10.12.2019

Auch am Doppelkampftag weiter souverän – Bundesliga-Spitzenreiter Burghausen siegt gegen Lichtenfels und in Hallbergmoos



Zwei souveräne Siege steuerte Andreas Maier zu den klaren Ergebnissen des SV Wacker bei. In dieser Szene hebt der 30-Jährige den Lichtenfelser Mario Petrov aus. −Foto: Zucker

Zwei souveräne Siege steuerte Andreas Maier zu den klaren Ergebnissen des SV Wacker bei. In dieser Szene hebt der 30-Jährige den Lichtenfelser Mario Petrov aus. −Foto: Zucker

Zwei souveräne Siege steuerte Andreas Maier zu den klaren Ergebnissen des SV Wacker bei. In dieser Szene hebt der 30-Jährige den Lichtenfelser Mario Petrov aus. −Foto: Zucker


Der SV Wacker Burghausen verteidigte in der Ringer-Bundesliga Südost auch beim Doppelkampftag seine weiße Weste und steht zwei Durchgänge vor Schluss der Doppelrunde bereits als Teilnehmer an der Endrunde fest. Nach dem 25:3 gegen den AC Lichtenfels und dem 18:7 einen Tag später beim SV Siegfried Hallbergmoos hat die Staffel von Trainer Eugen Ponomartschuk mit 24:0 Punkten weiterhin vier Zähler Vorsprung auf die Red Devils Heilbronn.

Vor allem die Aufstellung des Tabellenführers gegen Schlusslicht Lichtenfels mutete auf den ersten Blick ein wenig kurios an, zumal Matthias Maasch und Johann Steinfort Stilart-fremd auf die Matte mussten. "Wir haben ein paar Verletzungsprobleme und darüber hinaus fallen ein paar Jungs erkrankt aus", so Ponomartschuk, der klar machte: "Zum jetzigen Zeitpunkt ist das nicht weiter tragisch, hoffentlich sind dann zur Endrunde alle Mann wieder fit." − mb

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 10.12. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!




URL: http://www.heimatsport.de/oberbayern/landkreis_altoetting/3539622_Auch-am-Doppelkampftag-weiter-souveraen-Bundesliga-Spitzenreiter-Burghausen-siegt-gegen-Lichtenfels-und-in-Hallbergmoos.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.