Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.04.2019 | 06:00 Uhr

Mit Härte und Disziplin: Deggendorfer SC geht optimistisch ins alles entscheidende Endspiel

Lesenswert (22) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 6 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit einer starken Mannschaftsleistung zwang Deggendorf am Sonntag den EHC Freiburg in die Knie. −Foto: Rappel

Mit einer starken Mannschaftsleistung zwang Deggendorf am Sonntag den EHC Freiburg in die Knie. −Foto: Rappel

Mit einer starken Mannschaftsleistung zwang Deggendorf am Sonntag den EHC Freiburg in die Knie. −Foto: Rappel


Im Kampf um den Klassenerhalt in der DEL2 kommt es heute Abend zum alles entscheidenden Match. Der EHC Freiburg und der Deggendorfer SC stehen sich ab 19.30 Uhr zum siebten Mal gegenüber. Der Gewinner bleibt in der zweiten Liga, der Verlierer steht als sportlicher Absteiger in die Oberliga Süd fest.

Dass es überhaupt zu einem siebten Spiel kommt, ist einem couragierten DSC-Auftritt am Sonntag zu verdanken. Zwar kam Deggendorf schwer in die Partie, spielte sich dann aber in einen echten Lauf. Im Schlussabschnitt ging den Freiburgern offenbar die Puste aus, sie konnten sich immer wieder nur mit Strafzeiten helfen und ermöglichten dem DSC viele und lange Überzahlsituationen. Jason Bacashihua erhielt im letzten Drittel nur zwei Schüsse auf sein Gehäuse. Knackpunkt dürfte allerdings das 2:1 durch Curtis Leinweber gewesen sein. In Unterzahl schnappte er sich den Puck und ließ bei seinem Alleingang Jimmy Hertel im EHC-Kasten keine Abwehrmöglichkeit. "Wir müssen jetzt schauen, dass wir am Dienstag auch diszipliniert bleiben. Man hat gesehen: Weniger Strafzeiten gegen uns führen zu mehr Überzahl für uns. Das macht es leichter zu spielen und zu gewinne", sagte DSC-Trainer Kim Collins. Und weiter: "Wir wollen hart, aber diszipliniert spielen. Wenn wir unser System so spielen, wie ab dem zweiten Drittel, dann ist alles drin."

In Deggendorf will man nichts dem Zufall überlassen. Der Großteil der Mannschaft reist bereits am frühen Dienstagmorgen nach Freiburg, um ausgeruht in die Partie zu gehen. Fehlen wird auf jeden Fall Alex Roach. Wie Collins berichtet, hat sich der Deutsch-Kanadier bereits vor einiger Zeit einen Finger gebrochen und kann deshalb nicht mehr aktiv eingreifen. Selbst mit Hilfe einer Schiene war ein Einsatz nicht möglich. Ob und wer vom arbeitenden Personal in Freiburg dabei sein wird, dürfte wieder die große Überraschung bleiben. So oder so, Spannung ist heute Abend garantiert. Favorit ist keiner auszumachen, dafür waren die Leistungen von beiden Mannschaften im bisherigen Verlauf nicht konstant genug. − rr












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Freuen sich über die Neuverpflichtung von Nico Hager (3.v.l.): Udo Summer (2.Vorstand), Mario Hager, Florian Endl, Abteilungsleiter Martin Bauer und Christian Reidl (1.Vorstand). −Foto: FC Büchlberg

Große Freude beim FC Büchlberg: Der Passauer Kreisklassist hat mit Nico Hager (20) von Bezirksligist...



Leere Blicke: Die Spieler des DSC nach dem verlorenen Endspiel gegen den Abstieg. −Foto: Ritzinger

Der Deggendorfer SC ist aus der DEL2 in die Oberliga Süd abgestiegen. Das steht seit Dienstagabend...



Sucht sich eine neue Aufgabe: Marius Wiederer wechselt von Deggendorf nach Passau. −Foto: Rappel

Die Passau Black Hawks können den nächsten Coup verkünden. Verteidiger Marius Wiederer wechselt vom...



Schneller Mann: Thomas Haas (r.) wechselt vom VfB Eichstätt zum designierten Regionalliga-Aufsteiger Türkgücü München. −Foto: Johannes Traub

Nächster Neuzugang für den SV Türkgücü-Ataspor München: Der designierte Fußball-Regionalligist hat...



Der 34-jährige Fernando Llorente (M.) schoss Tottenham mit der Hüfte ins Halbfinale. Christian Eriksen (rechts) bereitete ein Tor vor. −Foto: Mike Egerton/dpa

Nach einer Rekord-Anfangsphase mit fünf Toren in 21 Minuten gewann City am Mittwochabend gegen...





Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Schwerer Rückschlag im Aufstiegsrennen für den FC Ruderting. Im Nachbarderby bei Tiefenbach II...



Umarmung für den "Hattricker": Alexander Friedrich (M.) traf gegen Plattling dreimal, das freut die Kollegen Marco Kurz und Christian Resch (r.). −Foto: Sven Kaiser

Ausrufezeichen und Befreiungsschlag im Abstiegskampf: Der FC Salzweg hat am Mittwochabend im...



Mit einem Freistoß überraschte Grubwegs Dominik Eisenreich Premings Keeper Lukas Brenninger und traf zum 1:0. −Foto: Lakota

Die DJK Haselbach hat sich in der A-Klasse Passau einen kapitalen Fehltritt erlaubt...



Von der Regionalliga in die Bezirksliga: Patrick Drofa stürmt in Zukunft in Osterhofen. −Fotos: Lakota

Transferknaller in der Bezirksliga Ost: Der Spvgg Osterhofen ist es gelungen...



Verhinderte Torschützen sind in dieser Szene Curtis Leinweber (vorn links) und Kyle Gibbons. Mit der Niederlage ist der gerade eroberte Heimvorteil in der Playdown-Serie gegen Freiburg wieder weg für den DSC. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC hat seinen am Sonntag hart erarbeiteten Heimvorteil wieder hergegeben...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver