13.09.2021

Josef Diensthuber gewinnt Altöttinger Halbmarathon – Schottin Sophie Chrisholm schnellste Frau


von Uli Kaiser


Josef Diensthuber ließ der Konkurrenz keine Chance und gewann bei den Herren.

Josef Diensthuber ließ der Konkurrenz keine Chance und gewann bei den Herren.

Josef Diensthuber ließ der Konkurrenz keine Chance und gewann bei den Herren.


Am Ende der etwa mehr als 21 Kilometer riss Josef Diensthuber glücklich die Arme hoch. Der Reischacher hat wie im Vorjahr den Altöttinger Halbmarathon mit einer Zeit von 1:12:03 Stunden gewonnen. Der im Vorfeld angekündigte Favorit aus der Ukraine, Vitaly Shafar, startete nicht.

Diensthuber zeigte sich sehr zufrieden: "Schon relativ bald nach dem Start wurde es sehr einsam für mich. Von den Temperaturen her war es mir fast ein wenig warm. Auch wenn ich nicht schneller als im Vorjahr war, bin ich sehr zufrieden." Insgesamt habe er das Tempo gut halten können. Der Radfahrer, der an der Spitze des Feldes fuhr, sei als Anhaltspunkt für ihn sehr wichtig gewesen. Ab Kilometer zwölf habe er sich schwerer getan, ehe er wieder in Fahrt kam.

Die Schottin Sophie Chrisholm freute sich über den Sieg bei den Damen.

Die Schottin Sophie Chrisholm freute sich über den Sieg bei den Damen.

Die Schottin Sophie Chrisholm freute sich über den Sieg bei den Damen.


Diensthuber freute sich auch über die guten Platzierungen seines Reischacher Nachbarn Thomas Stadler, der auf Rang 3 eintraf, und seines jüngeren Bruders Michael, der als starker Fünfter ins Ziel kam: "An ihm werden wir noch viel Spaß haben." Zweiter wurde Christopher Juhas (LG Region Landshut) mit einem Rückstand von 3:11 Minuten.

Bereits zum 30. Mal fand gestern der Altöttinger Halbmarathon – trotz schwieriger Auflagen – statt. 1700 Teilnehmer waren insgesamt gemeldet. −Fotos: Butzhammer

Bereits zum 30. Mal fand gestern der Altöttinger Halbmarathon – trotz schwieriger Auflagen – statt. 1700 Teilnehmer waren insgesamt gemeldet. −Fotos: Butzhammer

Bereits zum 30. Mal fand gestern der Altöttinger Halbmarathon – trotz schwieriger Auflagen – statt. 1700 Teilnehmer waren insgesamt gemeldet. −Fotos: Butzhammer


Bei den Damen gewann eine junge Schottin. Sophie Chrisholm vom LLC Marathon Regensburg lief nach 1:24:48 Stunden über die Ziellinie. Sie war begeistert vom Lauf durch den Wald, hatte aber mit der Hitze zu kämpfen: "Wo ich herkomme, ist es eher kalt. Da laufe ich bei maximal 10 bis 11 Grad, aber ich wollte endlich wieder einmal ein Rennen absolvieren. Während der Pandemie konnte ich nirgendwo starten." Die 22-Jährige arbeitet zurzeit in Regensburg und kam so zum Halbmarathon in die Wallfahrtsstadt. Marisa Geisberger vom TV Altötting wurde großartige Zweite in 1:32:46 Stunden – gefolgt von der Mühldorferin Kerstin Troch.

Mehr dazu lesen Sie in der PNP-Printausgabe am Montag, 13. September – unter anderem in der Südostbayerischen Rundschau.




URL: http://www.heimatsport.de/oberbayern/landkreis_traunstein/4101526_Josef-Diensthuber-gewinnt-Altoettinger-Halbmarathon-Schottin-Sophie-Chrisholm-schnellste-Frau.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.