24.11.2021

Organisationsaufwand auf die Kürze der Zeit zu hoch: Tigers verlegen Heimspiel gegen Augsburg



Bis 5. Dezember für die Fans nicht mehr zu sehen: Straubing-Tigers-Maskottchen TIGO. −Foto: Stefan Ritzinger

Bis 5. Dezember für die Fans nicht mehr zu sehen: Straubing-Tigers-Maskottchen TIGO. −Foto: Stefan Ritzinger

Bis 5. Dezember für die Fans nicht mehr zu sehen: Straubing-Tigers-Maskottchen TIGO. −Foto: Stefan Ritzinger


Kein Eishockey in Straubing am Freitag: Das DEL-Heimspiel der Tigers im Eisstadion am Pulverturm gegen die Augsburg Panther wurde auf 20. Februar 2022 verlegt.

Ursächlich dafür sind dringend nötige Anpassungen in der Organisation an die 15. Bayerische Infektionsschutzverordnung. Die Panther wie auch die Deutsche Eishockey-Liga stimmten der Verlegung zu.

Die neuntplatzierten Tigers (acht Siege, 13 Niederlagen) bestreiten ihr nächstes Heimspiel damit erst am 5. Dezember (gegen München). Dann gilt die 2G-plus-Regelung für Zuschauer. Sollte die kreisfreie Stadt Straubing bis dahin eine 7-Tage-Inzidenz von unter 1000 aufweisen (Stand 24. November: 653,2), dürfen die Tigers 25 Prozent ihrer Stadionkapazität auslasten, ansonsten wird’s ein Geisterspiel. − sliLesen Sie dazu auch: Tigers ohne Sandro Schönberger geschlagen: 2:5 in Schwenningen




URL: http://www.heimatsport.de/eishockey/4173691_Organisationsaufwand-auf-die-Kuerze-der-Zeit-zu-hoch-Tigers-verlegen-Heimspiel-gegen-Augsburg.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.