10.10.2021

Mega-Jubel beim DSC! Derby-Dreier vor 1614 Fans – Hawks erst im Penalty-Schießen besiegt



Doppeltorschütze Jure Sotlar schreit seine Freude heraus über das zwischenzeitliche 3:0. −Foto: Rappel

Doppeltorschütze Jure Sotlar schreit seine Freude heraus über das zwischenzeitliche 3:0. −Foto: Rappel

Doppeltorschütze Jure Sotlar schreit seine Freude heraus über das zwischenzeitliche 3:0. −Foto: Rappel


Nach dem holprigen 3:2 zum Auftakt gegen die HC Landsberg Riverkings hat der Deggendorfer SC am 2. Spieltag der Eishockey-Oberliga Süd eine erste Duftmarke gesetzt: Das Donau-Derby gegen eingespielte Regensburger ging überraschend deutlich mit 4:2 an den DSC.

1614 Fans waren vor Ort und sahen den zweiten Heimsieg in Folge. Die Festung an der Trat wurde ihrem Namen an diesem Abend gerecht. Anders als gegen Landsberg, als einfache Puckverluste die Gäste immer wieder zu Chancen kommen ließen, war die DSC-Defensive am frühen Sonntagabend fast immer auf der Höhe. Und wenn nicht, war Goalie Timo Pielmeier (20 Paraden, Fangquote 90,9 Prozent) zur Stelle. Regensburgs Patrick Berger hielt 15 von 19 Schüssen (78,9 Prozent).

Im Brennpunkt: Black-Hawks-Goalie Leon Meder bei der Passauer Heimpremiere gegen Peiting. −Foto: Mike Sigl

Im Brennpunkt: Black-Hawks-Goalie Leon Meder bei der Passauer Heimpremiere gegen Peiting. −Foto: Mike Sigl

Im Brennpunkt: Black-Hawks-Goalie Leon Meder bei der Passauer Heimpremiere gegen Peiting. −Foto: Mike Sigl


So kam es, dass der DSC das gesamte Spiel über nicht eine Sekunde lang in Rückstand war. Niklas Jentsch brachte das Team von Chris Heid mit 1:0 in Front (22.), nachdem der erste Durchgang torlos endete. Innerhalb von vier Minuten nutzte Deggendorf dann zwei Powerplays zu weiteren Toren, Thomas Greilinger (27.) und Jure Sotlar (30.) stellten auf 3:0. Im Schlussdrittel war dem Ex-DSC-Publikumsliebling Andrew Schembri ein Ehrentreffer vergönnt (48.), ehe erneut Sotlar mit seinem zweiten Saisontor für die Vorentscheidung sorgte (54.). Den Endstand stellte Nikola Gajovsky her (60.).

Torschütze des 1:0 – Niklas Jentsch. −Foto: Rappel

Torschütze des 1:0 – Niklas Jentsch. −Foto: Rappel

Torschütze des 1:0 – Niklas Jentsch. −Foto: Rappel


Mit dem ersten Saisonpunkt belohnten sich derweil die Passau Black Hawks bei der Heimpremiere gegen den EC Peiting. Nach einer erfolgreichen Aufholjagd, bei der Niklas Pill und Jeff Smith mit ihren Treffern einen 0:2-Rückstand egalisierten, hatten die Gäste im Penaltyschießen allerdings das bessere Ende für sich: 2:4 (1:2, 0:0, 1:0 - 0:2). − sli




URL: http://www.heimatsport.de/eishockey/4129777_Mega-Jubel-beim-DSC-Derby-Dreier-vor-ueber-1600-Fans-Pielmeier-entnervt-die-Eisbaeren.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.