11.10.2021

Sekundenkrimi am Brotjacklriegel: Tina Fischl und Olaf Schober Bayerische Vizemeister



Mit ihren zweiten Plätzen können Tina Fischl und Olaf Schober sehr gut leben. Beide hatten sich nicht gezielt auf die Berglaufmeisterschaften vorbereitet, sicherten sich trotzdem mehrere Titel. −Foto: WSV

Mit ihren zweiten Plätzen können Tina Fischl und Olaf Schober sehr gut leben. Beide hatten sich nicht gezielt auf die Berglaufmeisterschaften vorbereitet, sicherten sich trotzdem mehrere Titel. −Foto: WSV

Mit ihren zweiten Plätzen können Tina Fischl und Olaf Schober sehr gut leben. Beide hatten sich nicht gezielt auf die Berglaufmeisterschaften vorbereitet, sicherten sich trotzdem mehrere Titel. −Foto: WSV


Eine im wahrsten Wortsinn Bilderbuch-Strecke hat der SV Zenting für die diesjährige Bayerischen Berglaufmeisterschaften angelegt. Vom Start am Sportplatz mussten die 120 Teilnehmer am Samstag bei traumhaftem Herbstwetter rund sieben Kilometer zum Turm am Brotjacklriegel laufen, wo nicht nur die Landes-, sondern auch die Bezirksmeister geehrt wurden. Viele Lokalmatadoren nutzten ihren Heimvorteil, allein der WSV Otterskirchen sicherte sich insgesamt 17 Titel.

Den Gesamtsieg schnappten sich aber weit angereiste Gäste: Der Oberfranke Daniel Götz (SV Bergdorf-Höhn) benötigte für seinen Gipfelsturm 35:16 Minuten und war damit acht Sekunden schneller als Olaf Schober (WSV Otterskirchen). Bei den Frauen musste sich Tina Fischl ebenfalls knapp geschlagen geben. Die Rosenheimerin Kerstin Esterlechner war mit ihrer Zeit (42:53 Minuten) 23 Sekunden schneller als die Fürstensteinerin im Trikot des WSV Otterskirchen.

Nach einem kurzen Flachstück zu Beginn des Rennens führte die ziemlich anspruchsvolle Strecke in unwegsames und steiles Gelände. Hinauf nach Daxstein waren viele steile und teilweise schwer zu laufende Passagen zu meistern.
Auf gut sieben Kilometern waren fast 600 Höhenmeter zu überwinden, die landschaftlich wunderschöne Route forderte den Athleten bis zum Ziel am Gipfel des Brotjacklriegels alles ab. Der finale Anstieg ist bei den Bergläufern gefürchtet und berüchtigt zugleich, auf schmalen Felsstufen geht es auf der "Stairway to Hell" fast senkrecht nach oben. Nur Topläufer können diese felsige Passage noch laufen. Im Anschluss erfolgt der letzte schwere Anstieg zum Turm am Brotjacklriegel. Viele freiwillige Helfer des SV Zenting sicherten die Strecke und sorgten für einen würdigen Rahmen bei den diesjährigen Berglaufmeisterschaften.

Ältester Teilnehmer mit 80 Jahren

Die Läufer des WSV Otterskirchen schrieben am Samstag ein weiteres Erfolgskapitel in ihre Vereinsbücher. Allen voran der zweimalige Berglaufweltmeister Olaf Schober, der vom Startschuss weg ein extrem hohes Tempo anschlug. In unter drei Minuten wurde der erste Kilometer gelaufen, ein höllisches Tempo. Am Berg spielte der 50-Jährige seine ganze Klasse aus, in der herausragenden Zeit von 35:24 Minuten gewann der WSV-Spitzenläufer insgesamt vier Titel: Niederbayerischer Meister, Bayerischer Meister in der Masterklasse und zwei Titel mit der Mannschaft (niederbayerischer und bayerischer Meister). Schneller als Schober war, wie eingangs erwähnt nur der 18 Jahre jüngere deutsche Bergtopläufer Daniel Götz.

Auch Tina Fischl konnte nach einem etwas ruhigeren Jahr ihre ganze Klasse ausspielen, sie hatte sich nicht gezielt vorbereitet. Die frühere deutsche Berglaufmeisterin spielte ihre ganze Routine aus und durfte sich im Ziel über zwei Titel freuen: Bayerischer Mastersmeisterin und niederbayerische Meisterin. Mit einer Gesamtlaufzeit von 43:16 Minuten war Fischl auch von den besten Männern nicht weit entfernt.

Erwähnenswert sind auch drei Nachwuchsläufer*innen, die mit klasse Zeiten auf sich aufmerksam machten. U18-Starterin Magdalena Mayerhofer (TSV Mühldorf) lief die fünftschnellste Frauenzeit (46:33) und war damit nur einen Deut schneller als Johanna Nitzinger (SC Ainring; U20). Aus dem Feld der männlichen Jugend rannte Felix Gramelsberger (SC Ainring) eine Top-Ten-Zeit (37:26 Minuten). Beachtlich sind zudem die Teilnahmen von Manfred Annesser (SG Stadtwerke Freising), der als ältester Teilnehmer die Strecke absolvierte (1:15:38 Stunden). − T.B./redDie Ergebnisliste mit allen niederbayerischen und bayerischen Meistern finden Sie online unter www.sv-zenting.de.




URL: http://www.heimatsport.de/sportmix/4130444_Sekundenkrimi-am-Brotjacklriegel-Tina-Fischl-und-Olaf-Schober-Bayerische-Vizemeister.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.