Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.10.2018 | 21:21 Uhr

Nebel in der EisArena: Passau Black Hawks müssen 1000 Fans heimschicken – 15 Tore in Waldkirchen

Lesenswert (23) Lesenswert 14 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 98 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Nebel in der Passauer EisArena, das erste Heimspiel der Black Hawks wurde nicht angepfiffen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Nebel in der Passauer EisArena, das erste Heimspiel der Black Hawks wurde nicht angepfiffen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Nebel in der Passauer EisArena, das erste Heimspiel der Black Hawks wurde nicht angepfiffen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press


So haben sich die Passau Black Hawks den Saisonstart in der Eishockey-Bayernliga nicht vorgestellt: Nach der 1:6-Pleite am Freitag in Erding ist das erste Heimspiel der EHF Passau am Sonntagabend ausgefallen. Grund: Nebel behinderte die Sicht in der EisArena in Passau-Kohlbruck, wie Oliver Czapko, Pressesprecher des Bayernligisten, hörbar frustriert auf Anfrage bestätigt.

Geplant war das Eröffnungsbully für 18.30 Uhr. Aber daraus wurde nichts, weil am Nachmittag im Eisstadion Nebel aufzog und in der Arena, die die Stadt Passau betreibt, keine Lüftungsanlage vorhanden. Über eine Stunde lang war es eine Hängepartie, die Spieler wurden in die Kabine geschickt, kamen wieder raus zum Aufwärmen, um am Ende doch nicht aufs Eis zu dürfen. Kurz nach 19.30 Uhr war die Entscheidung gefallen – kein Spiel! "Wir hatten rund 1000 Leute, darunter ein Fanbus aus Dorfen in der Halle, die waren alle natürlich überhaupt nicht erfreut", erzählt Oliver Czapko.

Gespielt wurde dagegen in Waldkirchen, wo Landesliga-Aufsteiger ESV Waldkirchen das Eröffnungsspiel gegen den ESC Haßfurt bestritt. Ein vielversprechender Saisonstart. 250 Zuschauer haben in der Karoli-Eishalle 15 Treffer geboten bekommen. Allerdings mussten sich sich die "Crocodiles" beim 6:9 (1:3, 2:3, 3:3) geschlagen geben. − mid












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Nicht ganz rund lief es für die Vilshofener (in Grün) um Spielertrainer Christian Brückl (r.) und Uli Fischhold gegen Rotthalmünster, aber dennoch haben sie als Zweite hinter dem starken A-Klassisten das Endturnier des Landkreises erreicht. −Foto: Mike Sigl

Die Passauer Hallenfußball-Landkreismeisterschaft könnte zu einer Angelegenheit für...



Ab Januar bespielbar: der neue Kunstrasenplatz in Bad Kötzting. −Foto: Kuchler

40 Punkte und Tabellenplatz drei in der Landesliga-Mitte – der 1. FC Bad Kötzting kann auf...



Hinten dichtmachen müssen die Crocodiles um Goalie Tobias Lienig (links) und Petr Zich (r.) im Derby gegen Vilshofen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Beide haben das gleiche Ziel und beide brauchen unbedingt drei Punkte, um Platz 5 (und damit die...



Dicke Luft herrschte des Öfteren vor dem Deggendorfer Tor: Hier klären Kyle Gibbons (links) und Keeper Jason Bacashihua gemeinsam vor Mathieu Tousignant. −Foto: Roland Rappel

Zum Beginn der zweiten Saisonhälfte der DEL2 musste der Deggendorfer SC gegen die Frankfurter Löwen...



Nach zwei Aufstiegen in Folge ist das oberste Ziel der Kirchberger der Klassenerhalt in der Kreisliga Straubing. −Fotos: Frank Bietau

Mit einem neuen Trainer geht der SV Kirchberg i. Wald das Unternehmen "Klassenerhalt" in der...





Endspielstimmung oder Endzeitstimmung? Die Tribüne der Deggendorfer Comenius-Halle während des Herren-Finals. −Foto: H. Müller

Nur 146 zahlende Zuschauer wollten am Samstag die Endrunde zur Hallenfußballlandkreismeisterschaft...



Unversöhnlich zeigte sich Uli Hoeneß im Streit mit Paul Breitner. −Foto: dpa

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß gibt sich im Streit mit seinem langjährigen Freund und früheren...



Ada Hegerberg wurde als weltbeste Fußballerin ausgezeichnet. −Foto: dpa

Kopfschütteln und Verärgerung nach der Verleihung des Ballon d’Or an die Norwegerin Ada...



Eine mit Landesliga-Spielern verstärkte SG Böhmzwiesel/Waldkirchen um Philip Autengruber (am Ball) schied in Gruppe 2 aus. Ebenfalls raus ist Vorjahresfinalist DJK-SG Schönbrunn. −Foto: Michael Duschl

290 Zuschauer mussten ihr Kommen beim ersten von zwei Vorrundenspieltagen der...



−Foto: Symboldbild Lakota

Konstruktive Kritik und sachliche Diskussionen ja – Diskriminierung, Diskreditierung...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver