Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.04.2019 | 07:00 Uhr

Wer holt sich den ersten Match-Puck? DSC in Freiburg – Rückkehr von "Cash" fraglich

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 39 / 59
  • Pfeil
  • Pfeil




Verbissen führen der Deggendorfer SC und die Freiburger Wölfe ihren Kampf um den Verbleib in der DEL2. DSC-Stürmer Kyle Gibbons (rechts) und Curtis Leinweber im Puck-Ping-Pong mit EHC-Goalie Jimmy Hertel (links). −Foto: Roland Rappel

Verbissen führen der Deggendorfer SC und die Freiburger Wölfe ihren Kampf um den Verbleib in der DEL2. DSC-Stürmer Kyle Gibbons (rechts) und Curtis Leinweber im Puck-Ping-Pong mit EHC-Goalie Jimmy Hertel (links). −Foto: Roland Rappel

Verbissen führen der Deggendorfer SC und die Freiburger Wölfe ihren Kampf um den Verbleib in der DEL2. DSC-Stürmer Kyle Gibbons (rechts) und Curtis Leinweber im Puck-Ping-Pong mit EHC-Goalie Jimmy Hertel (links). −Foto: Roland Rappel


Ein wildes Hin und Her liefern sich der Deggendorfer SC und die Freiburger Wölfe im Abstiegsfinale der zweiten deutschen Eishockey-Liga. Am Freitagabend geht das Drama in seinen fünften Akt: Um 19.30 Uhr (live auf sprade.tv) empfangen die Wölfe den DSC in der Franz-Siegel-Halle. Wer gewinnt, hat den ersten Matchpuck und kann am Sonntag in Deggendorf (18.30 Uhr) alles klar machen.

Freiburg führte Deggendorf in Spiel 1 vor und dadurch in der Best-of-seven-Serie mit 1:0. Daraufhin zeigte der DSC Moral und drehte die Serie mit zwei Siegen in ein 2:1 – um schließlich am vergangenen Dienstag die große Chance aufs 3:1 liegen zu lassen und vor 2274 Fans in Deggendorf mit 2:5 zu verlieren.

240 Minuten Playdown-Hockey gegen Freiburg sind also rum. Was bleibt da an Erkenntnissen? Kim Collins (57) glaubt, den Schlüssel zum Sieg in dieser Serie zu kennen: "Wir müssen diszipliniert spielen. Probleme bekommen wir immer dann, wenn wir Strafen nehmen", sagt der Trainer. Bezeichnend, dass der DSC in Spiel 4 im letzten Drittel am stärksten gespielt habe – als Deggendorf in 20 Minuten keine einzige Strafe absitzen musste. Nur dem erhöhten Risiko mit einem sechsten Mann auf dem Eis waren die beiden Empty-Net-Goals geschuldet.

Beim Gegner aus dem Breisgau sei laut Collins offensichtlich, auf wen es zu achten gelte: Neben Sergej Stas und Ryon Moser allen voran auf den 37-jährigen Slowaken Jozef Balej, den Freiburg erst im Februar vom slowakischen Erstligisten Zilina verpflichtet hatte und der besonders in den Playdowns mit 12 Scorerpunkten in elf Spielen eingeschlagen hat.

Ob Jason Bacashihua nach seiner Pause in Spiel 4 ins DSC-Tor zurückkehren wird, ist fraglich. Im Training am Donnerstagabend unterzog "Cash" sich einem Härtetest. "Wir werden sehen", sagte Trainer Collins am Donnerstagnachmittag. Mit einer Rückkehr von Alex Roach ist frühestens am Sonntag zu rechnen. Ausfallen wird auch Josh Brittain, der wegen seiner zweiten Disziplinarstrafe in den Playdowns heute gesperrt ist. − sli












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Laut "Bild" sind die Details weitgehend geklärt: Mats Hummels steht offenbar vor einem Wechsel vom FC Bayern zu seinem früheren Arbeitgeber Borussia Dortmund, im Raum stehen 20 Millionen Euro Ablöse plus Erfolgs-Nachschläge. −Fotos: dpa/BVB, Montage: Witte

Am Ende muss es Mats Hummels natürlich selbst wissen. Aber ob er sich mit einem Wechsel zurück nach...



Die Bälle bleiben oft eingepackt: Für die Reserverunde der A-Klasse Grafenau sind nur fünf Teams gemeldet. Es gibt also viele spielfreie Wochenenden. −Foto: Lakota

Einige Diskussionen hatte es nach der Einteilung der Spielklassen im Fußballkreis Ost gegeben...



Stehen eng zusammen: 3. Vorstand Alois Döbler (hinten, von links), 2. Vorstand Armin Dersch und der Sportliche Leiter Stefan Holzinger mit dem neuen "Co" Christian Resch sowie den Neuzugängen Daniel Maier, Maximilian Zillner und (vorn, von links) Andreas Neustifter und Alexander Breu. Es fehlen die Neuzugänge Niklas Saxinger und Michael Bloch sowie Rückkehrer Cem Yildirim. −Foto: Holzinger

"Wir sind sehr zufrieden mit den Entwicklungen in der Sommerpause", resümiert der 1...



Neuzugang beim SV Schöfweg: Daniel Wenzl (2. von rechts) schließt sich dem Bezirksligisten an. Zuvor spielte er für die Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag. −Foto: hm

"Sehr intensive, nervenaufreibende Wochen" haben sie beim SV Schöfweg hinter sich...



Schöner Ausblick: Seebachs Trainer Josef Eibl hat zum Landesliga-Einstand gleich dreimal in Folge Heimrecht. −Foto: hm

Vier im Südosten, vier in der Mitte: Niederbayerns Landesligisten sind in der Saison 2019/20 auf...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Torhüter Uli Gönczi (l.) und Simon Weber trainieren künftig den SV Garham. −Foto: SVG

Neuer Trainer für den SV Garham: Torhüter Uli Gönczi (26) wird nach dem Abgang von Matthias Süß...



Die Bälle bleiben oft eingepackt: Für die Reserverunde der A-Klasse Grafenau sind nur fünf Teams gemeldet. Es gibt also viele spielfreie Wochenenden. −Foto: Lakota

Einige Diskussionen hatte es nach der Einteilung der Spielklassen im Fußballkreis Ost gegeben...



Franco Flückiger wird in den kommenden beiden Jahren bei Türkgücü Ataspor München unter Vertrag...



So sehen sie aus, die neuen Landesliga-Staffeln Südost und Mitte. −Grafik: Harry Tahetl/PNP

Die Einteilung der neuen Landesligen ist da – und wie jedes Jahr ruft sie gespaltene...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver