Saldenburger Volleyballerinnen dominieren nach Belieben

19.10.2017 | Stand 19.10.2017, 17:31 Uhr

Mit zwei Siegen in die Saison gestartet: Die SG Saldenburg mit (hinten von links) Veronika Zaglauer, Julia Winter, Nina Watzinger, Julia Kühberger, Lisa Weinzierl, Julia Blöhm, Christiane Keil, Helena Berndl, Trainer Marc Winter sowie (vorne v.l.) Melanie Feuchtinger, Nicole Spannbauer, Laura Watzinger, Caro Woyke und Hannah Pauli. − Foto: Verein

Saldenburg. Ein dickes Ausrufezeichen haben die Volleyballerinnen der SG Saldenburg zum Saisonstart in die Bezirksklasse Nordost gesetzt: zwei Mal 3:0, gegen SG Bad Griesbach/Fürstenzell II(25:, 25:14, 25:15) und TSV Grafenau (25:10, 25:8, 25:10). Ein starker Auftakt der neu zusammengestellten Mannschaft um Spielführerin Julia Böhm. Das Team besteht aus erfahrenen Spielerinnen mit Bezirksliga-Vergangenheit und Nachwuchskräften.

Im Spiel eins gegen die junge Truppe aus Bad Griesbach bzw. Fürstenzell sorgten Zuspielerin Nicole Spannbauer und Co. mit aggressivem Volleyball für klare Verhältnisse, so dass Trainer Marc Winter einige personelle Wechsel vornehmen konnte und allen 12er-Kaders Spielzeiten geben. So spielte etwa Veronika Zaglauer anstelle von Melanie Feuchtinger auf der Diagonale oder Caro Woyke für Julia Winter auf der Außenposition. Im dritten Satz kam auch Julia Kühberger nach langer Schulterverletzung als Zuspielerin zum Einsatz.

In der zweiten Partie gegen die Damen vom TSV Grafenau, die die Saldenburg bereits im Pokal mit 2:0 besiegten, profitierte die SG vom guten Blockspiel der Mittelangreiferinnen Christiane Keil und Lisa Weinzierl. Nach dem deutlichen ersten Satz (25:10) konnte Coach Winter erneut durchwechseln. Hannah Pauli kam auf der Diagonalposition, Nina Watzinger als Außenangreifer zum Einsatz. Am soliden Spiel der Winter-Truppe änderte dies nichts: "In allen sechs Sätzen bot Libera Laura Watzinger in Annahme und Sicherung eine sehr starke Leistung", lobt der Übungsleiter.

Am 11. November dürfte sein Team stärker gefordert sein. Dann trifft es in Viechtach auf den gastgebenden TV und den TSV Altenmarkt, der seine ersten beiden Spiele gewann. Am 25. November ist die SG Ausrichter des ersten Heimspieltags in der Turnhalle in Thurmansbang.

− mcw/red