03.07.2020

Als Dantscher-Ersatz: Schalding holt Talent Mankowski (19) von Ligarivale Burghausen


von Andreas Lakota


Verteidigt künftig für Schalding: Alexander Mankowski. −Foto: Butzhammer

Verteidigt künftig für Schalding: Alexander Mankowski. −Foto: Butzhammer

Verteidigt künftig für Schalding: Alexander Mankowski. −Foto: Butzhammer


Auf Marco Pledl, Maxi Tiefenbrunner und Daniel Zillner (alle 19) folgt das nächste Talent: Der SV Schalding hat einen weiteren ganz jungen Spieler verpflichtet. Vom Ligarivale SV Wacker Burghausen kommt Alexander Mankowski, der Defensivmann ist 19 Jahre alt – und soll als Ersatz für Nico Dantscher aufgebaut werden, der zur DJK Vilzing gewechselt ist.

Die Verpflichtung des Innenverteidigers sei der vorerst der letzte Transfer im Sommer, heißt es von Seiten des Passauer Regionalligisten. Die Kaderplanung sei langsam abzuschließen, bis auf Dantscher und Torwart Markus Schöller wird die restliche Mannschaft wohl zusammenbleiben – ausgenommen Andreas Jünger, der in seine Heimat Regensburg zurückgekehrt ist und dessen Zukunft daher wohl eher nicht am Reuthinger Weg liegen dürfte.

Alexander Mankowski wohnt in Haarbach (Landkreis Passau) und wurde beim SV Wacker Burghausen ausgebildet. Der Abwehrspieler bringt es bisher auf 16 Regionalliga-Einsätze und komplettiert nun die Schaldinger Defensivreihe. "Alexander ist jung, gut ausgebildet und kommt aus der Region, daher passt er sehr gut zu uns. Wir sind glücklich über die Vielzahl an jungen Talenten im Team und sehen uns gut gerüstet für die restliche Saison", sagt Sportchef Marku Clemens.

Mehr zum Thema
- Schaldings U19 spielt künftig Bayernliga – Noch mehr Gewicht auf gezielter Nachwuchsarbeit
- Bruder von Düsseldorf-Profi Thomas: Schalding holt Top-Talent Marco Pledl (19)
- Schalding verliert weiteren Leistungsträger: Nico Dantscher geht sofort nach Vilzing
- SV Schalding holt Niklas Krinninger (27) sofort zurück – Schöller verlässt den Klub
- SV Schalding bindet neun junge Talente – und holt zwei zum Regionalliga-Kader

Mankowski selbst bezeichnet den Wechsel als aktuell genau den richtigen Schritt, fußballerisch wie persönlich. "Ich freue mich sehr darauf, wenn es endlich wieder losgeht." Wann die Schaldinger den Trainingsbetrieb wieder hochfahren, ist noch offen. Allerdings wird dies erst der Fall sein, wenn Fußball mit Körperkontakt erlaubt ist. Trainer Stefan Köck plant dann eine intensive Vorbereitung für den Re-Start, der Anfang September erfolgen soll.

Eine erfreuliche Nachricht gab es für die Schaldinger am Donnerstagabend. Dem Antrag der U19 auf Aufstieg wurde stattgegeben, das Team um den neuen Trainer Andreas Wagner (vorher U15 Deggendorf) spielt damit in der Bayernliga. Es ist der größte Vereinserfolg im Schaldinger Juniorenfußball – und soll dazu beitragen, dass künftig noch mehr junge Spieler den Weg in die erste Mannschaft bestreiten können.




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/regionalliga_bayern/3721702_Als-Dantscher-Ersatz-Schalding-holt-Talent-Mankowski-19-von-Ligarivale-Burghausen.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.