• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.05.2017  |  14:39 Uhr

Vier Abgänge bei den Passau Black Hawks: "Urgestein" Andi Popp beendet Karriere

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Verlassen die Habichte: (von links): Vladimir Gomow, Moritz Riebel, Andi Popp, Ruben Kapzan. − Fotos: Daniel Fischer

Verlassen die Habichte: (von links): Vladimir Gomow, Moritz Riebel, Andi Popp, Ruben Kapzan. − Fotos: Daniel Fischer

Verlassen die Habichte: (von links): Vladimir Gomow, Moritz Riebel, Andi Popp, Ruben Kapzan. − Fotos: Daniel Fischer


Mit Hochdruck arbeiten die Verantwortlichen des Eishockey-Bayernligisten Passau Black Hawks um den neuen Sportlichen Leiter Christian Zessack am Kader für die neue Saison. Vier Spieler werden den Verein verlassen, wie der Verein am Freitag mitteilte. Neben Urgestein Andreas Popp sind dies: Ruben Kapzan, Vladimir Gomov und Moritz Riebel.

Andreas Popp spielte seit der Saison 2006/07 ununterbrochen für die Passauer Puckjäger und hat sich in dieser Zeit zum absoluten "Lieblingsspieler" der Fans entwickelt. Kaum ein Spieler verkörperte das Eishockey in Passau so sehr wie Popp. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Popp die "All-Time Scorerliste" der Black Hawks anführt. Sage und schreibe 375 Spiele hat Popp für die Habichte absolviert. Dabei konnte er 120 Tore und weitere 204 Vorlagen beisteuern. "Es waren tolle Jahre und ich hatte viel Spaß. Gerade in der EisArena vor den lautstarken Fans machte es besonders viel Freude. Danke für die wunderbare Zeit und die Unterstützung." schwärmt Popp über seine Zeit in Passau. "Wir verlieren mit ihm einen Führungsspieler der auf und neben der Eisfläche immer Verantwortung übernommen hat" verabschiedet die Vorstandschaft das Passauer Urgestein.

Verlassen wird auch ein weiteres Passauer Urgestein den Verein. Nach sieben Spielzeiten in Folge im Passauer Trikot wird Ruben Kapzan nicht mehr für die Passau Black Hawks auflaufen. Kapzan wird das Black Hawks Trikot gegen ein schwarz-weiß gestreiftes tauschen und sich in Zukunft auf seine Karriere im Schiedsrichterwesen konzentrieren. Kapzan hat in Passau 260 Spiele absolviert und konnte dabei 83 Scorerpunkte erzielten. Der Verteidiger galt stets als ruhig und besonnen und wird nach seinem Abgang eine große Lücke in der Passauer Verteidigung hinterlassen. Nicht ausgeschlossen ist dabei ein Wiedersehen auf dem Eis, wenn Kapzan als Schiedsrichter ein Spiel der Habichte leiten wird.

Verlassen werden auch Vladimir Gomow und Moritz Riebel die Passau Black Hawks. Gomow kehrte vor der letzten Saison aus Vilshofen zurück nach Passau und führte die Mannschaft als Kapitän an. Nach dem Klassenerhalt im letzten Spiel in Schongau wird sich Gomow eine neue Herausforderung suchen. Gomow hat in Passau insgesamt 271 Spiele absolviert und konnte 218 Scorerpunkte sammeln. Bei Moritz Riebel sieht die Situation ein wenig anders aus. Der junge Stürmer wird mehr Zeit in sein Studium und die anstehenden Praktika investieren. Riebel war vor der Saison ebenfalls von den Vilshofener Wölfen nach Passau zurückgekehrt. − czo












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Im Laufduell: Kötztings Daniel Jenne (links) und Bogens Timo Sokol. Ein Tor von Michael Steiger entscheidet die Nachholpartie der Fußball-Landesliga Mitte für die Gäste. − Foto: Frank Bietau

Kötzting. Derby-Pleite für den 1. FC Bad Kötzting: In einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga...



Nicht ernst genommen hat Alex Geiger das Verfahren. − Foto: Lakota

Die Hauzenberger Fußballer hatten es eh schon geahnt, nun die offizielle Mitteilung des...



Entlassen: Torsten Ziegner. − Foto: dpa

Beim Fußball-Drittligist FSV Zwickau gibt es mächtig Ärger. Der Verein, zu dem im Winter der...



Marketingmensch: Auf der Versammlung bewirbt der Vorsitzende des DSC die Dauerkartenaktion.

Sportlich sind alle Fragen beantwortet: Die Tilburg Trappers sind seit Freitag Meister der Oberliga...



Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. − Foto: dpa

Der Teamarzt der Nationalmannschaft und des FC Bayern, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt...





Um diese Szene geht es: Hauzenbergs Jürgen Knödlseder (links) trifft Bogens Spielertrainer Michael Steiger. Weil das vermeintliche Foul aber wohl nach einer Abseitsstellung von Steiger passierte, nahm der Schiedsrichter seine zuvor gezeigte Gelb-Rote Karte für Knödlseder zurück. Der TSV sieht hierin einen Regelverstoß und beantragt eine Neuansetzung. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Sturm ist weiter auf Kurs Aufstiegs-Relegationsrang: Mit dem 2:0 in Bogen...



Duell der Top-Torjäger: Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo (l.) hat in der Königsklasse schon unglaubliche 120 Treffer erzielt – da nehmen sich Robert Lewandowskis 45 Einschüsse vergleichsweise bescheiden aus. − Foto: imago

Cristiano Ronaldo gegen Robert Lewandowski, Toni Kroos & Luka Modric gegen James Rodriguez & Javi...



Sein Jubel sorgte mal wieder für Diskussionen: Cristiano Ronaldo feierte nach seinem umstrittenen Elfmeter-Tor ausgelassen – und ohne Trikot.

Es war ein unglaublich dramatisches Spiel. Wohl niemand im Estadio Bernabeu von Madrid hatte damit...



Niko Kovac soll ab der neuen Saison Trainer bei Bayern werden. − Foto: dpa

Kein Thomas Tuchel, kein Jürgen Klopp, kein Ralph Hasenhüttl – Niko Kovac (46) wird neuer...



Schockiert stehen die Schaldinger Spieler am Freitag nach dem Zwischenfall auf dem Rasen, ehe sie in die Kabine gehen. − Foto: Lakota

Die Regionalligapartie zwischen dem SV Schalding und dem FC Pipinsried wurde am Freitagabend von...







Facebook










realisiert von Evolver