18.03.2021

Südost-Landesliga-Trainer wird Assistent der litauischen Nationalmannschaft



Künftig Co-Nationaltrainer Gedi Sugzda (52, rechts), hier beim Gastspiel des VfB Hallbergmoos im Passauer Dreiflüssestadion im Herbst 2019. −Foto: Michael Sigl

Künftig Co-Nationaltrainer Gedi Sugzda (52, rechts), hier beim Gastspiel des VfB Hallbergmoos im Passauer Dreiflüssestadion im Herbst 2019. −Foto: Michael Sigl

Künftig Co-Nationaltrainer Gedi Sugzda (52, rechts), hier beim Gastspiel des VfB Hallbergmoos im Passauer Dreiflüssestadion im Herbst 2019. −Foto: Michael Sigl


Zwischen 6. Liga und Länderspielen wird künftig Gediminas Sugzda (52) pendeln. Der Coach des VfB Hallbergmoos-Goldach ist ab sofort auch Co-Trainer der A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes Litauen. Von dieser Doppelfunktion verspricht sich auch der Spitzenreiter der Landesliga Südost Vorteile.

Sugzda wird bereits bei den Länderspielen in der kommenden Woche gegen Kosovo, Schweiz und Italien auf der Trainerbank Platz nehmen. Fortan arbeitet er unter Cheftrainer Valdas Urbonas (53) für die litauische Nationalmannschaft. Nach aktuellem Stand stehen fünf Länderspiellehrgänge mit acht WM-Qualifikationsspielen, zwei Spielen im Baltic Cup und drei Testspielen auf dem Plan, teilte der VfB Hallbergmoos in dieser Woche auf seiner Internetseite mit. In diesen Monaten der Zwangspause für den Amateurfußball ist diese Doppelfunktion ohnehin kein Problem. Aber auch in normalen Zeiten sehen die VfB-Verantwortlichen die neue Aufgabe ihres Coaches gelassen: "Für uns ist selbstverständlich, dass wir Gedi dabei unterstützen", sagt der sportliche Leiter Anselm Küchle. "Wir haben im Funktionsteam einen extrem engen Austausch und werden die wenigen Fehltage von Gedi sehr gut kompensieren. Gedi wird tolle Erfahrungen sammeln, die er wiederum unseren Spielern weitergeben wird."

Der künftige Co-Trainer der Landesauswahl ist selbstredend stolz auf sein neues Amt: "Natürlich freue ich mich darüber, dass ich mein Heimatland in dieser Rolle unterstützen kann", sagt Sugzda.Für den gebürtigen Litauer schließt sich mit der Tätigkeit für die Nationalmannschaft ein Kreis. Gedi Sugzda wurde 1968 in Litauen geboren und dort im Alter von 17 Jahren Fußballprofi. Zwei Jahre nach seinem Erstligadebüt für Žalgiris Vilnius erreichte er mit seinem Verein den UEFA Pokal, wo er 1988 gegen Göteborg sein erstes Spiel bestritt. Nach einer Zwischenstation bei Lokomotive Moskau verschlug es Gedi 1992 nach Deutschland, wo er nach Stationen beim FC Carl Zeiss Jena und FC Rot-Weiß Erfurt im Jahr 2003 seine Karriere in Jena beendete. 1998 bestritt Sugzda sein erstes und einziges Länderspiel für die Nationalmannschaft Litauens gegen Schottland (0:0). 23 Jahre nach diesem Einsatz kehrt er nun zur Landesauswahl als Trainer-Assistent zurück. − red




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/landesliga_suedost/3940226_Suedost-Landesliga-Trainer-wird-Assistent-der-litauischen-Nationalmannschaft.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.