07.07.2020

Schluss mit Hütchenspiel: Freistaat erlaubt Fußballtraining mit Kontakt ab Mittwoch – BFV bittet um Vorsicht



Dr. Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei.

Dr. Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei.

Dr. Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei.


Es war an Staatsminister Dr. Florian Herrmann als Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, gute Nachrichten für die Amateurfußballer in Bayern zu verbreiten: Das Training mit Körperkontakt ist am Mittwoch, 8. Juli, wieder erlaubt. Dies beschloss der Ministerrat bei der Sitzung am Dienstagvormittag.

Testspiele gegen andere Mannschaften bleiben allerdings vorerst verboten. In Sporthallen sind auch kontaktfreie Wettkämpfe wieder erlaubt. Jörg Ammon, Präsident des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV), freute sich wie tausende bayerischer Freizeit- und Breitensportler über die neuen Lockerungen: "Die Maßnahmen sind ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu einem geregelten Sportbetrieb, wie wir ihn kennen und lieben." Der BLSV unterstütze die umsichtige Vorgehensweise der Staatsregierung und hofft auf zeitnahe weitere Lockerungen, sprich die Freigabe von Phase 4 (Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs für Kontaktsportarten).

Auch der Bayerische Fußballverband (BFV) reagierte am Dienstagnachmittag und informierte die 4500 bayerischen Vereine über die "sehr guten Nachrichten für unsere Amateurfußballer, die sich lange Zeit in Geduld üben mussten", sagte Schatzmeister Jürgen Faltenbacher in einer Pressemitteilung. Mit der Wiederaufnahme eines normalen Trainingsbetriebs sollte laut Faltenbacher "die Angst gebannt sein, aktive Mädchen und Buben, Frauen und Männer zu verlieren". Gleichzeitig bat der BFV-Funktionär um Vorsicht. Verantwortungsvoll und vernünftig werde man mit den Lockerungen umgehen müssen, dann könnten zeitnah auch wieder Spiele ausgetragen werden: "Denn unser erklärtes Ziel ist es, zum 1. September unsere Saison" fortzusetzen.

Diese Anpassungen, der bis 19. Juli gültigen 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gelten bereits ab Mittwoch. Mit den neuen Möglichkeiten dürfte auch vielen Trainings- und Feriencamps (z.B. BLSV-Sportcamps) im Freistaat nichts mehr im Wege stehen.

Alle weiteren Änderungen abseits des Sports finden Sie bei den Kolleg*innen auf PNP.de. − sli/la/aug/age/red




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/ueberregional/3724971_Schluss-mit-dem-Huetchenspiel-Freistaat-erlaubt-Fussballtraining-mit-Kontakt.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.