05.09.2021

"Überhaupt keine Diskussion!": Plattling stärkt Krämer den Rücken – 620 Fans in Dingolfing – GWD marschiert



Plattlings Trainer Philipp Krämer (2.v.r.) und sein "Co" Nico Reumann (Mitte). −Foto: Ritzinger

Plattlings Trainer Philipp Krämer (2.v.r.) und sein "Co" Nico Reumann (Mitte). −Foto: Ritzinger

Plattlings Trainer Philipp Krämer (2.v.r.) und sein "Co" Nico Reumann (Mitte). −Foto: Ritzinger


Die Spvgg Plattling wartet weiter auf den ersten Erfolg in der Bezirksliga-Elf und verlor am Samstagnachmittag in Abensberg deutlich. Nach dem 1:5 steht die Spielvereinigung gemeinsam mit der DJK-SV Altdorf (0:3 in Ergolding) weiter am Tabellenende. Der Verein stärkt Trainer Philipp Krämer in der schwierigen Situation den Rücken. 620 Zuschauer sahen den Derbysieg des FC Dingolfing. Weiterhin formstark präsentiert sich die junge Truppe der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf.

Abensberg – Plattling 5:1: Am Gillamoos-Wochenende siegte der TSV auch in dieser Höhe verdient. Die Hausherren legten zwei schnelle Treffer vor. Per Freistoß kam der Gast zum Anschlusstreffer, doch die Heimelf reagierte prompt mit dem 3:1. Der zweite Abschnitt begann verhalten. Erst nach einer Stunde häuften sich die Chancen für die Gastgeber. Ein Konter brachte die endgültige Entscheidung, und Kapitän Michael Keil stellte nach einem weiten Abschlag von TSV-Keeper Marius Sturm den Endstand her. Auf Nachfrage erklärte der Sportliche Leiter der Spvgg Plattling, Karl Prebeck: "Über den Trainer gibt es überhaupt keine Diskussion!" Tore: 1:0, 2:0 Aron Aukofer (5., 9.); 2:1 Tobias Groß (42.); 3:1 Michael Boiger (43.); 4:1 Tom Scheuchenpflug (87.); 5:1 Michael Keil (89.). SR Florian Raml; 150 Zuschauer.

Ergolding – Altdorf 3:0: In einer einseitigen, jederzeit fairen Partie kam der FCE zu einem absolut verdienten Dreier. Bereits in der Anfangsphase wurden gute Möglichkeiten vergeben. Die Gäste konnten im ersten Abschnitt keinen Torschuss abgeben. Der Doppelschlag nach Wiederbeginn brachten die Vorentscheidung, danach verflachte die Begegnung. Tore: 1:0 Oliver Steil (53.); 2:0 William Maloumby (56.); 3:0 Julius Drück (76.). SR Michael Freund (Perlesreut); 220.

Dingolfing – Landau/Isar 5:0: Bei bestem Fußballwetter entwickelte sich ein rassiges Landkreis-Derby. Die Heimelf hatte einen überragenden Start und legte zwei Treffer innerhalb von vier Minuten vor. Die Gäste versteckten sich nicht und hatten auch Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Anders der Tabellenführer, der am Drücker blieb und mit dem Dreier die Tabellenführung festigen konnte. Tore: 1:0/2:0 Manuel Schneil (4./8.); 3:0/4:0 Rinos Bajraktari (40./56.); 5:0 Philip Müller (74.). Roland Achatz (Arrach); 620 Zuschauer.

Langquaid – Eintracht Landshut 2:2: Ein packendes Duell mit zwei grundverschiedenen Spielhälften bekamen die Zuschauer zu sehen. Der erste Abschnitt ging klar an den Gast, der mit einer 2:0-Führung in die Kabine ging. Nach Wiederbeginn jedoch steigerte sich die Heimelf enorm und verdiente sich den Ausgleich. In der 93. Minute Glück und Pech für beide Teams. Zunächst knallte ein Schuss der Eintracht an die Querlatte, im Gegenzug bewahrte FC-Goalie Firat Güzel mit einer tollen Parade seinen FC vor der Niederlage. Tore: 0:1 Fazli Seferi (11.); 0:2 Ivan Livaja (39.); 1:2 Patrick Slodarz (54.); 2:2 Christoph Stich (82.). SR Simon Enggruber (Brombach-Hirschbach); 180.

Türk Gücü Straubing – GW Deggendorf 1:3: Mit einer laufstarken und spielerisch guten Leistung überzeugten die Gäste und kamen zu einem hochverdienten Auswärtserfolg. Dabei konnte die Spvgg ihre starke Leistung besonders vor der Halbzeit nicht zu weiteren Treffern nutzen. Tore: 0:1 Sebastian Kett (11.); 0:2 Martin Kauschinger (32.); 1:2 Granit Bilalli (43.); 1:3 Martin Kauschinger (70.). SR Matthias Putz (Perlesreut); 150.

Teisbach – Kirchroth 3:0: Vor einer stolzen Zuschauerkulisse konnten die Gastgeber endlich den ersten Heimsieg feiern. Sie war über die gesamten 90 Minuten die tonangebende Elf und gewann auch in dieser Höhe absolut verdient. Tore: 1:0 Jonas Schreiner (9.); 2:0 Stefan Ruder (38.); 3:0 Florian Ibel (78.). SR Jan Mintken (Landshut); 330.

Vilsbiburg – Niederaichbach 5:1: Die Hausherren landeten einen verdienten Heimsieg, der allerdings etwas zu hoch ausfiel. Sie profitierten besonders von zwei schnellen Kontern in der Anfangsphase. Danach hielt der Gast gut mit, versäumte es aber, klare Tormöglichkeiten herauszuspielen. Die Gastgeber dagegen waren kaltschnäuziger und bauten den Vorsprung auf 5:0 aus, ehe dem Gast noch der verdiente Anschluss gelang. Tore: 1:0 Niclas Passarge (9.); 2:0 Eigentor (13.); 3:0 Maximilian Anderseck (42.); 4:0/5:0 Niclas Passarge (65./69.); 5:1 Florian Wischinski (78.). SR Andreas Poxleitner (Finsterau); 130.




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/bezirksliga_west_ndb./4093333_Von-Abensberg-fuenf-Stueck-kassiert-Spvgg-Plattling-fehlt-weiter-ein-Erfolgserlebnis.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.