03.08.2021

Corona wütet unterm Osser: In Lam sind neun Spieler positiv getestet, über 20 in Quarantäne


von Felix Drexler


Schwierige Zeiten für die Spvgg Lam: Weil inzwischen neun Spieler auf das Coronavirus getestet wurden, sind über 20 Spieler und Betreuer in Quarantäne. −Foto: Alexander Escher

Schwierige Zeiten für die Spvgg Lam: Weil inzwischen neun Spieler auf das Coronavirus getestet wurden, sind über 20 Spieler und Betreuer in Quarantäne. −Foto: Alexander Escher

Schwierige Zeiten für die Spvgg Lam: Weil inzwischen neun Spieler auf das Coronavirus getestet wurden, sind über 20 Spieler und Betreuer in Quarantäne. −Foto: Alexander Escher


Es war ein Schock für den Mitte-Landesligisten Spvgg Lam. Als am vergangenen Montag ein Spieler positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, herrschte plötzlich große Aufregung unterm Osser. Nun, nach einer Woche ist klar, welches Ausmaß das gefürchtete Virus angerichtet hat: Neun Spieler haben sich mit Corona angesteckt.

Neben den Betroffenen müssen fünf weitere Spieler in Quarantäne, weil sie von den zuständigen Gesundheitsämtern in Cham und Regen als Kontaktpersonen ersten Grades eingestuft worden sind. Da zudem ein infizierter Spieler zuvor in der zweiten Mannschaft eingesetzt wurde, mussten sich auch bei der SG Lohberg/Lam II (Kreisklasse Ost, Landkreis Cham) acht Spieler in Selbstisolation begeben.

Wolfgang Koller (33) engagiert sich seit über fünf Jahren als Sportlicher Leiter bei der Spielvereinigung Lam. Doch eine Woche wie zuletzt erlebte auch der erfahrene Funktionär noch nicht. Er sagt: "Als klar war, dass ein Spieler infiziert ist, haben wir versucht, so schnell wie möglich zu handeln, damit das Ausmaß nicht noch größer wird."

Das Wichtigste: Gesundheitlich geht es den an Corona Erkrankten insgesamt gut. "Der ein oder andere klagt noch über Symptome, aber die meisten sind auf dem Weg der Besserung", berichtet Koller. Allerdings: Für diejenigen, die in Quarantäne müssen, sind die Folgen der Erkrankung häufig gravierend. Beispielsweise sieht es nicht jeder Arbeitgeber gerne, wenn der Arbeitnehmer aufgrund seiner Freizeitgestaltung im Fußballverein längere Zeit ausfällt.

Auch in sportlicher Sicht trifft es die Osserbuam hart. So konnte die Mannschaft nach rund sechs Wochen Vorbereitungszeit am Ende nur ein Pflichtspiel bestreiten (1:1 in Bad Abbach) – um nun wieder drei Spiele pausieren zu müssen. Neben dem Heimspiel gegen die Spvgg Weiden wurde auch die ursprünglich am heutigen Dienstag angesetzte Auswärtspartie in Tegernheim bereits offiziell abgesagt. Ebenso verschoben werden muss das Heimspiel gegen Osterhofen am Samstag (17 Uhr). Die Regel ist klar: Sollten 13 gesunde Spieler zur Verfügung stehen, muss gespielt werden. "Das ist bei uns nicht der Fall", sagt Koller.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag, 3. August, im Heimatsport der Passauer Neuen Presse (Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/landesliga_mitte/4061983_Corona-wuetet-unterm-Osser-In-Lam-sind-neun-Spieler-positiv-getestet-ueber-20-in-Quarantaene.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.