Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





09.02.2019 | 12:51 Uhr

3:4 beim Spitzenreiter: Später Aussetzer bringt Passau Black Hawks in Bedrängnis

Lesenswert (11) Lesenswert 11 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Eine unnötige Niederlage mussten die Passauer Eishockey-Cracks um Patrick Geiger am Freitagabend in Pfaffenhofen einstecken. −Foto: Archiv/Daniel Fischer

Eine unnötige Niederlage mussten die Passauer Eishockey-Cracks um Patrick Geiger am Freitagabend in Pfaffenhofen einstecken. −Foto: Archiv/Daniel Fischer

Eine unnötige Niederlage mussten die Passauer Eishockey-Cracks um Patrick Geiger am Freitagabend in Pfaffenhofen einstecken. −Foto: Archiv/Daniel Fischer


Rückschlag für die Passau Black Hawks in den Bayernliga-Playdowns: Die Habichte haben das Spitzenspiel bei Tabellenführer EC Pfaffenhofen am Freitagabend mit 4:3 verloren. In einem zerfahrenen und von vielen Strafzeiten geprägten Spiel taten sich die Black Hawks schwer zu ihrem Spiel zu finden. Dazu ließen sich die Habichte vom harten Körperspiel der Gastgeber beeindrucken und zeigten sich in Folge in den Zweikämpfen viel zu passiv.

Dabei begann das Spiel gut für die Gäste: Petr Sulcik (12.) brachte Passau in Führung, doch Nick Endress (15.) glich noch vor Ende des Drittels aus. Im zweiten Drittel dann die erstmalige Führung für den EC Pfaffenhofen durch Kontingentspieler Dillon Durpey (22.). Dieses Mal waren es dann die Habichte, die eine Minute vor Ende des zweiten Drittels den Ausgleich erzielen konnten (39.). Roman Nemecek packte einen Schlagschuss von der blauen Linie aus und versenkte die Scheibe im Tor der Gastgeber.

Im Schlussdrittel war Pfaffenhofen das spielbestimmende Team. Einen gravierenden Abwehrfehler nutzte Nick Endress in Unterzahl zur Führung für den ECP (45.). Petr Sulcik konnte 126 Sekunden vor Schluss dann wiederrum den Treffer zum 3:3-Ausgleich erzielen (58.). Als die 329 Zuschauer sich schon auf die Verlängerung eingestellt hatten, folgte der nächste haarsträubende Fehler der Passauer Hintermannschaft. Ein Spieleröffnungspass von hinter dem Tor landete beim EC Pfaffenhofen, sodass Clemens Ritschel im Passauer Tor keine Abwehrmöglichkeit beim Schuss von Fabian Eder hatte (59.).

"Das war ein sehr zerfahrenes und von vielen Strafzeiten geprägtes Spiel. Durch die vielen Unterzahl Situationen kam eigentlich kein Spielfluss auf. Wir waren im Zweikampf auch viel zu passiv. Zwei individuelle Fehler haben uns heute das Spiel gekostet." so das Fazit von Trainer Christian Zessack.

Statt nun von der Tabellenspitze zu grüßen, beträgt der Vorsprung der Habichte nun nur noch drei Punkte auf Platz vier. Die Verfolger aus Pegnitz und Schweinfurt konnten ihre Partien am Freitagabend gewinnen. Die Passau Black Hawks haben allerdings auch ein Spiel weniger als die Konkurrenten absolviert. Beim Heimspiel an diesem Sonntag stehen die Passau Black Hawks allerdings in der Pflicht und müssen das Heimspiel gegen den EV Fürstenfeldbruck unbedingt gewinnen, so die klare Forderung von Vorstand Christian Eder. − red

Tore: 0:1 Sulcik (11:31, 5-4), 1:1 Endress (14:24, 5-4), 1:2 Duprey (21:04), 2:2 Nemecek (38:54, 5-4), 3:2 Endress (44:16, 4-5), 3:3 Sulcik (57:54), 4:3 Eder (58:39).












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Durften erstmals in dieser Saison jubeln: Die Spieler des SV Schalding. −Foto: Andreas Lakota

Da sind sie, die ersten drei Punkte für den SV Schalding in der neuen Regionalliga-Saison –...



Macht wohl Schluss: Bayern-Präsident Uli Hoeneß. −Foto: dpa

Uli Hoeneß und der FC Bayern – ohneeinander eigentlich nicht vorstellbar...



Konnte nicht zufrieden sein mit dem Auftritt seiner Mannschaft: Türkgücü-Trainer Reiner Maurer. −Foto: Archiv Andreas Lakota

Dass sie einmal ein Spiel verlieren würden, war ja klar. Aber so früh hatte das Regionalliga-Favorit...



Daniel Brummer rettet Ortenburg mit dem Tor zum 4:4 einen Punkt. −Foto: Sigl Archiv

Das beste kommt zum Schluss: Am Dienstagabend stand die abschließende Partie des ersten Spieltags in...



Völlig am Boden: Der SV Wacker Burghausen nach drei Niederlagen zum Saisonauftakt. −Foto: Archiv Butzhammer

Drei Spiele, null Punkte, 3:8 Tore – der SV Wacker Burghausen steht schon früh in der...





Frust pur herrschte bei den Schaldinger Spielern um Michael Pillmeier. −Foto: Lakota

Gegen Türkgücü München konnte der SV Schalding die von vielen erwartete Abfuhr eindrucksvoll...



Das Nachsehen hatten die beiden Preminger Spielertrainer Andreas Huber (rechts) und Jonas Moser (Mitte) beim Start gegen den 1.FC Passau II. Hier entwischt Thomas Raster seinen Gegnern. −Foto: Escher

Total "in die Hose gegangen" ist für die SG Preming der Saison-Einstand in der Kreisklasse Passau...



Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Plastik-Granulat ist belastend für die Umwelt. Es wird u.a. für Kunstrasenplätze verwendet, von denen es bundesweit rund 5000 gibt. −F.: Lakota

Auf tausende Fußballvereine in Deutschland kommt ein Problem zu: Wenn die EU Mikroplastik verbietet...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver