Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





09.10.2015 | 15:25 Uhr

Sein Herz hängt an den Hawks: Popp und Passauer Eishockey – das passt seit 10 Jahren

von Christoph Werner

Lesenswert (19) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Familienmensch Andreas Popp: Der Vater, Ehemann und Eishockeyspieler sitzt mit Ehefrau Christiane und seinen beiden Kindern Niklas (2.v.l., zwei Jahre alt) und Luisa (drei Jahre alt) auf der Couch der gemeinsamen Wohnung. Bislang konnte er in 319 Spielen 251 Punkte (95 Tore, 156 Assists) für die EHF Passau Black Hawks erzielen. − Fotos: STOCK4Press

Familienmensch Andreas Popp: Der Vater, Ehemann und Eishockeyspieler sitzt mit Ehefrau Christiane und seinen beiden Kindern Niklas (2.v.l., zwei Jahre alt) und Luisa (drei Jahre alt) auf der Couch der gemeinsamen Wohnung. Bislang konnte er in 319 Spielen 251 Punkte (95 Tore, 156 Assists) für die EHF Passau Black Hawks erzielen. − Fotos: STOCK4Press

Familienmensch Andreas Popp: Der Vater, Ehemann und Eishockeyspieler sitzt mit Ehefrau Christiane und seinen beiden Kindern Niklas (2.v.l., zwei Jahre alt) und Luisa (drei Jahre alt) auf der Couch der gemeinsamen Wohnung. Bislang konnte er in 319 Spielen 251 Punkte (95 Tore, 156 Assists) für die EHF Passau Black Hawks erzielen. − Fotos: STOCK4Press


Es ist angerichtet: Nach einer langen Vorbereitung mit sieben Testspielen, in denen sich die Passau Black Hawks unter ihrem neuen Trainer Ivan Horak spielfreudig präsentieren, beginnt für die Dreiflüssestädter jetzt die Saison in der neu strukturierten Landesliga Bayern. Die Black Hawks starten am Sonntag beim EC Bad Tölz 1b (17.30 Uhr). Und dabei feiert ein Spieler ein Jubiläum: Andreas Popp (32) – der Stürmer geht in seine zehnte Saison für die Niederbayern. Bislang konnte er in 319 Spielen sage und schreibe 251 Punkte erzielen, davon 95 Tore und 156 Assists.

Geboren am 1. April 1983 im russischen Novosibirsk, wechselte der 1,84 Meter große und 88 Kilogramm schwere Stürmer zur Saison 2006/2007 von den Roten Teufeln Bad Nauheim ins damalige Bayernliga-Team der Black Hawks, schaffte nach einer umkämpften Finalserie gegen den Rivalen Deggendorf den Aufstieg in die Oberliga – und hält dem Verein seitdem die Treue. "Nachdem die Roten Teufel insolvent waren, war ich vereinslos. Irgendwann hatte ich Kontakt zu einigen alten Straubinger Jungs wie Christian Setz oder Helmut Kößl, die in Passau gespielt haben. Die haben von der Stadt geschwärmt, vom Eishockey-Hype und der guten Mannschaft, und mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, mitzuspielen – da habe ich schnell zugesagt."

Tor für die Black Hawks: In der Oberliga Süd-Saison 11/12 überwindet Andreas Popp den Torhüter der Selber Wölfe.

Tor für die Black Hawks: In der Oberliga Süd-Saison 11/12 überwindet Andreas Popp den Torhüter der Selber Wölfe.

Tor für die Black Hawks: In der Oberliga Süd-Saison 11/12 überwindet Andreas Popp den Torhüter der Selber Wölfe.


Bereut hat Popp diesen Schritt nicht, im Gegenteil: "Das war die richtige Entscheidung. Passau ist mein Lebensmittelpunkt geworden." Privat hat er in der Dreiflüssestadt seine Frau Christiane kennengelernt und geheiratet, "absolute Höhepunkte waren die Geburten unserer Kinder Luisa (3) und Niklas (2)". Beruflich läuft es ebenfalls rund für den Familienvater: Im vergangenen Jahr absolvierte er seine Meisterprüfung, seitdem arbeitet er in einem großen Logistikunternehmen nahe Passau.

