28.11.2019

"Finale dahoam" gegen Klopp: Salzburg freut sich nach 4:1 in Genk auf Liverpool


von Christian Settele


Enock Mwepu (links/gegen Joseph Paintsil) bereitete den zweiten Salzburger Treffer in Genk vor. −Foto: GEPA pictures

Enock Mwepu (links/gegen Joseph Paintsil) bereitete den zweiten Salzburger Treffer in Genk vor. −Foto: GEPA pictures

Enock Mwepu (links/gegen Joseph Paintsil) bereitete den zweiten Salzburger Treffer in Genk vor. −Foto: GEPA pictures


Jetzt gibt’s am 10. Dezember ein "Finale" gegen Jürgen Klopp! Nach dem 4:1 am Mittwochabend beim KRC Genk bleibt Red Bull Salzburg in der Fußball-Champions-League vorerst im Rennen. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Titelverteidiger FC Liverpool können die Mannen von Trainer Jesse Marsch den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen.

"Es war unser Ziel, nach diesem Spiel am Leben zu sein. Und: Wir sind da!", strahlte Marsch. "Wir haben daheim die Möglichkeit, gegen Liverpool aufzusteigen und den Titelverteidiger zu eliminieren. Das ist cool, aber auch sehr schwer."

Sein Kollege auf KRC-Seite, Hannes Wolf (früher VfB Stuttgart und Hamburger SV), klagte: "Die zwei schnellen Tore vor der Pause haben uns dann aus dem Konzept gebracht." Damit meinte er das Salzburger 1:0 durch Patson Daka (43./Abstauber) und das sehenswerte 2:0 gleich darauf durch Takumi Minamino, der nach Vorarbeit von Enock Mwepu in den Winkel traf (45.). Hee Chan Hwang machte in der 69. Minute vor 750 mitgereisten Red-Bull-Fans den Deckel drauf – 3:0. Die Belgier konnten zwar vor insgesamt 21000 Besuchern durch Mbwana Samatta verkürzen (85.), doch für den Schlusspunkt zeichneten wieder die Gäste aus der Mozartstadt verantwortlich: Der eingewechselte Erling Haaland staubte zum 4:1-Endstand ab (87.). Das "Finale dahoam" gegen Liverpool wird für die Salzburger nun ein großes Highlight in der Vereinsgeschichte.

Eitel Sonnenschein dagegen auch beim Salzburger Nachwuchs: Die Mannschaft von Trainer Frank Kramer feierte nach überzeugender Vorstellung einen 2:0-Auswärtssieg in Genk und wird somit in der UEFA Youth League überwintern. Karim Adeyemi (15.) und Luka Sucic per Foulelfmeter (19.) sorgten vor 1732 Zuschauern für die Treffer der Jungbullen.
Mehr über die "Roten Bullen" lesen Sie in der Heimatzeitungs-Ausgabe vom Freitag, 29. November 2019 – unter anderem im Reichenhaller Tagblatt, Freilassinger Anzeiger und Burghauser Anzeiger.




URL: http://www.heimatsport.de/oberbayern/landkreis_traunstein/3527937_Finale-dahoam-gegen-Klopp-Salzburg-freut-sich-nach-41-in-Genk-auf-Liverpool.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.