Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.03.2018 | 22:08 Uhr

Tür zur Landesliga offen: Tor-Maschine der "Crocodiles" läuft wieder – Lindenberg würde wohl auf Aufstieg verzichten

von Michael Duschl

Lesenswert (19) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Gefeierter Mann beim 5:1-Sieg: Doppeltorschütze Roman Schreyer (Mitte).

Gefeierter Mann beim 5:1-Sieg: Doppeltorschütze Roman Schreyer (Mitte). | Daniel Fischer/stock4press

Gefeierter Mann beim 5:1-Sieg: Doppeltorschütze Roman Schreyer (Mitte). - Daniel Fischer/stock4press


Der ESV Waldkirchen kann für die Eishockey-Landesliga planen: Die "Crocodiles" haben am Freitagabend vor 300 Zuschauern in der Karoli-Eishalle das erste Spiel um Platz 3 der bayerischen Bezirksliga gegen die SG Lindenberg/Lindau 1b mit 5:1 (1:1, 4:0, 0:0) gewonnen. Mit einem Sieg beim Auswärtsspiel am Samstag (Eröffnungsbully 17.15 Uhr) wären die "Crocodiles" für die Landesliga qualifiziert. Selbst eine Niederlage in der Serie "best of three" wäre wohl kein Hindernis, denn die Allgäuer würden wohl auf den Aufstieg verzichten.

Zumindest war das am Freitagabend aus Spielerkreisen zu hören: "Wir wären gerne Meister geworden, jetzt ist bei uns die Luft raus", meinte ein Gäste-Akteur gegenüber der PNP. Ein offizielles Statement dazu war am Freitag nicht zu erfahren. Lindenbergs Trainer Matthias Schwarzbart sagte auf Anfrage lediglich: Ein Aufstieg mache nur Sinn, wenn man eine konkurrenzfähige Mannschaft in die Landesliga schicken könne. Er allein könne diese Entscheidung nicht treffen und wolle den Vereinsverantwortlichen nicht vorgreifen.

Dementsprechend verlief das Spiel: Gegen eine junge Gäste-Mannschaft, der rund viereinhalb Stunden Anreise in den Knochen steckten, hatten die Krokodile fünf Tage nach dem bitteren Halbfinal-K.o. gegen den EV Aich (1:7) nur im ersten Drittel Probleme. Die SG war trotz eines Chancenplus' der Gastgeber sogar in Führung gegangen, doch dem Ex-DEL-Profi Benjamin Barz gelang kurz vor der ersten Pause der verdiente Ausgleich. Und dann fand Spielertrainer Thomas Kremhelmer in der Kabine die richtigen Worte. Denn nach Wiederanpfiff drehten die "Crocodiles" auf, schossen bis zur zweiten Pause einen beruhigenden Vorsprung heraus, so dass im Schlussdrittel der ein oder andere kräfteraubende Weg nicht mehr gegangen werden musste und nun am Samstag der Matchball zum Aufstieg verwandelt werden kann.

Sollte die SG das Rückspiel gewinnen, müsste der dritte Aufsteiger neben EV Aich und ESC Geretsried in einem Entscheidungsspiel ermittelt werden - sofern die SG Lindenberg die "Crocodiles" nicht vorher in die Landesliga durchwinkt.

ESV Waldkirchen - SG Lindenberg 5:1 (1:1, 4:0, 0:0) / Tore: 0:1 Michael Wellenberger (15.); 1:1 Benjamin Barz (19.); 2:1 Tim Hirtreiter (21.); 3:1, 4:1 Roman Schreyer (28., 33.); 5:1 Ingo Schwarz (39.).


Das zweite Spiel findet am Samstag, 17.15 Uhr, in Lindenberg statt. Termin für ein Entscheidungsspiel wäre am Freitag, 23. März, 19.30 Uhr. Das könnte übrigens voraussichtlich nicht in Waldkirchen stattfinden, weil die Eiszeit in der Stadt an diesem Wochenende endet. Ein möglicher Ausweichort wäre laut ESV-Vorstand Edi Krutsch Deggendorf.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Voller Einsatz: Der Deggendorfer Andrew Schembri scheitert in dieser Szene an der Kaufbeurener Defensive. −Foto: Roland Rappel

Vier Spieltage vor Ende der DEL2-Hauptrunde war der ESV Kaufbeuren zu Gast in Deggendorf –...



Schnell und technisch stark präsentiert sich Julian Kornreder (l.) in Burghausen. Das haben längst auch größere Klubs erkannt. −Foto: Gabi Zucker

Klubs aus ganz Deutschland beobachten Julian Kornreder. Dabei ist der Pockinger gerade einmal 13...



Brennt auf sein Comeback: Kollnburgs Co-Trainer Wolfgang Weidlich (auf dem Bild noch im Trikot der Spvgg Ruhmannsfelden) kehrt nach seinem Kreuzbandriss auf den Platz zurück und rechnet fest damit, dass den Burgdorfkickern in dieser Saison der Wiederaufstieg in die Kreisklasse gelingt. −Foto: Michael Sigl

Es läuft die zehnte Minute im Testspiel gegen den SV Thenried – und Kollnburg muss bereits...



Tigers nicht durchschlagskräftig genug, hier muss sich Kael Mouillierat dem Iserlohner Goalie Niko Hovinen "beugen". −Foto: Schindler

Gute und schlechte Nachrichten aus dem Gäuboden: Die Straubing Tigers haben am Freitagabend bei der...



Remis gegen Langquaid, Sieg gegen Neukirchen: Die Ruhmannsfeldener Kicker können mit ihren Test-Leistungen bislang zufrieden sein. Am Sonntag erwartet die Elf von Trainer Viktor Stern den FC Sturm Hauzenberg. −Foto: Alex Bloch

Während viele unterklassige Vereine sich erst am Anfang der Vorbereitung befinden...





Für diese Aktion ihres Maskottchens "Tigo" sind die Straubing Tigers nun von der DEL bestraft worden. −Foto: Stefan Ritzinger

Die Straubing Tigers sind von der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zu Geldstrafen verurteilt worden...



Die Niederbayerische noch mehr in den Blickpunkt rücken − das ist das Ziel der BFV-Verantwortlichen. Der TSV Karpfham um Tobias Dandl konnte in den letzten Jahren immer eine gute Rolle spielen. −Foto: Lakota

Die Ehrenamtler des Bayerischen Fußball-Verbandes waren in den vergangenen Wochen fleißig...



Am Samstagmorgen ging es für den 1. FC Passau ins Trainingslager an die Costa Brava - der Preis für den Sieg beim "Erdinger Cup". −Foto: Verein

Später Lohn für einen feinen Triumph: Anfang Juli letzten Jahres hat der 1.FC Passau beim...



Eine unnötige Niederlage mussten die Passauer Eishockey-Cracks um Patrick Geiger am Freitagabend in Pfaffenhofen einstecken. −Foto: Archiv/Daniel Fischer

Rückschlag für die Passau Black Hawks in den Bayernliga-Playdowns: Die Habichte haben das...



Neukirchen-Trainer Franz Koller muss in der Vorbereitungsphase viel improvisieren: Nur einmal pro Woche steht ein halber Kunstrasenplatz zur Verfügung. −Foto: Kaiser

Die einen kicken bei angenehmen 25 Grad auf saftigem Grün. Die anderen laufen bei eisigen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver