19.09.2021

"Der Geier" schickt Handlab ans Ende –Regen wechselt den Derbysieg ein – Niederalteich feiert Messert



Gleich mittendrin: Der eingewechselte Neuhausener Stefan Ferstl sieht für ein Foul an der Auslinie nach einer halben Stunde Einsatzzeit Gelb-Rot von Schiedsrichter Sebastian Thoma. −Foto: Stefan Ritzinger

Gleich mittendrin: Der eingewechselte Neuhausener Stefan Ferstl sieht für ein Foul an der Auslinie nach einer halben Stunde Einsatzzeit Gelb-Rot von Schiedsrichter Sebastian Thoma. −Foto: Stefan Ritzinger

Gleich mittendrin: Der eingewechselte Neuhausener Stefan Ferstl sieht für ein Foul an der Auslinie nach einer halben Stunde Einsatzzeit Gelb-Rot von Schiedsrichter Sebastian Thoma. −Foto: Stefan Ritzinger


Nach der achten Niederlage im neunten Spiel übernimmt der FC Handlab-Iggensbach die Rote Laterne in der Kreisliga Straubing. Angewachsen ist der Vorsprung von Spitzenreiter TSV Regen auf den Verfolger aus Neuhausen, der in Auerbach verlor. Die Abstiegsregion vorerst verlassen hat die Spvgg Niederalteich um den gefeierten Doppelpacker Michael Messert.

Regen – Kirchberg i. W. 1:0: Ein hochklassiges Derby sahen 400 Zuschauer im Bayerwaldstadion. Der SV Kirchberg erwies sich als der erwartet starke Gegner und verlangte dem Tabellenführer alles ab. Nach zehn starken Gästeminuten mit der ersten Torchance im Spiel übernahm der TSV das Kommando und gestaltete die Partie überlegen. Die Gäste verteidigten geschickt und ermöglichten den Regenern nicht viele Chancen. Für den Siegtreffer sorgte Stefan Geiger, der zehn Minuten vorher eingewechselt worden war, per Kopfball nach Vorarbeit von Koller. Aufgrund der höheren Spielanteile und klareren Chancen ein verdienter Sieg – der sechste in Folge. Tor: 1:0 Stefan Geiger (83.); SR Julian Henning (Egglham); 400 Zuschauer.

Komm her, Torjäger: Stefan Geiger (links) wird von jubelnden Teamkollegen in Empfang genommen. Der Derby-Sieg gehört den Regenern. −Foto: Bietau

Komm her, Torjäger: Stefan Geiger (links) wird von jubelnden Teamkollegen in Empfang genommen. Der Derby-Sieg gehört den Regenern. −Foto: Bietau

Komm her, Torjäger: Stefan Geiger (links) wird von jubelnden Teamkollegen in Empfang genommen. Der Derby-Sieg gehört den Regenern. −Foto: Bietau


Auerbach – Neuhausen/Offenberg 3:1: Die erste Hälfte begann, wie es der Tabellenstand voraussagte. Neuhausen war am Drücker und hatte nach einer halben Stunde zwei dicke Chancen aufs Tor, aber Auerbach kratzte den Ball von der Linie. Die sehr ersatzgeschwächte Heimelf (acht Stammspieler fehlten ) kämpfte und erzielte durch Martin Mühlbauer das 1:0. In der 60. Minute gleichen die Gäste durch Lauerer aus. Auerbach ließ sich nicht unterkriegen und erhöhte durch einen Foulelfmeter von Staniczek auf 2:1. Nachdem sich Neuhausen selbst dezimierte, setzte Alexander Karl den Schlusspunkt mit einem satten Schuss aus 20 Metern. Tore: 1:0 Martin Mühlbauer (38.); 1:1 Johann Lauerer (60.); 2:1 Mathias Staniczek (70./FE); 3:1 Alex Karl (90. + 1). SR Sebastian Thoma (Eberhardsberg); 150.

Niederalteich – Motzing 2:1: Ein umkämpftes Spiel im ersten Durchgang. Nach dem Seitenwechsel übernahm die Heimelf die Initiative und verzeichnete innerhalb kürzester Zeit drei Großchancen. Das erlösende 1:0 gelang Michael Messert. Im Gegenzug erzielte der SV Motzing mit dem ersten Torschuss den Ausgleich. Die Heimelf zeigte sich allerdings unbeeindruckt und konnte postwendend – wiederum durch Messert – auf 2:1 stellen. Der Gast kämpfte bis zur letzten Minute, aber mehr als ein abgefälschter Fernschuss, den Schlussmann Michael Wiesinger hervorragend entschärfte, sprang nicht heraus. Aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Heimerfolg. Tore: 1:0 Michael Messert (61.); 1:1 Boris Vareskovic (66.); 2:1 Messert (68.). SRin Teresa Küblböck (Schönbrunn); 150.

Geiersthal – Handalb-Iggensbach 4:0: Gegen tiefstehende Gäste hatte die Heimelf ihre liebe Mühe. Michael Weindl bezwang sie als erster, nach einem feinen Dribbling stellte er auf 1:0 für den "Geier". Im zweiten Durchgang fehlte dem SVG die Präzision, um zu erhöhen. Erst nach einem Oisch-Freistoß konnte Saller abstauben. Schmaus und Pauli stellten dann auf 4:0. Ein sehr verdienter Sieg der Pauli-Elf, der bei besserer Chancenverwertung deutlicher hätte ausfallen können. Tore: 1:0 Michael Weindl (37.); 2:0 Florian Saller (78.); 3:0 Maximilian Schmaus (82.); 4:0 Matthias Pauli (89.). SR Simon Obermüller (Neuschönau); 100.

Perkam – Prackenbach 3:1/Tore: 1:0 Thomas Vanek (18.); 2:0 Vaclav Pericevic (30.); 3:0 Michael Renner (38.); 3:1 Christoph Breu (55.). SR Max Klingshirn (Kelheim); 75.

Degernbach – Steinach 4:4: Eine vogelwilde Partie! Vier Tore fielen ab Anbruch der 86. Spielminute. Tore: 0:1 Sebastian Düring (26.); 1:1 Guido Süllner (35.); 1:2 Simon Rohrmüller (75.); 2:2 Marc Steingräber (79./FE); 3:2 Christian Freundorfer (86.); 3:3 Johannes Bauer (86.); 3:4 Philipp Aumüller (90.); 4:4 Benedikt Albrecht (90.+2). SR Robert Schulz; 180.

DJK SB Straubing – SC Zwiesel 2:1/Tore: 0:1 Jakob Wenig (1.); 1:1 Tim Nickles (33.); 2:1 Maximilian Bachmann (86.). Gelb-Rot: Julian Meindl (S/90.+3). SR Tobias Weber (Schönbrunn); 80.

Am Freitag

DJK SB Straubing – SV Motzing 2:4 / Tore: 0:1 Fabian Hornburger (8.); 0:2 Matthias Seifert (12.); 1:2 Ömercan Serin (25.); 2:2 Martin Sgraja (49.); 2:3 Lukas Schultze (79.); 2:4 Boris Vareskovic (90.); SR Lukas Krautner (Gerzen); 225.




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/kreise/kreis_ost/kreisliga_straubing/4107227_Stefan-Geiger-trifft-zum-Derbysieg-TSV-Regen-feiert-sechsten-Sieg-in-Folge.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.