27.10.2020

Bernreiter empfiehlt Fußball-Pause: So reagieren Vereine im Landkreis Deggendorf



Und wieder Pause: Viele der befragten Fußballvereine haben den Spiel- und Trainingsbetrieb vorübergehend eingestellt, auch der TSV Seebach als höchstklassig spielender Verein des Landkreises. −Symbolbild: PNP

Und wieder Pause: Viele der befragten Fußballvereine haben den Spiel- und Trainingsbetrieb vorübergehend eingestellt, auch der TSV Seebach als höchstklassig spielender Verein des Landkreises. −Symbolbild: PNP

Und wieder Pause: Viele der befragten Fußballvereine haben den Spiel- und Trainingsbetrieb vorübergehend eingestellt, auch der TSV Seebach als höchstklassig spielender Verein des Landkreises. −Symbolbild: PNP


Seit Dienstag überschreitet der Landkreis Deggendorf den kritischen Frühwarnwert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (100,44). Landrat Christian Bernreiter veranlasste der neuerliche Rekordwert dazu, die Bevölkerung via Facebook aufzurufen, Vorgaben einzuhalten und unnötige Kontakte zu vermeiden – darunter auch im Mannschaftssport. Die Bayerische Staatsregierung verzichtete in der Kabinettssitzung am Dienstag auf weitere Verschärfungen. Ministerpräsident Markus Söder wolle erst die Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwoch abwarten und donnerstags gegebenenfalls darauf reagieren. Die Heimatsport-Redaktion hat sich bei Fußball-Vereinen aus dem Landkreis umgehört, wie man mit Christian Bernreiters Empfehlung umgehen will.

"Ich bitte Sie (...) dringend, (...) nach Möglichkeit auch freiwillig auf Veranstaltungen, die zwar nach den Verordnungen erlaubt sind, zu verschieben oder nicht teil zu nehmen. Als Beispiel nenn(e) ich Halloween, den gemeinsamen Gräbergang an Allerheiligen, aber auch Mannschaftssport im Training oder Wettkampf", schrieb Bernreiter.

SV BERNRIED
(Kreisklasse Deggendorf, Platz 7)
"Wir haben uns am Freitag entschieden: Solange der Landkreis über 50 ist, stellen wir den Spiel- und Trainingsbetrieb ein", erklärt der Vorsitzende Thomas Fellinger. "Das hat zum einen als Grund, dass wir die Gesundheit aller Beteiligten schützen wollen – aber auch, dass wir unsere Spieler vor beruflich nachteiligen Folgen schützen wollen. Persönlich finde ich es nicht verhältnismäßig: Überall muss man Maske tragen, aber Fußball sollen wir spielen. Wenn uns der Verband nicht schützt, müssen wir uns eben selbst schützen."

DJK GRATTERSDORF
(A-Klasse Eging, Platz 4)
Der Verein stellte Spiel- und Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung ein.

FC HANDLAB-IGGENSBACH
(Kreisklasse Deggendorf, Platz 2)
"Wir haben den gesamten Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt", teilte der Vorsitzende Manfred Emberger am Abend mit.

FC MOOS
(Kreisklasse Deggendorf, Platz 10)
Der FC Moos sagte die wenigen ausstehenden Spiele der F-, D- und E-Junioren bereits offiziell ab. In einer Besprechung am Mittwoch werde die Vorstandschaft weitere Entscheidungen für den Herren-Spielbetrieb treffen. "Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir diese Woche pausieren", sagt Abteilungsleiter Werner Leher.

FC KÜNZING
(Bezirksliga Ost, Platz 6)
"Wir haben für diese Woche eine Trainingspause in allen Mannschaften vereinbart", erklärt der Vorsitzende Reinhard Bauer. Die anstehenden Spiele vom kommenden Wochenende sagte man bisher noch nicht ab, man werde die weitere Entwicklung abwarten und am Mittwoch im Vorstandsgremium diskutieren.

TSV GRAFLING
(Kreisklasse Deggendorf, Platz 4)
"Der TSV Grafling stellt den Spielbetrieb bis zur Winterpause ein. Hintergrund ist die Infektionsentwicklung im Landkreis Deggendorf", teilt der Kreisklassist via Facebook mit.

SPVGG NIEDERALTEICH
(Kreisliga Straubing, Platz 3)
"Seit Dienstag wurde der Spiel- und Trainingsbetrieb auf Empfehlung des Landrats eingestellt", erklärt der Vorsitzende Hans Kapfenberger. Seit 4. Oktober, dem Ligapokalspiel gegen den SV Auerbach, war die 1. Mannschaft nicht mehr auf dem Platz, während in der Kreisliga Straubing drei Spieltage ins Land gingen.

PLATTLINGER KICKERS
(A-Klasse Plattling, Platz 1)
"Wir sind intern am Abklären, wie wir vorgehen. Bei uns steht nur noch ein Spiel aus am Wochenende, gegen Niederpöring. Wir werden uns mit dem Gegner kurzschließen und gemeinsam beraten, wie es am besten wäre", sagt der Vorsitzende Thomas Hartl, betont aber: "Die Gesundheit aller steht im Vordergrund."

SPVGG PLATTLING
(Bezirksliga Ost, Platz 14)
"Wir haben am Samstag ein Spiel und das würden wir auch gern spielen", sagt Werner Breu, Sportlicher Leiter beim Bezirksligisten. "Nach dem Zeichen des Verbands vom Montagabend steht dem für uns auch nichts entgegen. Wir können mit den Auflagen derzeit gut leben: Wir halten alle Regeln ein und sind glücklich, dass wir derzeit keine Infektionen haben und tun alles dafür, dass es so bleibt."

SV SCHAUFLING
(A-Klasse Deggendorf, Platz 6)
"Ich kann den Landrat verstehen, aber wir haben noch Spiele ausstehen – und diese möchte man als Fußballer auch bestmöglichst angehen. Wir sind im Ligapokal weitergekommen, da kann man auch aufsteigen. Das Spiel in Rinchnach wäre am 15. November. Unser Hygienekonzept funktioniert, wir hatten bisher keinen Fall. Bei uns wird sich strikt dran gehalten – und wer sich nicht dran hält, den verweisen wir vom Gelände", verweist der Sportliche Leiter Tobias Sigl auf die wirkungsvollen Maßnahmen im Umgang mit der Pandemie.

SV SCHÖLLNACH
(Kreisklasse Deggendorf, Platz 13)
"Wir stellen den Spiel- und Trainingsbetrieb ab heute ein", sagt der Vorsitzende Markus Geier. "Uns ist auch egal, ob die restlichen Spiele dann 0:x-Spiele gegen uns gewertet werden. Der Spielgruppenleiter und der Gegner unserer Ersten wissen bereits Bescheid. Mit Sicherheit spielt der SV Schöllnach 2020 kein Spiel mehr."

TSV SEEBACH
(Landesliga Mitte, Platz 5)
Der Landesligist hat den Trainingsbetrieb am Dienstag komplett eingestellt und das Topspiel am Samstag gegen Weiden bereits abgesagt. "Alle Spiele der Herren werden abgesagt. Wir schauen uns das an – auch wenn ich nicht glaube, dass es so schnell anders wird", sagt der Sportliche Leiter Gunther Peukert.

SV WINZER
(Kreisklasse Deggendorf, Platz 8)
"Wir haben eine Vorstandssitzung am Donnerstag. Unser Gegner der Ersten, der SV Schöllnach, hat den Spielbetrieb schon eingestellt. Wir sind dann also zwei Wochen am Stück spielfrei. Das alles bringt jetzt wahrscheinlich eh nichts mehr. Man würde sich halt wünschen, dass einer mal eine Entscheidung trifft", sagt Abteilungsleiter Christian Geier.

Die Liste wird ständig ergänzt. Umfrage: Sebastian Lippert




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/ueberregional/3825009_Bernreiter-empfiehlt-Fussball-Pause-So-reagieren-Vereine-im-Landkreis-Deggendorf.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.