Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.01.2019 | 00:24 Uhr

Kommentar zum DSC: Ein Dilemma – der Sicinski-Rauswurf kennt vorerst nur Verlierer

von Sebastian Lippert

Lesenswert (24) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Besonnen, taktikvernarrt, weg: John Sicinski ist nicht länger Trainer des Deggendorfer SC. −Foto: Roland Rappel

Besonnen, taktikvernarrt, weg: John Sicinski ist nicht länger Trainer des Deggendorfer SC. −Foto: Roland Rappel

Besonnen, taktikvernarrt, weg: John Sicinski ist nicht länger Trainer des Deggendorfer SC. −Foto: Roland Rappel


Der Rauswurf von Trainer John Sicinski ist bedauerlich. Der DSC macht damit einen Punkt hinter eine einzigartige Erfolgsgeschichte, aber nicht nur das: Der Verein wendet sich auch, gezwungenermaßen, ab vom Aufstiegs-Credo. Alle zusammen rauf, und wenn es in die Hose geht, alle zusammen runter – das war die Ausgangslage. Aber in luftigen Höhen werden die Füße eben schneller kalt, und das Bestreben, weiter DEL2-Eishockey in Deggendorf bieten zu können, ist ja nur im besten Sinne des Vereins und der Region. Also bleibt die Wahl, die keiner je so treffen wollte: den Trainer zu ersetzen, weil sonst nicht alle mitziehen.

Dass Sicinski bei manchen Spielern auf Rückhalt nicht einmal mehr hoffen konnte, muss er schon länger gewusst haben. Seine Worte auf der Pressekonferenz nach dem 1:6 in Freiburg sprechen da für sich: "Eine Mannschaft wollte unbedingt gewinnen. Der anderen war es anscheinend egal." Bloß: Beim Spielerpersonal kann der DSC kaum mehr ansetzen, dafür ist die Saison zu weit fortgeschritten und zu viele sind verletzt. Ein Dilemma, das fürs erste nur Verlierer kennt.

Mehr zum Thema:

Trennung vom Aufstiegstrainer: Deggendorfer SC schmeißt John Sicinski raus
DSC-Vorstand Frank spricht über Sicinski-Rauswurf: "Da geht es nicht um Personen"
"Will hier nicht wieder weg": Was John Sicinski im November 2017 zu seiner Vertragsverlängerung sagte

Hier kommentiert Sportredakteur Sebastian Lippert. Senden Sie dem Autoren dieses Kommentars gerne eine E-Mail oder kommentieren Sie unter diesen Artikel.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Sorgte für den Ausgleich: Stefan Lex (l.) war einer der besten Löwen am Betzenberg. Für den Sieg reichte es aber nicht. −Foto: Eibner

Die Konkurrenz hat gepatzt, doch der TSV 1860 München kann die Vorlagen im engen Aufstiegskampf der...



Fußballer – ohne Verein: Der frühere Schaldinger Onur Alagöz sucht ein neues Engagement. −Foto: Andreas Lakota

Der Fußball macht Pause. Gute Gelegenheit, um bei Trainern, Spielern und Funktionären nachzufragen...



Der SV Schalding und Türkgücü München enthielten sich bei der Abstimmung per Videokonferenz. −Foto: Mike Sigl

Die Mehrheit der Klubs aus der Regionalliga Bayern hat sich gegen einen Abbruch der aktuell wegen...



So würden sie wohl über den Aufstieg jubeln, die Passau Black Hawks – wenn Corona nicht wäre. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Er war am Ende nur noch Formsache, der Aufstieg der Passau Black Hawks in die Eishockey-Oberliga Süd...



Die Vorfreude ist groß in Straubing auf die erste internationale Saison der Vereinsgeschichte. −Foto: Ritzinger

Das Abenteuer Champions Hockey League beginnt für die Straubing Tigers in der Schweiz...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...





Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver