19.09.2021

Langquaid bleibt Favoritenschreck – Ergolding profitiert von zwei Eigentoren



Blaues Leiberl, weiße Weste: Christoph Stich (vorn) und der TSV Langquaid haben sich gegen Plattling und Grün-Weiß schadlos gehalten (3:0, 1:0). −F.: Ritzinger, Archiv

Blaues Leiberl, weiße Weste: Christoph Stich (vorn) und der TSV Langquaid haben sich gegen Plattling und Grün-Weiß schadlos gehalten (3:0, 1:0). −F.: Ritzinger, Archiv

Blaues Leiberl, weiße Weste: Christoph Stich (vorn) und der TSV Langquaid haben sich gegen Plattling und Grün-Weiß schadlos gehalten (3:0, 1:0). −F.: Ritzinger, Archiv


Der FC Dingolfing hat sich erstmals etwas absetzen können an der Spitze der Bezirksliga West. Der eingewechselte Max Weber führte die BMW-Städter am Samstag in Halbzeit zwei zum deutlichen 5:0-Erfolg über Eintracht Landshut. Verfolger Spvgg Grün-Weiß Deggendorf hatte bei Favoritenschreck TSV Langquaid die erste Saisonniederlage eingesteckt: Torjäger Beerschneider machte den Treffer des Tages. Am anderen Ende der Tabelle wartet die Spvgg Plattling auch nach dem 10. Spieltag auf einen Sieg. In Vilsbiburg zeigte man aber große Moral, als man ein 0:2 aufholte und einen Punkt mitnahm.

Langquaid – GW Deggendorf 1:0: In einer hochklassigen Partie enttäuschte der spielstarke Gast keineswegs. Er besaß im ersten Abschnitt mehr Spielanteile, vergab jedoch einen Elfmeter. Nach dem Wiederbeginn machten die Hausherren Druck, sie wollten die Führung, die ihnen auch durch ihren Torjäger gelang. Danach stand die Elf in der Defensive gut, ließ nur mehr eine Chance der Gäste zu und brachte den Dreier über die Zeit. 1:0 Daniel Beerschneider (68.). SR David Seefried (Cham); 200 Zuschauer.

Diesmal hat er ihn: Firat Güzel im Eintracht-Tor sichert den Ball gegen Dingolfings Manuel Schneil. −Foto: Magdalena Nadler

Diesmal hat er ihn: Firat Güzel im Eintracht-Tor sichert den Ball gegen Dingolfings Manuel Schneil. −Foto: Magdalena Nadler

Diesmal hat er ihn: Firat Güzel im Eintracht-Tor sichert den Ball gegen Dingolfings Manuel Schneil. −Foto: Magdalena Nadler


Vilsbiburg – Plattling 2:2: Der erste Abschnitt verlief ereignisarm. Die Hausherren gingen glücklich durch einen Abstauber in Führung. Als Manuel Aumeier per Kopf auf 2:0 stellte, schien die Heim-Elf einem sicheren Sieg entgegenzusteuern. Doch die Gäste schafften den Ausgleich und waren am Ende dem Sieg näher als der TSV. Tore: 1:0 Alexander Giglberger (42.); 2:0 Manuel Aumeier (59.); 2:1 Andreas Birk (62.); 2:2 Julian Gwinner (65.). SR Alfons Wenninger (Essenbach); 120.

Dingolfing – Eintracht Landshut 5:0: Der Favorit drückte dem Spiel erst in der zweiten Halbzeit den Stempel auf. Der eingewechselte Max Weber war mit einem Dreierpack der umjubelte Matchwinner in der BMW-Stadt. Tore: 1:0, 2:0 Maximilian Weber (53., 60.) 3:0 Adrian Gahabka (66.), 4:0 Manuel Schneil (68.), 5:0 Weber (90.). SR Bastian Rechenmacher (Landshut-Berg); 250.
Abensberg – Kirchroth 1:0: Als nach 70 Minute der Führungstreffer der Hausherren gefallen war, versuchten die Gäste noch einmal alles, blieben aber eher harmlos. Unter dem Strich ein knapper, aber verdienter Heimsieg, da sich die Gastgeber die klareren Chancen erspielten. Tor: 1:0 Aron Aunkofer (70.). SR Lukas Kainz (Niederalteich); 220.
Türk Gücü Straubing – Ergoldsbach 4:2: In einem hitzigen Duell übernahm die Heim-Elf sofort das Kommando und ging auch in Führung. Doch innerhalb von drei Minuten drehten die Gäste das Ergebnis. Nach Wiederbeginn zeigten sich die Hausherren sehr konzentriert und ließen nichts mehr anbrennen. Ein Strafstoß brachte den Ausgleich, und zwei weitere Treffer sorgten für den verdienten Dreier. Tore: 1:0 Clirim Ndrecaj (8.); 1:1 Martin Stoller (34./FE); 1:2 Philipp Bauer (37.); 2:2 Bilalli (51./FE); 3:2 Celik Dogukan (72.); 4:2 Koray Coban (86.). SR Andreas Kriegner (Kropfmühl); 150.
Ergolding – Niederaichbach 3:0: Die Gäste verhalfen den Hausherren durch ein Eigentor zu einer schnellen Führung und waren auch am 2:0 beteiligt, als ein Spieler einen Schuss von Christoph Konietzny unhaltbar abfälschte. Zusätzlich schwächten sie sich durch eine rote Karte (Notbremse) kurz vor Seitenwechsel selbst. Nach Wiederbeginn war die Heim-Elf ständig überlegen, nutzte aber nur eine der vielen Möglichkeiten. Tore: 1:0, 2:0 Eigentor (7./60.); 3:0 William Maloumby (90.). – Rot: Thomas Abstreiter (N/41.). SR Johannes Scheidhammer (Passau); 100.

Altdorf Landau 0:2 / Tore: 0:1 Manuel Perstorfer (15.); 0:2 Thomas Bukenberger (90.+2).

Teisbach – Kelheim 4:0 / Tore: 1:0 Jonas Schreiner (3.); 2:0 Valentin Harlaner (25.); 3:0, 4:0 Maximilian Huber (56., 68.). Gelb-Rot: Jonas Ziegler (K/66.). SR Dominik Kernstein; 350. − ler




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/bezirksliga_west_ndb./4107244_Spvgg-GW-Deggendorf-rutscht-in-Langquaid-aus-Dingolfinger-50-gegen-Landshuter-Eintracht.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.