02.12.2019

SV Großköllnbach stellt die Weichen für die Zukunft: Trainer-Team um Ecker verlängert – Zwei Neuzugänge



Wird auch in der kommenden Saison das Dirigieren an der Seitenlinie beim SV Großköllnbach übernehmen: Rainer Ecker. −Foto: Haa

Wird auch in der kommenden Saison das Dirigieren an der Seitenlinie beim SV Großköllnbach übernehmen: Rainer Ecker. −Foto: Haa

Wird auch in der kommenden Saison das Dirigieren an der Seitenlinie beim SV Großköllnbach übernehmen: Rainer Ecker. −Foto: Haa


Während sich die erste Mannschaft des SV Großköllnbach in die Winterpause verabschiedet hat, waren die vergangenen Wochen für die Verantwortlichen nochmals arbeitsintensiv. Am Ende kann der SVG hoffnungsfroh in die Zukunft blicken: Trainer Rainer Ecker hat verlängert und mit Andreas Lichtenwald (Spvgg Forsthart) und Jozef Pecit (TSV Bayerbach) kommen zwei Neuzugänge.

Zwar haben sich mit Dominik Zeller (FC Reichstorf) und Lukasz Haligowski (SV Niederpöring) zwei Spieler mit der Hoffnung auf mehr Einsatzzeit in Richtung ihrer ehemaligen Vereine verabschiedet, gleichzeitig kann Großköllnbach aber mit Andreas Lichtenwald (Spvgg Forsthart) und Jozef Pecit (TSV Bayerbach) zwei Neuzugänge vermelden.

Zudem haben alle aktiven Spieler vorzeitig ihre Zusage gegeben, auch in der kommenden Saison das gelb-schwarze Trikot zu tragen. Auch die Rückkehr der vielen Verletzten stimmt die Verantwortlichen zuversichtlich. Chefanweiser Rainer Ecker hat sich zusammen mit seinem spielenden Co-Trainer Phillip Danner und Torwarttrainer Andreas Sachse ebenfalls für eine weitere Saison beim SVG entschieden. "Wir freuen uns, dass wir den eingeschlagenen Weg auch über diese Saison hinaus zusammen gehen", so der sportliche Leiter Lukas Strigl. − red




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/kreise/kreis_west/kreisklasse_dingolfing/3531857_SV-Grosskoellnbach-stellt-die-Weichen-fuer-die-Zukunft-Trainer-Team-um-Ecker-verlaengert-Zwei-Neuzugaenge.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.