Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.09.2018 | 22:34 Uhr

Party am Pulverturm: 4893 Fans, grandiose Stimmung und die Straubing Tigers mit einem Top-Einstand

Lesenswert (15) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 74 / 97
  • Pfeil
  • Pfeil




Das Tor von Timo Pielmeier belagerten Linksaußen Travis James Mulock (r.) und seine Straubinger im ersten Drittel förmlich, trafen aber nicht hinein – vorerst . −Foto: Harry Schindler

Das Tor von Timo Pielmeier belagerten Linksaußen Travis James Mulock (r.) und seine Straubinger im ersten Drittel förmlich, trafen aber nicht hinein – vorerst . −Foto: Harry Schindler

Das Tor von Timo Pielmeier belagerten Linksaußen Travis James Mulock (r.) und seine Straubinger im ersten Drittel förmlich, trafen aber nicht hinein – vorerst . −Foto: Harry Schindler


In Rückstand geraten, Ruhe bewahrt und noch gewonnen: Die Straubing Tigers haben am Freitagabend einen perfekten Einstand in die DEL-Saison gefeiert. Beim Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt gewann Tom Pokels Team hochverdient mit 4:2.

Schon im ersten Drittel zeigt sich, dass es ein heißer Abend wird am Pulverturm. Das Spiel ist intensiv, temporeich. Nur Tore fallen vorerst keine: Die Tigers treffen dreimal das Gestänge, und wenn sie etwas genauer zielen, steht ERC-Goalie Timo Pielmeier im Weg. So kommt’s, dass die Gäste in Führung gehen: Ein Schuss von Vili Sopanen wird abgefälscht, fliegt als Bogenlampe an den Innenpfosten und von dort ins Tor – 0:1 (17. Spielminute).

Mit Wut im Bauch kommen die Tigers aus der Pause – und zum Ausgleich: Marcel Brandt erlöst die Fans mit einem präzisen Schuss von der blauen Linie (22.). Die Freude weicht dann einem Schrecken, weil Ingolstadt zu zwei Top-Chancen kommt; Tigers-Goalie Jeffrey Zatkoff wehrt allerdings zweimal überragend ab. Ausgerechnet Stefan Loibl ist es dann, der die Tigers kurz vor Ende des zweiten Abschnitts in Führung bringt: Nach Rückpass von Vize-Kapitän Michael Connolly zieht das Eigengewächs ab und trifft zum 2:1 (38.). Keine zwei Minuten später wird es wieder laut: Fredrik Eriksson erhöht nach Zuspiel von Kael Mouilliera auf 3:1 (40.), die Stimmung ist zu diesem Zeitpunkt grandios.

Gedämpft wird sie in der 50. Spielminute: In doppelter Überzahl kommen die Gäste zum Anschlusstreffer, auf Zuspiel von Ville Koistinen trifft Tyler Kelleher. Vier Minuten vor Ende macht Torjäger Jeremy Williams mit einem Schlagschuss aus der Halbdistanz aber alles klar für die Tigers. − red/ws

Straubing Tigers – ERC Ingolstadt 4:2 (0:1; 3:0; 1:1)/Tore: 0:1 (17.) Sopanen (Braun); 1:1 (22.) Brandt (Mouillierat); 2:1 (38.) Loibl (Connolly); 3:1 (40.) Eriksson (Mouillierat); 3:2 (50.) Kelleher (Koistinen) 5-3; 4:2 (56.) Williams (Eriksson) 5-4; Strafminuten: 8 – 6; Zuschauer: 4893.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am





"Natürlich bin ich nicht zufrieden", sagt Grafenaus Trainer Günther Himpsl, der am Sonntag mit seiner Mannschaft in Künzing die vierte und höchste Niederlage (1:5) einstecken musste. −Fotos: Franz Nagl, Sven Kaiser

Nur zwei Punkte trennen den TSV Grafenau und den TV Freyung nach 20 Spielen in der Rangliste der...



Nach einer bis dato enttäuschend verlaufenen Spielzeit mit der 1:5-Klatsche gegen Schöfweg vom...



Noch laufen nicht alle in dieselbe Richtung beim Deggendorfer SC: Justin Kelly (vorn, links) wurde im Vorjahr, da noch ein Bietigheimer, zum wichtigsten Spieler der DEL2-Playoffs gewählt; beim DSC kann Kelly allerdings nicht überzeugen. −Foto: Roland Rappel

Die Deutschland-Cup-Pause ist im Eishockey in der Regel eine gute Gelegenheit um ein Fazit des...



Keeper Thomas Mutzl fungierte nach der Trennung von Lothat Knon als Pockinger Interimstrainer.

Das war’s dann wohl für den SV Pocking in der Kreisklasse Pocking: Das Team von Trainer...



Als linker Verteidiger in Burghausen zuletzt gesetzt: Can Coskun. −F.: Butzhammer

Es geht nach Spanien anstatt nach Schwaben: Can Coskun, 20-jähriges Defensivtalent von...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Enttäuscht: Armin Schmid (35). −Foto: Sven Kaiser

Die Fußball-Reserve des SV Hintereben hat 14 ihrer 15 Spiele in der A-Klasse Waldkirchen verloren...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Die Grubweger-Verantwortlichen meldeten sich nach den Vorfällen in Neuhaus zu Wort. −Foto: Lakota

Es war das Gesprächsthema des Wochenendes: Das Spiel der A-Klasse Passau zwischen der SG...



Das Spiel schien entschieden: Denis Jovanovic erzielte für Patriching das 3:1, Jägerwirths Philipp Stieglbauer ließ seinen Frust am Posten aus – doch die Gäste kamen durch zwei späte Tore noch zu einem Unentschieden. −Foto: Mike Sigl

Der Tabellenführer verabschiedet sich stilvoll in die Pause: Mit einem 4:2 gegen Haarbach (davon...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver