21.05.2021

Er probiert’s nochmal höherklassig: Andreas Drexler will es jetzt beim FC Künzing wissen



Zurück den "Römern": Andreas Drexler spielte in der Saison 18/19 für den SV Schalding II beim FC Künzing und erzielte in der 90. Minute den Ausgleich. −Foto: Helmut Müller

Zurück den "Römern": Andreas Drexler spielte in der Saison 18/19 für den SV Schalding II beim FC Künzing und erzielte in der 90. Minute den Ausgleich. −Foto: Helmut Müller

Zurück den "Römern": Andreas Drexler spielte in der Saison 18/19 für den SV Schalding II beim FC Künzing und erzielte in der 90. Minute den Ausgleich. −Foto: Helmut Müller


Er hat sich entschieden: Andreas Drexler (24) verlässt den Kreisklassisten FC Eging und wechselt in die Bezirksliga zum FC Künzing, um sich dort noch einmal höherklassig zu beweisen. Der offensive Mittelfeldspieler zeigte schon einmal bei der Regionalliga-Reserve des Schalding, dass er in dieser Liga absolut mithalten kann. Egings Sportlicher Leiter Martin Hauzenberger bedauert den Wechsel eines Stammspielers: "Aber das ist eben das Los der unterklassigen Vereine."

Eigentlich läuft beim Kreisklassisten FC Eging am See derzeit vieles wie am Schnürchen: Mit Andreas Kölbl (35) hatten die See-Kicker einen probaten Spielertrainer verpflichtet, der trotz des verpassten Nicht-Aufstiegs in die Kreisliga neue Euphorie im Verein entfacht hatte. Doch jetzt muss der FCE mit Andreas Drexler "einen unserer Besten ziehen lassen", bestätigte Sport-Chef Hauzenberger. "Das ist eben das Los der unterklassigen Vereine, da haben wir einfach das Nachsehen", hadert der Eginger Verantwortliche jedoch nicht. Und er will diesen Satz auch nicht als Vorwurf an den FC Künzing verstanden wissen.

Es sei eben so wie es sei, zumal mit Andreas Unertl (22) ein zweiter Stammspieler dem Verein den Rücken kehrt. Der 22-Jährige allerdings verändert sich nicht in eine höhere Liga, sondern kehrt mit seinem Wechsel zum SV Rathmannsdorf (A-Klasse) auch sportlich in seine Heimat zurück. "Seit der B-Jugend hat er bei uns gespielt, aber sein Heimatverein hatte immer ein Auge auf ihn", sagt Egings Sportlicher Leiter Hauzenberger.

Andreas Drexler nun sucht beim Team von Trainer Thomas Prebeck erneut die Herausforderung. Der Kontakt kam über Künzings Kapitän Daniel Seidl (29) zustande, sagte Künzings Vorstand Reinhard Bauer gegenüber heimatsport.de. "Er hat bei uns zugesagt", verkündete Bauer den Transfer, "das ist ein Guter." Zudem habe sich der Mittelfeldmann auch aus einem weiteren Grund für "Fußball an der B8" entschieden: wegen der guten Kameradschaft bei den "Römern". Bauer schätzt den Fußballer, an den er sich leider aus einem unliebsamen Grund erinnert: Beim seinerzeitigen Gastspiel mit dem SV Schalding II in Künzing traf Drexler zum 2:2-Ausgleich in der 90. Minute.

Der 24-Jährige traf für die Grün-Weißen jedoch nicht nur in diesem Spiel, seine Statistik weist für 25 Spiele 5 Tore und 7 Torvorlagen aus. In der jüngsten Eginger Saison fiel sein "Schnitt" noch besser aus: 16 Spiele, 9 Tore, 9 starke Vorlagen für die Mitspieler.

Bei seinem Ex-Verein gibt’s trotz der zwei Abgänge auch eine gute Nachricht: Mit Julian Schmid (18) kehrt ein talentierter Stürmer nach Eging zurück, der bei der Spvgg Niederalteich in der U19 Landesliga-Erfahrung sammelte. "Wir müssen eben das Beste aus der Situation machen", sagt Sportchef Hauzenberger zum Personal-Karussell beim Kreisligisten FC Eging. − mis




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/bezirksliga_ost_ndb./3994333_Er-probierts-nochmal-hoeherklassig-Andreas-Drexler-will-es-jetzt-beim-FC-Kuenzing-wissen.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.