19.09.2021

Turbulentes Match in Neudorf, Sanka in Röhrnbach – Riedlhütte vernascht Schönberg vor 300 Fans



200 Zuschauer sahen in Röhrnbach das Treffen gegen Jandelsbrunn. Die Gastgeber setzten sich 3:1 durch. −Foto: Sven Kaiser

200 Zuschauer sahen in Röhrnbach das Treffen gegen Jandelsbrunn. Die Gastgeber setzten sich 3:1 durch. −Foto: Sven Kaiser

200 Zuschauer sahen in Röhrnbach das Treffen gegen Jandelsbrunn. Die Gastgeber setzten sich 3:1 durch. −Foto: Sven Kaiser


Kein Spiel unter drei Toren: Die Fußballer der Kreisklasse Freyung haben die Zuschauer einmal mehr unterhalten. 31 Treffer fielen in den sieben Partien des 9. Spieltags, an dem Spitzenreiter SG Neudorf/Neuschönau beinahe die seine erste Niederlage kassiert hätte. Das konnte gerade noch verhindert werden, dennoch liegt die SG nach dem 3:3 gegen den FC Dreisessel nun gemeinsam mit Röhrnbach (3:1 gegen Jandelsbrunn) an der Tabellenspitze.

Schönberg – Riedlhütte 1:4: Bei herrlichem Fußballwetter entwickelte sich vor 300 Zuschauern ein hartumkämpftes Derby. Riedlhütte agierte clever, Schönberg leistete sich zu viele individuelle Fehler und darum gewannen die Gäste doch deutlich. Allerdings hatte Schönberg ebenfalls viele hochkarätige Chancen und war im zweiten Abschnitt dem 2:2-Ausgleich nahe. Außerdem sahen die Heim-Fans ein 1:4 aus klarer Abseitsposition, wie die Gastgeber mitteilten. Tore: 0:1 Michael Friedl (16.); 0:2 Stanislaus Valkov (20./Elfmeter); 1:2 Michal Pinc (35./FE); 1:3 Bastian Butscher (77.); 1:4 Valkov (78.). SR Rainer Garbas (Vilshofen); 300.

SG Neudorf/Neuschönau – FC Dreisessel 3:3: Eine turbulente und ruppige, aber spielerisch schwache Partie mit vier Strafstößen. Die heimische SG konnte eine Niederlage nur mit großem, kämpferischen Einsatz verhindern. Viel zu viele technische Unzulänglichkeiten verhinderten jeglichen Spielfluss auf beiden Seiten. Die Gäste und allen voran ihr Dreifachtorschütze Christopher Bichlmeier werden sich mächtig ärgern, denn so nahe an einem Sieg gegen den Spitzenreiter war bislang kein Gegner. Beide Seiten scheiterten je einmal am Gebälk: Die Gäste beim Stande von 1:0 durch Mario Raab, die SG kurz vor Schluss, als der Ball nach einem Schuss von Manuel Euler von der Unterkante der Latte zurück ins Feld sprang (89.). Tore: 1:0 Jonathan Fuchs (15./Nachschuss von Elfmeter); 1:1, 1:2, 1:3 Christopher Bichlmeier (21., 33., 36./jeweils HE); 2:3 Matthias Karlsdorfer (46.); 3:3 Alexander Brunnhölzl (74./FE). SR Andreas Schmid (Lindberg); 180.

Röhrnbach – Jandelsbrunn 3:1: Trotz des ersten Gegentreffers holte sich der SVR seinen fünften Sieg im fünften Heimspiel. Einziger Wermutstropfen war eine lange Unterbrechung, weil der Sanka auf das Spielfeld kommen musste. Alexander Fuchs verletzte sich in der zweiten Halbzeit bei einem Luftduell, als er unglücklich auf die Schulter fiel. Zu diesem Zeitpunkt war die Partie allerdings beim Stande von 3:1 entschieden. Tore: 1:0 Lukas Fuchs (2.); 1:1 Jonas Weidinger (13.); 2:1 Simon Schröger (19.); 3:1 Tobias Lorenz (43.); SR Julian Jedersberger (Nammering); 200.

Grafenau II – Karlsbach 1:4: Der DJK gelang der vierte Auswärtssieg in Folge. Tore: 0:1 Simon Pfeiffer (8.); 1:1 Daniel Reitberger (18.); 1:2, 1:3 Michael Gibis (40., 65.); 1:4 Jonas Weißenbacher (80.). SR A. Veitl (Aschenau); 100.

Kumreut – Schönbrunn 1:3: Der SVK kämpfte wakcer, aber mit einem direkt verwandelten Freistoß und einem sicher geschossenen Elfmeter entschied die DJK SG die Partie in der zweiten Hälfte für sich. Tore: 0:1 Robin Schreiner (21.); 1:1 Ondrej Valenta (24.); 1:2 Johannes Pichler (60./Freistoß); 1:3 Marco Dirndorfer (90./Elfmeter). SR Jasmin Lozic (Hinterschmiding); 150.

SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel – Altreichenau 3:0: Der neue SG-Trainer Franz Höng feierte auch ein gelungenes Heimdebüt. Die 130 Zuschauer sahen ein ansehnliches Derby, die beiden Teams waren auf Augenhöhe – dennoch war das Ergebnis nach 90 Minuten relativ eindeutig, weil nur die Gastgeber ihre Möglichkeiten nutzten. Die Höng-Truppe verdiente sich den Dreier aber auch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Tore: 1:0 Hannes Gründinger (40.); 2:0 Janik Zoidl (61.); 3:0 Christoph Gibis (90.). SR Hans-Jürgen Zimmermann (Tiefenbach); 130.

Haus i.W. – St. Oswald 2:2: Die Zuschauer sahen ein bis zum Abpfiff gutes und spannendes Spiel, in dem die Tore erst nach der Pause fielen. Zwei Mal schoss Tobias Lang die "Hausinger" in Führung, zwei Mal gelang Andreas Simmet der Ausgleich, darum muss sich der SV Haus mit einem Punkt begnügen, obwohl die Pauli-Elf das Spiel zu großen Teilen bestimmte. Tore: 1:0 Lang (46.); 1:1 Simmet (56.), 2:1 Lang (70./Elfmeter); 2:2 Simmet (88.); SR B. Schmalzbauer (Innernzell); 110.




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/kreise/kreis_ost/kreisklasse_freyung/4107237_Zweimal-Lang-zweimal-Simmet-22-zwischen-Haus-und-St.-Oswald.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.