01.12.2019

Die Tigers schlagen zurück: Nach 4:1-Heimsieg gegen Ingolstadt weiter auf Platz 2



Versammlung vorm ERC-Tor (von links): Kael Mouillierat, Jochen Reimer, Kris Foucault, Ville Koistinen und Mitchell Heard. −Foto: Schindler

Versammlung vorm ERC-Tor (von links): Kael Mouillierat, Jochen Reimer, Kris Foucault, Ville Koistinen und Mitchell Heard. −Foto: Schindler

Versammlung vorm ERC-Tor (von links): Kael Mouillierat, Jochen Reimer, Kris Foucault, Ville Koistinen und Mitchell Heard. −Foto: Schindler


Die Straubing Tigers haben nach der Niederlage im Spitzenspiel am Freitag in München sofort zurückgeschlagen: In einem weiteren bayerischen Derby bezwang der Tabellenzweite aus dem Gäuboden am Sonntag vor 4851 Zuschauern am Pulverturm den ERC Ingolstadt 4:1 (1:0, 1:0, 2:1) und hält die Verfolger in der Deutschen Eishockey-Liga weiter auf Distanz. Kael Mouillierat (4.) und Antoine Laganiere (26.) schossen in einem abwechslungsreichen Spiel vor 4851 Zuschauern am Pulverturm die Straubinger in Führung.

Nach dem Anschluss durch Mirko Höfflin (47.) erstickten die Tigers den Vorwärtsdrang des ERC im Keim, Travis James Mullock traf keine zwei Minuten nach dem Gegentor zur Vorentscheidung, Sandro Schönberger legte noch das 4:1 drauf (57.). − pnp




URL: http://www.heimatsport.de/eishockey/3531313_Die-Tigers-schlagen-zurueck-Nach-41-Heimsieg-gegen-Ingolstadt-weiter-auf-Platz-2.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.