Spielzeit wird verlängert

Freude bei den Volleyballern: Verband setzt Saison ab 8. Januar fort – Keine Relegationsspiele

30.12.2021 | Stand 30.12.2021, 21:04 Uhr

Können ab 8. Januar wieder aufschlagen: Die Bayernliga-Volleyballer der SG Bayerwald Volleys. −Foto: Sven Kaiser

Der Bayerische Volleyball-Verband (BVV) hat sich am Tag vor Silvester mit der Fortführung der seit Dezember unterbrochenen Saison 21/22 beschäftigt – und entschieden: Die Saison soll vollständig ausgetragen werden, mit Hin- und Rückspielen. Ab 8. Januar 2022 wird der Betrieb wieder aufgenommen.

Allerdings räumt der BVV den Vereinen Spielverlegungen ein. "Weiterhin steht es allen Mannschaften frei, ob sie spielen wollen oder nicht. Um mehr Zeit für Spielverlegungen zu schaffen wird, die Saison bis zum 28./29. Mai 2022 verlängert", kündigt der Bayerischer Volleyball-Verband am Donnerstagabend in einer Mitteilung an. Dafür werden Relegationsspiele gestrichen. Weitere Informationen will der BVV nach dem Wochenende bekannt geben.

Nach aktuellen Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung ist ein Spielbetrieb möglich. Für Sportler (ab 14 Jahren) und Zuschauer gilt in geschlossenen Räumen die 2G+-Regelung. Eine Testpflicht entfällt 15 Tage nach der Auffrischungsimpfung.

− mid