17.05.2020

Eine Henne in der Kabine, Freunde fürs Leben und eine große Enttäuschung: So lief die Karriere von Josef Eibl



Als Trainer führte Josef Eibl den TSV Seebach in die Landesliga. −Foto: Müller

Als Trainer führte Josef Eibl den TSV Seebach in die Landesliga. −Foto: Müller

Als Trainer führte Josef Eibl den TSV Seebach in die Landesliga. −Foto: Müller


Er ist ein absolutes Aushängeschild des niederbayerischen Fußballs. Als Spieler prägte er mit dem SV Schalding eine Ära, als Trainer führte er den TSV Seebach in die Landesliga. Josef Eibl (33), in Fußballerkreisen nur "Beppo" genannt, hat in seiner Karriere fast alles erlebt. Viele Highlights wie den Aufstieg in die Regionalliga, aber auch Enttäuschungen, zum Beispiel ein nicht erfolgreiches Probetraining bei 1860 München.

In der neuen Folge des "Querpass", dem Interview-Podcast der PNP-Sportredaktion, haben sich die Redakteure Andreas Lakota und Alexander Augustin ausführlich mit Josef Eibl unterhalten. Über die Anfänge seiner Laufbahn beim FC Büchlberg und wie er beim Sonnenland-Cup einst gemeinsam mit Sebastian Escherich die Profi-Klubs aufgemischt hat. Über seinen Wechsel als junger Spieler zum SV Schalding, wo er eine einzigartige Kameradschaft erlebte und Freunde fürs Leben fand. Und natürlich über seine Pläne als Coach des TSV Seebach und seine persönliche Zukunft.

Mit dem SV Schalding schaffte Josef Eibl 2013 den Aufstieg in die Regionalliga. −Foto: Lakota

Mit dem SV Schalding schaffte Josef Eibl 2013 den Aufstieg in die Regionalliga. −Foto: Lakota

Mit dem SV Schalding schaffte Josef Eibl 2013 den Aufstieg in die Regionalliga. −Foto: Lakota


Eibl erzählt auch über Mitspieler, die ihn besonders fasziniert haben, er berichtet von der Arbeit unter Coach Mario Tanzer und Anfeindungen in der Regionalliga. Dabei kommt freilich auch die ein oder andere Anekdote nicht zu kurz. Was macht eine Henne in der Kabine des SV Schalding? Warum wurden sie einst von einem 1860-München-Trainer heftig beschimpft ("die rauchen und saufen")? Und warum hat er nur in einem einzigen Spiel seiner langen Laufbahn einen anderen Fußballschuh getragen?

Hört rein und geht mit uns auf einen Streifzug durch die erfolgreiche und spannende Karriere von Josef "Beppo" Eibl. Viel Spaß.

Ihr habt Fragen oder Anregungen zu unserer Arbeit? Dann schreibt uns an heimatsport@pnp.de und abboniert den heimatsport.de-Podcast. Ihr findet uns auch bei Spotify und Deezer. − laHier hören Sie weitere Folgen des "Querpass"

Horror-Stürze, 30 Brüche: Doch der Passauer Streetboard-Weltmeister Pilsner macht immer weiter

Manuel Baum im "Querpass": Wie ein Anruf am Strand von Ägypten sein Leben veränderte

"Nicht so schlecht gelaufen": Stephan Hain spricht im "Querpass" über seine ungewöhnliche Karriere

Tigers-Sportchef Dunham im Querpass: "Einmal Meister – mein Gott, das wäre Wahnsinn!"

Haching-Präsident Manfred Schwabl spricht im "Querpass" über Existenz-Sorgen von Drittligisten

Ex-Profi Kas über Tennis in der Corona-Krise: "Für Spieler jenseits der Top 100 ist es schwierig"

Ein "Tiger" steht Rede und Antwort: Felix Schütz über seine Zukunft, Freunde im Eishockey und Saunabesuche




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/landesliga_mitte/3685032_Eine-Henne-in-der-Kabine-Freunde-fuers-Leben-und-eine-grosse-Enttaeuschung-So-lief-die-Karriere-von-Josef-Eibl.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.