Trainerwechsel beim Ex-Kreisligisten

Bastian Buchner neuer Coach des TuS Traunreut – Christoph Raue: "Aufstieg mittelfristig ein Ziel"

03.06.2022 | Stand 03.06.2022, 7:31 Uhr

Bastian Buchner ist neuer Chefcoach des Kreisliga-Absteigers TuS Traunreut. −Foto: Weitz

Bastian Buchner ist neuer Cheftrainer des TuS Traunreut. Der 35-jährige B-Lizenz-Inhaber, der die Nachfolge von Interimscoach "Otti" Schreiber antreten wird, hat laut Christoph Raue aus der Abteilungsleitung jedoch keinen Aufstiegsdruck, nachdem die Grün-Weißen in der Relegation den Abstieg aus der Fußball-Kreisliga nicht vereiteln konnten.

"Wir sind im Umbruch, wollen etwas Neues aufbauen und zunächst nicht so sehr auf die Ergebnisse schauen", erklärt Raue, "der Aufstieg in die Kreisliga ist mittelfristig schon ein Ziel, mit Gewalt muss er nächste Saison aber nicht gelingen."

Buchner sammelte Trainererfahrungen im Nachwuchsbereich des SB Chiemgau Traunstein und war auch schon als Co-Trainer unter Rainer Elfinger in der Landesliga-Truppe der Kreisstädter tätig. Zuletzt war er ein halbes Jahr als Spieler beim Kreisklassisten SV Ruhpolding aktiv, in Traunreut will er sich jedoch auf seinen Trainerjob konzentrieren. "Einige unserer Spieler kennen ihn schon aus ihrer Zeit in Traunstein", sagt Raue, der hofft, "dass die Kreisliga-Rückkehr nicht mehr so lange dauert wie nach unserem letzten Abstieg in die Kreisklasse Ende der 90er-Jahre – damals waren wir sieben Saisons unten, und seitdem haben wir 18 Jahre mindestens Kreisliga gespielt."

Erfreulich sei laut Raue, dass der Kader beisammen bleibt, was auch für die von höherklassigen Vereinen umworbenen Kicker wie etwa Ersel Aydinalp und Nick Schreiber gelte. Auch einige weitere Personalien sind beim TuS geklärt: So gibt Raue den Posten des Sportlichen Leiters an Alex Harsch ab, der früher Cheftrainer in Traunreut und Co-Trainer in Kirchanschöring (Bayernliga) war. Zuletzt arbeitete er im Burghauser NLZ mit Michael Kostner zusammen.

Auch der TuS II (A-Klasse) hat einen neuen Trainer: Marc Sowa (26), der derzeit verletzungsbedingt nicht spielen kann, tritt die Nachfolge von Sebastian Koschwan an, der in der "Zweiten" als Spieler agieren möchte. Zudem wird Ottmar "Otti" Schreiber dem erweiterten Trainerteam angehören – er soll vor allem junge Leute mit Individualtraining auf ein höheres Level bringen.
Lesen Sie dazu auch die PNP-Printausgabe vom Freitag, 3. Juni 2022 – unter anderem den Traunreuter Anzeiger und das Trostberger Tagblatt.