21.02.2020

Jetzt nur noch Vierter: Deggendorfer SC kommt in Rießersee unter die Räder


von Roland Rappel


Hart bedrängt, so wie hier von Martin Kokes im Spiel gegen Rosenheim vorexerziert, war der Deggendorfer Gegner gestern Abend vor allem im ersten Drittel viel zu selten. Das rächte sich. −Foto: Rappel

Hart bedrängt, so wie hier von Martin Kokes im Spiel gegen Rosenheim vorexerziert, war der Deggendorfer Gegner gestern Abend vor allem im ersten Drittel viel zu selten. Das rächte sich. −Foto: Rappel

Hart bedrängt, so wie hier von Martin Kokes im Spiel gegen Rosenheim vorexerziert, war der Deggendorfer Gegner gestern Abend vor allem im ersten Drittel viel zu selten. Das rächte sich. −Foto: Rappel


Den positiven Effekt vom Sieg gegen Spitzenreiter Memmingen konnte der Deggendorfer SC nicht mitnehmen. Beim SC Rießersee verloren die Niederbayern am Freitag vor 1310 Zuschauern deutlich mit 2:7 (0:3, 1:2, 1:2) und fallen damit sogar auf den vierten Platz der Meisterrunde der Eishockey-Oberliga Süd zurück. Hoffnungen nach einem engen und hart umkämpften Spiel wurden früh zunichte gemacht.

Die Partie war im Grunde nach dem ersten Drittel gelaufen. Ein platzierter Schuss von Anton Radu brachte Garmisch früh in Führung (3.). Einen Konter verwertete Dennis Lobach zum 2:0 (12.). Nach dem 3:0 durch Jakob Heigl (12.) war auch der Arbeitstag von David Zabolotny beendet, der nach seinen zuletzt guten Partien an diesem Abend glücklos war. Deggendorf hatte im ersten Abschnitt keine zwingenden Möglichkeiten.

Im zweiten Drittel kamen die Deggendorfer dann aber wacher aus der Kabine, mitten in der ersten Druckphase der Niederbayern treffen die Hausherren zum 4:0 durch Bastian Eckl (26.). Michael Fomin verkürzt knapp eine Minute später auf 4:1, Eetu-Ville Arkiomaa stellt in Überzahl den alten Abstand wieder her (33.).

Auch im Schlussabschnitt kein besseres Bild. Zunächst verkürzt Curtis Leinweber noch auf 5:2 (49.). Dennis Lobach (53.) und Philipp Wachter (54.) sorgen für die Treffer sechs und sieben für Garmisch und setzen damit den Deckel auf die Partie. Vor allem aufgrund des verschlafenen ersten Spielabschnitts war an diesem Abend für die Deggendorfer nichts zu holen.




URL: http://www.heimatsport.de/eishockey/3613699_Jetzt-nur-noch-Vierter-Deggendorfer-SC-kommt-in-Riessersee-unter-die-Raeder.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.