14.01.2022

Tischtennis-Talent Daniel Rinderer holt WM-Bronze – und träumt von der zweiten Liga


von Michael Kramhöller


Bronze bei der Weltmeisterschaft und bei der Europameisterschaft: In der Turnhalle seines Heimatvereins TV Ruhmannsfelden präsentiert Daniel Rinderer stolz die beiden Medaillen. −Foto: Michael Kramhöller

Bronze bei der Weltmeisterschaft und bei der Europameisterschaft: In der Turnhalle seines Heimatvereins TV Ruhmannsfelden präsentiert Daniel Rinderer stolz die beiden Medaillen. −Foto: Michael Kramhöller

Bronze bei der Weltmeisterschaft und bei der Europameisterschaft: In der Turnhalle seines Heimatvereins TV Ruhmannsfelden präsentiert Daniel Rinderer stolz die beiden Medaillen. −Foto: Michael Kramhöller


Edelmetall bei einer Weltmeisterschaft – davon träumt jeder Sportler. Für Daniel Rinderer, der 19-jährigen Tischtennis-Hoffnung aus Ruhmannsfelden, ist in seinem letzten Jugendturnier dieser Traum in Erfüllung gegangen. Bei der WM in Portugal eroberte er mit der deutschen U19-Nationalmannschaft die Bronzemedaille. Daniel Rinderer gelang damit die Krönung eines sehr erfolgreichen Jahres, nachdem er bei den Europameisterschaften in der Doppelkonkurrenz ebenfalls Bronze geholt hatte.

"Ehrlich gesagt, mit einer WM-Medaille hätte ich nicht gerechnet", sagt Daniel Rinderer, der zwischen den Jahren ein paar freie Tage bei seiner Familie in Ruhmannsfelden verbrachte. Doch der 19-Jährige Gymnasiast präsentierte sich 2021 in beständig guter Form – sowohl bei Turnieren als auch bei den Punktspielen in der 3. Bundesliga mit der Mannschaft des FC Bayern München, für die der Waldler seit sechs Jahren im Einsatz ist. Bei den Europa- und Weltmeisterschaften rechtfertigte Daniel Rinderer das Vertrauen, das der Trainerstab der deutschen Jugendnationalmannschaft in ihn gesetzt hatte. "Momentan habe ich viel Selbstvertrauen und kann auch in entscheidenden und engen Phasen mein Spiel durchziehen", freut sich das Tischtennis-Talent.

Daniel Rinderer verhehlt nicht, dass er künftig höherklassig, also zumindest 2. Bundesliga, spielen möchte. Ein damit verbundener Vereinswechsel sei aber momentan noch nicht spruchreif, versichert der 19-Jährige, der jedoch gleich hinzufügt. "Wenn Bayern ein interessantes Perspektivkonzept vorlegt, kann ich mir auch einen Verbleib in München vorstellen". Die kommenden Aufgaben will Daniel Rinderer mit Zuversicht und gewachsenem Selbstvertrauen in Angriff nehmen – getreu seinem Motto: "Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren."

Den ganzen Bericht lesen Sie kostenlos nach kurzer Anmeldung hier: Wenn Tischtennis-Träume wahr werden




URL: http://www.heimatsport.de/sportmix/4211926_Tischtennis-Talent-Daniel-Rinderer-holt-WM-Bronze-und-traeumt-von-der-zweiten-Liga.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.