Ein prägendes Erlebnis war für den gebürtigen Russen der Rückzug der Black Hawks aus der drittklassigen Ober- in die sechstklassige Bezirksliga vor der Saison 2012/2013. "Anfangs war ich schockiert, vor allem, weil ich davon ausgegangen bin, dass der Verein das schon reißt." Doch Popp verließ nicht das sinkende Schiff, hielt dem Verein die Treue. "Ich liebe Passau, habe hier meine Familie, meine Freunde, meine Arbeit. Da wäre nichts anderes in Frage gekommen." Popp half beim Wiederaufbau mit, fungierte zwei Spielzeiten als Spielertrainer. Die Belohnung folgte prompt: Passau wurde Bezirksliga-Meister, stieg direkt in die Landesliga auf.

Diese Vereinstreue hat dem ohnehin schon beliebten Popp großen Respekt und weitere Sympathien bei Fans, Mitspielern und Vereins-Verantwortlichen eingebracht. Andreas Popp und die Passau Black Hawks – eine Kombination für die Zukunft? "Auf jeden Fall. Ich kann mir nicht vorstellen, nochmals zu wechseln. Entweder höre ich auf oder bleibe dem Verein in einer anderen Funktion erhalten."

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe der Heimatzeitung (Online-Kiosk).












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Diskutieren am Sonntag auf dem Podium und stehen für Fragen bereit: Harald Haase (l.), BFV-Bezirksvorsitzender, und Mario Tanzer, Sportdirektor beim 1.FC Passau. −Foto: Sigl

Tausende Zuschauer stehen Wochenende für Wochenende auf den Plätzen, Spiele und Ergebnisse sorgen...



Bayern gegen 1860 – dieses Duell war eines der absoluten Highlights beim letzten Turnier. −Foto: Lakota

Stolzes Jubiläum für den Sonnenland-Cup: Das Traditions-Nachwuchsturnier, das die Spvgg Hacklberg...



Der SV Schalding siegte beim letzten Turnier − Chris Brückl (hinten 3.v.l.) ist auch in diesem Jahr wieder dabei, allerdings als Spielertrainer des Gastgebers FC Vilshofen. −Foto: Sigl

Eines der traditionsreichsten Hallenfußballturniere Niederbayerns, der "unser-Radio-Cup"...



Ein filmreifes Tor: Stefan Rockinger war am Samstag mit einem direkt verwandelten Eckball erfolgreich. −Foto: Lakota

Die Gefühlslage war etwas undurchsichtig. Freude? Nein. Frust? Auch nicht. Irgendwie wussten sie...



Nicht mehr Teil der Nationalmannschaft: "Schwarz und Weiß", der Song von Comedian Oliver Pocher, ist nicht mehr Tormusik der DFB-Elf. −Foto: Eisenhuth/dpa

Die Stimmung beim Nations-League-Spiel gegen die Niederlande (2:2) auf Schalke war, gelinde gesagt...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Sein Einsatz kostet Hauzenberg II voraussichtlich mindestens einen Punkt: Johannes Schäffner beim Bezirksliga-Spiel am Reuthinger Weg neben Schiedsrichterin Verena Hafner (Bogen). −Foto: Sven Kaiser

Die Tabelle der Bezirksliga Ost wird wahrscheinlich "korrigiert": Der FC Sturm Hauzenberg II hat im...



Postmünster und Johannes Ertl (links), einer der Torschützen im nicht gewerteten Spiel, müssen am Sonntag nochmals gegen Reichenberg ran. −Foto: Walter Geiring

Das Kreissportgericht Niederbayern West hat entschieden: Die am Sonntag, 2. September...



Schlechte Sicht kennt man in der Passauer Eisarena, hier eine vernebelte Szene vom abgesagten Spiel am 7. Oktober. Durch Schließung der Halle bzw. Einbau einer Belüftung könnte das Problem behoben werden. Die CSU hat das beantragt. −Foto: Archiv/Fischer/stock4press

Nebel gehört zum Herbst. Allerdings ist er in einer Eisarena nur wenig erfreulich...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver