06.06.2021

Keine Kraft, keine Chance, keine WM-Medaille: US-Lehrstunde für DEB-Team



Deutschlands Torwart Felix Brückmann (l.) kann den Puck von Christian Wolanin (USA) nicht halten −Foto: dpa

Deutschlands Torwart Felix Brückmann (l.) kann den Puck von Christian Wolanin (USA) nicht halten −Foto: dpa

Deutschlands Torwart Felix Brückmann (l.) kann den Puck von Christian Wolanin (USA) nicht halten −Foto: dpa


Keine Kraft mehr, keine Medaille. Deutschlands lange famoses Eishockey-Team hat zum Abschluss der WM in Riga eine Demütigung erlebt und sich nicht mit der erhofften ersten WM-Medaille seit 68 Jahren belohnt.

Nur 21 Stunden nach der unglücklichen Halbfinal-Niederlage gegen Finnland wurde die müde und mental ausgebrannte Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm am Sonntag im Spiel um die Bronzemedaille von den USA beim 1:6 (0:1, 0:4, 1:1) deklassiert. WM-Debütant Dominik Bittner von den Grizzlys Wolfsburg erzielte das einzige deutsche Tor (50. Minute), als das Spiel längst entschieden war.

Christian Wolanin (6.), Conor Garland (27.), Jack Drury (29.), Jason Robertson (32.), Trevor Moore (33.) und Ryan Donato (50.) sicherten den US-Boys die insgesamt achte WM-Bronzemedaille. Deutschland belegt wie zuletzt bei der Heim-WM 2010 Platz vier. − dpa




URL: http://www.heimatsport.de/eishockey/4006619_Keine-Kraft-keine-Chance-keine-WM-Medaille-US-Lehrstunde-fuer-DEB-Team.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.