Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.02.2019 | 08:00 Uhr

"Es gibt schon ein paar Baustellen": Kim Collins und seine ersten Eindrücke vom DSC

Lesenswert (22) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 17 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Start mit zwei Siegen: DSC-Coach Kim Collins. −Foto: Rappel

Start mit zwei Siegen: DSC-Coach Kim Collins. −Foto: Rappel

Start mit zwei Siegen: DSC-Coach Kim Collins. −Foto: Rappel


Seit Freitag steht Kim Collins hinter der Bande des Eishockey-Zweitligisten Deggendorfer SC. Der Kanadier, der zuvor schon zweimal Trainer in Deggendorf war, hat zusammen mit seinem Co-Trainer Otto Keresztes einen klaren Auftrag: die Liga zu halten. Mit zwei Siegen ist ihnen der Start bestens gelungen. Vor allem die Sonntags-Partie, als der DSC in Bayreuth einen 0:4-Rückstand wettmachte und noch 7:6 gewann, macht Hoffnung. "Für uns ist es ein sehr wichtiger Sieg. Wir müssen lernen, dass wir knappe Spiele gewinnen können, müssen aber auch lernen, dass wir 60 Minuten spielen", sagte Collins .

Jetzt, sechs Spiele vor Ende der Hauptrunde, sei man endgültig in der Vorbereitung auf die Abstiegsspiele angekommen: "Wir lernen jetzt in jedem Spiel, und diese Woche werden wir auch wieder etwas lernen, so dass wir hoffentlich in ein paar Wochen bereit sind für die Playdowns." Collins hat seine ersten Erkenntnisse bereits abgeleitet, worauf man sich in den nächsten Tagen und Wochen konzentrieren wird: "Wir haben gesehen, woran wir noch arbeiten müssen. In der Defensivzone muss die Arbeit ohne Scheibe besser werden. Das ist disziplinierte Arbeit, kein Kreisel, sondern eine gerade Linie. Wir müssen einfach spielen, nicht die schwierigen Pässe."

Die Heimatzeitung hat Collins am Montagmittag erreicht – und zur aktuellen Situation befragt.

Herr Collins, wie lange mussten Sie überlegen, bevor Sie das Angebot des DSC schließlich angenommen haben?

Kim Collins: "Das war keine einfache Entscheidung, ich habe schon überlegen müssen. Mein Sohn spielt da, der Präsident (Artur Frank, d.Red.) ist mein Schwager und meine Frau führt dort Buch. Letztendlich habe ich dann aber gesagt, komm, ich mach’ das jetzt."

Wie ist Ihr erster Eindruck von der Mannschaft?

Collins: "Es gibt schon ein paar Baustellen. Wir haben jetzt sechs Spiele, die wir als Vorbereitung auf die Playdowns nutzen wollen. Unser Ziel ist ganz klar, gleich die erste Abstiegsrunde zu gewinnen."

Gegen Bayreuth hat der DSC jetzt vier von vier Spielen gewonnen. Sind die Tigers der Wunschgegner für die Playdowns?

Collins: "Es gibt keinen Wunschgegner, weil alle Mannschaften schlagbar sind. Bad Tölz zum Beispiel ist mal gut, mal schlecht. Wichtig ist mir der Charakter der Mannschaft, und der ist sehr gut! Das hat man gestern gesehen."

Personal: Mit Ende des vereinbarten Try-Outs von vier Spielen endet auch die Zeit von Kyle Just beim Deggendorfer SC. Mit drei Vorlagen konnte sich der kanadische Angreifer nicht nachhaltig für ein weiteres Engagement empfehlen.

Mehr zum DSC lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Heimatzeitung, Heimatsport.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Ab Sommer Abteilungsleiter: Christian Weber (40.). −Foto: M. Duschl

Auf der Suche nach einem neuen Fußball-Abteilungsleiter ist Kreisligist SV Grainet fündig geworden:...



Abwehrspieler Lukas Aigner (r.) erzielte das "goldene Tor" gegen Kirchanschöring. −Foto: Butzhammer

Generalprobe gelungen für die Frühjahrsrunde der Regionalliga Bayern: Der SV Wacker Burghausen hat...



Ein Duo, das sich versteht: die FCV-Trainer Udo Tolksdorf (l.) und Chris Brückl. −Foto: Mike Sigl

Dem FC Vilshofen steht ein ereignisreiches Jahr ins Haus: Ende Mai feiert der Traditionsverein sein...



Kämpfen und Selbstvertrauen tanken wollen Josh Brittain und der DSC im Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren. −Foto: Roland Rappel

Zwei Wochen trennen den Deggendorfer SC noch von dem Ende der Hauptrunde der ersten DEL2-Saison und...



Beruf geht vor: Maxi Bauer hat seinen Vertrag in Buchbach aufgelöst. −Fotos: Buchholz

Noch ruht in der Fußball-Regionalliga Bayern der Ball, doch beim TSV Buchbach gibt es bereits...





Für diese Aktion ihres Maskottchens "Tigo" sind die Straubing Tigers nun von der DEL bestraft worden. −Foto: Stefan Ritzinger

Die Straubing Tigers sind von der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zu Geldstrafen verurteilt worden...



Die Niederbayerische noch mehr in den Blickpunkt rücken − das ist das Ziel der BFV-Verantwortlichen. Der TSV Karpfham um Tobias Dandl konnte in den letzten Jahren immer eine gute Rolle spielen. −Foto: Lakota

Die Ehrenamtler des Bayerischen Fußball-Verbandes waren in den vergangenen Wochen fleißig...



Am Samstagmorgen ging es für den 1. FC Passau ins Trainingslager an die Costa Brava - der Preis für den Sieg beim "Erdinger Cup". −Foto: Verein

Später Lohn für einen feinen Triumph: Anfang Juli letzten Jahres hat der 1.FC Passau beim...



Eine unnötige Niederlage mussten die Passauer Eishockey-Cracks um Patrick Geiger am Freitagabend in Pfaffenhofen einstecken. −Foto: Archiv/Daniel Fischer

Rückschlag für die Passau Black Hawks in den Bayernliga-Playdowns: Die Habichte haben das...



Durften wieder jubeln: Antoine Laganiére, Fredrik Eriksson und Stefan Loibl am Dienstagabend gegen Berlin. −F.: Schindler

"Wir wollen im März Playoff-Hockey spielen hier im Gäuboden." Dieses erste Ziel...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver