Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.01.2019 | 18:38 Uhr

"Inakzeptable Leistung": Hawks-Verantwortliche nach Zittersieg stocksauer – Sonntags-Spiel abgesagt

Lesenswert (11) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 12 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Passauer um Dominik Schindlbeck siegten gegen Pfaffenhofen – aber die Leistung war wenig überzeugend. −Foto: stock4press

Die Passauer um Dominik Schindlbeck siegten gegen Pfaffenhofen – aber die Leistung war wenig überzeugend. −Foto: stock4press

Die Passauer um Dominik Schindlbeck siegten gegen Pfaffenhofen – aber die Leistung war wenig überzeugend. −Foto: stock4press


Die Passau Black Hawks haben ihr Auftaktspiel in der Bayernliga-Abstiegsrunde vor 500 Zuschauer in der Passauer EisArena gegen Pfaffenhofen mit 4:3 gewonnen. Die Fans trotzten dem Winterwetter und unterstützten ihr Team von der ersten Minute an lautstark – recht überzeugend war der Auftritt der Passauer allerdings nicht. Vorstand Christian Eder meinte hinterher angesäuert: "Eine solche Leistung, insbesondere im letzten Drittel, ist inakzeptabel."

Am Sonntag wollten es die Hawks dann in Fürstenfeldbruck besser machen – doch die Partie fiel aus. "Aufgrund der widrigen Wetterlage, die es nicht zulässt, dass wir um 17:15 Uhr reguläre Spielbedingunen haben, wurde das Spiel abgesagt", hieß es auf der Facebook-Seite des Vereins. Und weiter: "In beiderseitigem Einvernehmen und in direkter Abstimmung mit den Verantwortlichen aus Passau wurde der 3. Februar als Alternativtermin festgelegt." In Fürstenfeldbruck hätten die Hawks in einem offenen Stadion spielen müssen.

Die Partie am Freitag gegen Pfaffenhofen begann mit einer Verspätung von fünfzehn Minuten, das Schiedsrichtergespann war wegen der schlechten Witterungsverhältnisse nicht rechtzeitig eingetroffen. Im ersten Drittel zeigten die Passau Black Hawks eine gute Leistung gegen den Landesligisten und nutzen die läuferische Überlegenheit, insbesondere in den ersten Spielminuten. Zur Drittelpause stand eine komfortable 3:0-Führung für die Habichte zu Buche.

Im zweiten Drittel wirkten die Black Hawks bei weitem nicht mehr so konzentriert. Fehler und Ungenauigkeiten schlichen sich in das Passauer Spiel. Einzig Clemens Ritschel im Tor der Habichte verhinderte einen Treffer des EC Pfaffenhofen. Kurz vor Ende des zweiten Drittels schlugen die Habichte im Powerplay aber dann doch noch mal zu. Arthur Platonow erzielte das 4:0 für die Hawks mit einem Schlenzer von der blauen Linie.

Im Schlussabschnitt waren die Hausherren wie von der Rolle und brachten so gut wie gar nichts mehr zustande. Dazu gestellten sich mehrere Strafzeiten – teilweise selbst verschuldet, teilweise unverständlicherweise von den Unparteiischen ausgesprochen − welche Pfaffenhofen zurück ins Spiel brachten. So konnten die Icehogs innerhalb von vier Minuten drei Treffer erzielen. Die letzten Minuten hieß es noch mal zittern in der Passauer EisArena. Zum Glück spielten die Black Hawks die letzten Minuten – ebenfalls wieder in Unterzahl – von der Uhr. Der so wichtige Auftaktsieg in eigener Halle war fix.

"Wir haben heute im ersten Drittel nicht schlecht angefangen. Im zweiten Drittel fehlte dann schon etwas der Zug und es schlichen sich nach und nach Fehler ein. Das letzte Drittel war dann gar nichts von uns. Da müssen wir nach einer 4:0 Führung am Ende noch um den Sieg bangen. Anscheinend hat der eine oder andere immer noch nicht verstanden, um was es eigentlich geht", sagte ein aufgebrachter Christian Zessack auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Bereits am Sonntag geht es für die Passau Black Hawks nach Fürstenfeldbruck. Im offenen Eisstadion erwartet die Habichte bei den aktuellen Wettervorhersagen ein richtiges "Winter Classic" Game. Die kampfstarke und sehr junge Mannschaft ist für jeden Gegner unangenehm zu spielen. Die Passau Black Hawks müssen am Sonntag ihre Leistung über sechzig Minuten aufs Eis bringen. Mit einer Leistung wie am Freitag wird der fest eingeplante Auswärtssieg in Fürstenfeldbruck in weite Ferne rücken. "Es wurde genug geredet, jetzt müssen einfach die Antworten auf dem Eis folgen! Eine solche Leistung wie gestern, insbesondere im letzten Drittel ist inakzeptabel," so die mahnenden Worte von Vorstand Christian Eder. Spielbeginn am Sonntag in Fürstenfeldbruck ist um 17:15 Uhr. − czoPassau Black Hawks – EC Pfaffenhofen 4:3 / Tore: 1:0 (01:24) Wawrotzki (Schander/Merka), 2:0 (11:01) Schindlbeck, 3:0 (18:55) Nemecek (Merka), 4:0 (38:32) Platonow (Nemecek/Zahora) PP1, 4:1 (50:54) Gebhardt (Neubauer/Endreß) PP2, 4:2 (52:20) Pielmeier PP1, 4:3 (54:07) Bauer / Strafzeiten Passau: 12 Minuten, Pfaffenhofen: 6 Minuten.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Christian Kobler (53) und Sohn Nick (23) sind ab Sommer bei Patriching aktiv. −Foto: Lakota

Seit Beginn der Winterpause wissen die Verantwortlichen der DJK Eintracht Patriching...



Motiviert bis in die Haarspitzen spielten Co-Spielertrainer Johann Lauerer und der SV Neuhausen auf. −Foto: Andreas Laktoa

Weit über sieben Stunden dauerte das Turnier um die niederbayerische Hallenfußball-Meisterschaft am...



Dick eingepackt − aber gleich richtig heiß: Beim Kleinfeldturnier gaben die Schaldinger um Kapitän Stefan Rockinger Gas. (Foto: Lakota)

Minus sieben Grad zeigte das Thermometer am Montagabend am Reuthinger Weg. Die Stimmung beim Start...



Kevin-Prinz Boateng wurde am heutigen Dienstag in Barcelona vorgestellt. −Foto: dpa

Der aus der Bundesliga bekannte "Bad Boy" Kevin-Prince Boateng hat es geschafft...



Mehr Biss zeigen: Was Verteidiger Milos Vavrusa hier vorlebt, fordern Trainer und Fans vermehrt von der Mannschaft des DSC. −F.: Rappel

Otto Keresztes war frustriert nach der 2:4-Heimniederlage des Deggendorfer SC gegen die Tölzer Löwen...





Ein fitter Martin Giermeier war kaum zu halten – zumindest nicht von seinen Gegenspielern in der Bezirksliga. −Foto: Sigl

Nur 3,5 Prozent aller Fußball-Talente der großen deutschen Klubs schaffen den Durchbruch...



Marco Reus. −Foto: dpa

Marco Reus, Kapitän vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund, schließt einen Wechsel zum...



Verlässliche Größe bei Sturm Hauzenberg: Kapitän Jürgen Knödlseder (l.). −Foto: Sven Kaiser

Landesligist Sturm Hauzenberg stellt die Weichen für die Zukunft: Mit Jürgen Knödlseder (33) hat...



Enttäuschung ja – aber grunsätzlich siegt Vorstand Christian Eder die Passau Black hawks auf dem richtigen Weg. −Foto: stock4press

Das Ziel war klar: Die Passau Black Hawks wollten in dieser Saison in der Eishockey-Bayernliga den...



Mario Hager sagt bei den Bataven zum zweiten Mal Servus. −Foto: Lakota

Der SC Batavia Passau ist auf Trainersuche: Der A-Klassist und sein aktueller Coach Mario Hager (50)...





Die Deggendorfer Spieler schoben am Sonntag viel Frust. −Foto: Rappel

Einen herben Rückschlag um sich von den hinteren Plätzen nach vorne zu arbeiten musste der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver