17.09.2020

5 vor 12: Aktion der Eishockey-Fans in Passau abgesagt – "Blöd gelaufen"



Die Idee zur Aktion kam vom Herforder Eishockey-Verein – in Passau wollten sich die Fans anschließen, doch die Aktion wurde kurzfristig abgesagt. −Screenshot: Scherer

Die Idee zur Aktion kam vom Herforder Eishockey-Verein – in Passau wollten sich die Fans anschließen, doch die Aktion wurde kurzfristig abgesagt. −Screenshot: Scherer

Die Idee zur Aktion kam vom Herforder Eishockey-Verein – in Passau wollten sich die Fans anschließen, doch die Aktion wurde kurzfristig abgesagt. −Screenshot: Scherer


Abgesagt: Am Samstag ab 11.55 Uhr wollten die Fans des Eishockey-Oberligisten Passau Black Hawks mit einer Solidaritäts-Adresse vor der EisArena in Passau Flagge zeigen und sich für ihren geliebten Sport stark machen. Doch die Veranstaltung fällt aus. Der Grund: "Weil die Corona-Zahlen derzeit so hoch sind und steigen, hätten wir die Veranstaltung beim Ordnungsamt der Stadt Passau anmelden müssen – das haben wir aber nicht gewusst", sagte Thomas Hallhuber vom Black-Hawks-Fanklub Brigata Batavia, der den Protest organisieren wollte. Ein Polizist informierte den Hawks-Anhänger am Donnerstag und teilte mit, dass die Fans bei einer Zusammenkunft vor der Halle in Kohlbruck zur Kasse gebeten worden wären. Hallhuber sagte den Protest deshalb ab, "auch weil wir kurzfristig keine Genehmigung bekommen hätten", sagte Hallhuber. "Es ist halt blöd gelaufen", fasste er zusammen. − mis




URL: http://www.heimatsport.de/eishockey/3787474_5-vor-12-Aktion-der-Eishockey-Fans-in-Passau-abgesagt-Bloed-gelaufen.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.