Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.04.2019 | 07:00 Uhr

Wer holt sich den ersten Match-Puck? DSC in Freiburg – Rückkehr von "Cash" fraglich

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Verbissen führen der Deggendorfer SC und die Freiburger Wölfe ihren Kampf um den Verbleib in der DEL2. DSC-Stürmer Kyle Gibbons (rechts) und Curtis Leinweber im Puck-Ping-Pong mit EHC-Goalie Jimmy Hertel (links). −Foto: Roland Rappel

Verbissen führen der Deggendorfer SC und die Freiburger Wölfe ihren Kampf um den Verbleib in der DEL2. DSC-Stürmer Kyle Gibbons (rechts) und Curtis Leinweber im Puck-Ping-Pong mit EHC-Goalie Jimmy Hertel (links). −Foto: Roland Rappel

Verbissen führen der Deggendorfer SC und die Freiburger Wölfe ihren Kampf um den Verbleib in der DEL2. DSC-Stürmer Kyle Gibbons (rechts) und Curtis Leinweber im Puck-Ping-Pong mit EHC-Goalie Jimmy Hertel (links). −Foto: Roland Rappel


Ein wildes Hin und Her liefern sich der Deggendorfer SC und die Freiburger Wölfe im Abstiegsfinale der zweiten deutschen Eishockey-Liga. Am Freitagabend geht das Drama in seinen fünften Akt: Um 19.30 Uhr (live auf sprade.tv) empfangen die Wölfe den DSC in der Franz-Siegel-Halle. Wer gewinnt, hat den ersten Matchpuck und kann am Sonntag in Deggendorf (18.30 Uhr) alles klar machen.

Freiburg führte Deggendorf in Spiel 1 vor und dadurch in der Best-of-seven-Serie mit 1:0. Daraufhin zeigte der DSC Moral und drehte die Serie mit zwei Siegen in ein 2:1 – um schließlich am vergangenen Dienstag die große Chance aufs 3:1 liegen zu lassen und vor 2274 Fans in Deggendorf mit 2:5 zu verlieren.

240 Minuten Playdown-Hockey gegen Freiburg sind also rum. Was bleibt da an Erkenntnissen? Kim Collins (57) glaubt, den Schlüssel zum Sieg in dieser Serie zu kennen: "Wir müssen diszipliniert spielen. Probleme bekommen wir immer dann, wenn wir Strafen nehmen", sagt der Trainer. Bezeichnend, dass der DSC in Spiel 4 im letzten Drittel am stärksten gespielt habe – als Deggendorf in 20 Minuten keine einzige Strafe absitzen musste. Nur dem erhöhten Risiko mit einem sechsten Mann auf dem Eis waren die beiden Empty-Net-Goals geschuldet.

Beim Gegner aus dem Breisgau sei laut Collins offensichtlich, auf wen es zu achten gelte: Neben Sergej Stas und Ryon Moser allen voran auf den 37-jährigen Slowaken Jozef Balej, den Freiburg erst im Februar vom slowakischen Erstligisten Zilina verpflichtet hatte und der besonders in den Playdowns mit 12 Scorerpunkten in elf Spielen eingeschlagen hat.

Ob Jason Bacashihua nach seiner Pause in Spiel 4 ins DSC-Tor zurückkehren wird, ist fraglich. Im Training am Donnerstagabend unterzog "Cash" sich einem Härtetest. "Wir werden sehen", sagte Trainer Collins am Donnerstagnachmittag. Mit einer Rückkehr von Alex Roach ist frühestens am Sonntag zu rechnen. Ausfallen wird auch Josh Brittain, der wegen seiner zweiten Disziplinarstrafe in den Playdowns heute gesperrt ist. − sli












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Sein Vertrag wird zum 31. Dezember aufgelöst: Vedad Ibisevic. −Foto: Imago Images

Der Tabellenletzte FC Schalke 04 hat in seiner Dauerkrise personelle Konsequenzen gezogen...



Der TSV 1860 München (mit Torschütze Stefan Lex) muss sich am Dienstagabend mit einem 1:1 bei ihrem Gastspiel gegen den SC Verl begnügen. −Foto: Imago Images

Der TSV 1860 München tritt in der dritten Liga weiter auf der Stelle. Auch im dritten Spiel in Folge...



Beim Testspiel Ende Oktober schossen die Deggendorfer um Chase Schaber (links) die Black Hawks mit Keeper Clemens Ritschel mit 8:2 ab. Heute ist der DSC in Passau zu Gast. −Foto: Roland Rappel

Im dritten Anlauf klappt es: Am heutigen Mittwochabend (20 Uhr/Liveticker auf heimatsport...



−Symbolfoto: A. Lakota

Ein Fußballer, der seinen Gegenspieler im Sinne der Regeln des Deutschen Fußball-Bundes (DFB)...



Die DEC-Landesliga-Mädels nach einem Testspiel gegen eine kanadische College-Auswahl vor der Corona-Krise. Hier mit Ex-Trainer Andy Fellner und dessen kleinem Töchterchen. −Foto: DEC

Das Männer-Team des EV Dingolfing alias "Isar Rats" kennen wohl viele. Doch Dingolfing hat noch...





Muss er jetzt gehen? Joachim Löw. −Foto: dpa

Es ist ein erneuter Tiefpunkt in der jüngeren Geschichte der deutschen Nationalmannschaft: 0:6...



FUNino ist Kleinfeldfußball im 3 gegen 3, das in einer bestimmten Organisationsform auf 4 Minitore gespielt wird. −Foto: Screenshot youtube / Lakota

Fußball-Deutschland, meint Oliver Bierhoff, ist in arger Not. "Wir machen uns große Sorgen"...



−Foto: afp

Joachim Löw darf bleiben - trotz Rekordpleite in Spanien und immer schärferer Kritik...



Kreis-Ost-Chef Christian Bernkopf (42). −Foto: Michael Sigl

Wenn es in diesem seltsamen Jahr eine Konstante gab, dann fortwährende, lautstarke Kritik am System...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...





Über eine gute Bilanz in seinem ersten Jahr beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen kann sich Trainer Leo Haas freuen. −Foto: Butzhammer

Wenn im Frühjahr die Fußball-Regionalliga Bayern hoffentlich wieder starten kann...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver