18.09.2021

ESV begrüßt Waldperlach – Nach Baldham-Blamage: Saaldorf gegen Otterfing – Auch Siegsdorf daheim



Amel Omeradzic peilt mit dem ESV Freilassing einen Heim-Dreier gegen den SV Waldperlach an. −Foto: Butzhammer

Amel Omeradzic peilt mit dem ESV Freilassing einen Heim-Dreier gegen den SV Waldperlach an. −Foto: Butzhammer

Amel Omeradzic peilt mit dem ESV Freilassing einen Heim-Dreier gegen den SV Waldperlach an. −Foto: Butzhammer


Bitter war der vergangene Spieltag für die beiden Fußball-Bezirksligisten aus dem Landkreis Berchtesgadener Land. Gegen die beiden schwächsten Teams der Liga ging insgesamt nur ein Zähler ins BGL. Der ESV Freilassing musste sich mit 0:1 der Reserve des TSV Buchbach geschlagen geben, der SV Saaldorf kam beim SC Baldham-Vaterstetten nicht über ein 3:3 hinaus.

Bitter war die zweite Pleite in Folge für die Grenzstädter nicht nur, weil es gegen das damalige Schlusslicht ging. Sondern auch, weil die Freilassinger über 90 Minuten das Spiel machten. Das Tor der Gastgeber war an diesem Tag jedoch wie vernagelt. Und so reichte Buchbach II ein Treffer zum Dreier.

Nicht minder bitter war das Remis der Saaldorfer beim SCBV, der trotz der Punkteteilung die rote Laterne von Buchbach II übernahm. In der 67. Minute stellte der SVS auf 3:0 gegen die Gastgeber, die nach einem Platzverweis die komplette zweite Halbzeit nur noch mit zehn Mann bestreiten durften. Baldham kam zurück und netzte dreimal ein, zweimal erst in der Nachspielzeit. Entsprechend sauer war Saaldorfs Trainer Pascal Ortner, der nun sicher eine Trotzreaktion seines Team erwartet. Das einzig Positive am vergangenen Spieltag: Sowohl der SVS (3.) als auch der ESV (5.) behielt seine Tabellenposition.

Klar, dass beide BGL-Vertreter nun daheim auf Wiedergutmachung aus seind. Freilassing hat als erstes die Gelegenheit dazu, wenn am 18. September um 16 Uhr der SV Waldperlach im Max-Aicher-Stadion zu Gast ist. Die Gäste erreichten zuletzt ein beachtliches 2:2 gegen den FC Moosinning, stehen jedoch nur knapp vor der Abstiegszone. Der SV Saaldorf empfängt am Sonntag, 19. September, den TSV Otterfing, der nach dem jüngsten 0:3 unter der Woche gegen die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars eine 3-0-5-Bilanz aufweist, also in die Kategorie "schlagbar" einzuordnen ist. Anstoß ist um 15.30 Uhr.

Seit zwei Begegnungen ist der TSV Siegsdorf ungeschlagen – und diese kleine Mini-Serie will Cheftrainer Franz Huber nun unbedingt weiter ausbauen. "Das wäre der Plan", macht er deutlich. Nach dem 0:0 beim TSV Dorfen und dem 3:1-Heimsieg gegen den FC Aschheim soll nun also auch am 18. September um 16 Uhr gegen den TSV Buchbach II ein weiteres Erfolgserlebnis her. − pk/brMehr über die heimischen Bezirksligisten lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Samstag, 18. September 2021 – unter anderem im Reichenhaller Tagblatt, Freilassinger Anzeiger und in der Südostbayerischen Rundschau.




URL: http://www.heimatsport.de/oberbayern/landkreis_traunstein/4106165_ESV-begruesst-Waldperlach-Nach-Baldham-Blamage-Saaldorf-gegen-Otterfing-Auch-Siegsdorf-daheim.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.