03.10.2021

Flutlicht-Ausfall und sechs Tore in Altreichenau – Michal Pinc knockt Karlsbach aus – Traumtag für Riedlhütte



Da wurde es dunkel: In Altreichenau fiel am Freitagabend das Flutlicht aus. −Foto: Kaiser

Da wurde es dunkel: In Altreichenau fiel am Freitagabend das Flutlicht aus. −Foto: Kaiser

Da wurde es dunkel: In Altreichenau fiel am Freitagabend das Flutlicht aus. −Foto: Kaiser


Wilde Szenen in Altreichenau: Im Gemeinde-Nachholderby der Kreisklasse Freyung gegen den FC Dreisessel musste das Spiel am Freitag 45 Minuten lang unterbrochen werden, weil das Flutlicht ausgefallen war. Davor und danach lieferten sich beide Teams vor 335 Fans einen schönen Kick mit einem gerechten 3:3-Remis.

Während das Spitzenduo SV Röhrnbach (3:0 gegen St. Oswald) und SG Neudorf/Neuschönau (1:0 bei Grafenau II) Dreier buchte, kassierte der Dritte aus Karlsbach beim 2:3 in Schönberg einen empfindlichen Dämpfer. Einen feinen 5:0-Erfolg feierte der SV Riedlhütte in Haus i.W.

Altreichenau – Dreisessel 3:3: In einem rassigen Gemeindederby gab es eine gerechte Punkteteilung. Die Anfangsphase gehörte den Gästen, die folgerichtig in Führung gingen. Nur zwei Minuten später eine kuriose Szene: Dunkelheit, Ausfall der kompletten Flutlichtanlage. Nach einer insgesamt 45 Minuten langen Unterbrechung konnte die Partie vor 335 Zuschauern wieder fortgesetzt werden. Aus dieser Pause kamen die Hausherren deutlich besser und erarbeiteten sich auch einige aussichtsreiche Chancen. Der verdiente Ausgleich fiel noch vor der Halbzeit. In der Pause wurde aus "Sicherheitsgründen" das Flutlicht noch mal ausgeschaltet, damit das Spiel auch fertig gespielt werden konnte. Der Dank des Heimteams gilt hier der FFW Altreichenau, die mit dem Lichtmasten für den Durchblick in der Pause sorgte. In den zweiten 45 Minuten ging es dann hin und her, das Niveau wurde aber mäßiger. Das Spiel lebte vom Kampf und Derbycharakter. Letztlich ein leistungsgerechtes Remis. Tore: 0:1 Mirsolav Kochma (8.); 1:1 Alex Weiss (45.); 2:1 Maximilian Seibold (52.); 2:2 Sebastian Kellermann (57.); 2:3 Christoph Bichlmeier (73./FE); 3:3 Christoph Spannbauer (90.). SR Matthias Simmet (St. Oswald); 335 Zuschauer.

Röhrnbach – St. Oswald 3:0: Röhrnbach war überlegen und ließ eigentlich keine Torchancen zu. Die Heimelf ging früh in Führung, nur die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig, so dass erst spät Kulhanek mit einem Doppelpack die Partie entscheiden konnte. Tore: 1:0 Tobias Lorenz (12.); 2:0, 3:0 Petr Kulhanek (64., 75.). SR Rainer Geh (Pankofen); 100.

Grafenau II – SG Neudorf/Neuschönau 0:1: Die kleinen "Stodbär‘n" wehrten sich in einem guten Spiel tapfer gegen die in der ersten Halbzeit drückend überlegenen Gäste und konnten den zweiten Abschnitt weitestgehend ausgeglichen gestalten. Hier ließ man aber einige gute Chancen ungenutzt. Der Gast verschoss noch einen Foulelfmeter durch Alex Brunnhölzl. Tor: Fabian Schöffmann (84.). SR Tobias Lang (Bodenmais); 150.

Kumreut – Altreichenau 1:2: Eine unglückliche Niederlage der Heimelf, die zweimal vergeblich einen Elfmeter für sich reklamierte. Tore: 1:0 Ondrej Valenta (26.); 1:1/1:2 Daniel Krieg (49./89.). SR Gerald Duschl; 100.

Haus i.W. – Riedlhütte 0:5: Die Hausherren konnten den Ausfall mehrerer Stammkräfte nicht kompensieren und konnten nur in den ersten 30 Minuten Gegenwehr leisten. Riedlhütte landete einen nie gefährdeten Auswärtsdreier, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Tore: 0:1/0:2 Stanislaus Valkov (9./28.); 0:3 David Fuchs (35.); 0:4 Manuel Hufsky (55.); 0:5 Matthias Greiner (83.). SR Jasmin Lozic (Hinterschmiding); 200.

Schönberg – Karlsbach 3:2: Bei herrlichem Fußballwetter entwickelte sich ein sehr gutes Kreisklassenspiel. Die frühe Schönberger Führung glich Karlsbach per Sonntagsschuss in den Winkel aus und zog dank eines Handelfmeters sogar auf 2:1 davon. Aber Schönberg bewies Moral und durfte nach einem Doppelpack von Michal Pinc noch den Dreier feiern. Tore: 1:0 David Killinger (2.); 1:1 Thomas Kellhammer (32.); 1:2 Christian Völtl (47./FE); 2:2/3:2 Michal Pinc (75. FE/82.). SR Josef Moser (Klingenbrunn); 200.

Jandelsbrunn – Schönbrunn 4:2: Die Heimelf bringt den Dreier nach souveräner Leistung gegen einen schwachen Gegner ins Trockene. Tore: 1:0 Nicolai Reisinger (9.); 1:1 Jan Küblböck (10.); 2:1 Patrick Eckmüller (56.); 2:2 Marco Dirndorfer (65.); 3:2 Reisinger (82.); 4:2 Eckmüller (89.). SR Rainer Garbas (Vilshofen); 200.

SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel – FC Dreisessel 1:0: Die Gastgeber zeigten in der ersten Spielhälfte eine spielerisch starke Vorstellung und führten verdient. Nach dem Wechsel dominierten die Dreisesselkicker die Partie, scheiterten im Abschluss entweder am eigenen Unvermögen oder am überragenden Heim-Keeper Schrank Johannes. Das "goldene Tor" erzielte Christoph Gibis (15.). SR Michael Kirchinger (Oberdiendorf); 120. − red




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/kreise/kreis_ost/kreisklasse_freyung/4121970_Kurioses-Gemeindederby-In-Altreichenau-faellt-das-Flutlicht-aus-dazu-gibt-es-sechs-Tore.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.