15.11.2019

Altötting will gegen SG Kirchweidach Heimbilanz verteidigen – Auch Burgkirchen bietet Derby gegen Pleiskirchen



In Heimderbys sind beim Jahresfinale der Kreisklasse 3 die Trainer Andreas Niederquell (links) und Thomas Lange mit ihren Mannschaften aus Burgkirchen und Altötting gefordert. −Foto: Zucker

In Heimderbys sind beim Jahresfinale der Kreisklasse 3 die Trainer Andreas Niederquell (links) und Thomas Lange mit ihren Mannschaften aus Burgkirchen und Altötting gefordert. −Foto: Zucker

In Heimderbys sind beim Jahresfinale der Kreisklasse 3 die Trainer Andreas Niederquell (links) und Thomas Lange mit ihren Mannschaften aus Burgkirchen und Altötting gefordert. −Foto: Zucker


Mit dem Derby des TV Altötting gegen die SG Kirchweidach/Halsbach wird die letzte Runde des Jahres in der Fußball-Kreisklasse3 bereits heute Abend eröffnet. Morgen erwartet der SV Gendorf Burgkirchen dann den DJK-SV Pleiskirchen zu einem weiteren Landkreis-Duell, ehe am Sonntag der TSV Neuötting beim TuS Mettenheim antritt. Die ebenfalls für Sonntag angesetzte Partie des TuS Garching beim SV Oberbergkirchen wurde bereits am Mittwochabend abgesagt. Als Grund nannte der Gastgeber die schlechten Platzverhältnisse.

Altötting – Kirchweidach/ Halsbach (Freitag, 19.30 Uhr): Der siebtplatzierte TV Altötting erwartet als bestes Heimteam der Liga die SG Kirchweidach/Halsbach (10. Platz), die seit sechs Spieltagen vergeblich ihrem fünften Dreier hinterherläuft. Bisher ist es keinem Gegner gelungen, einen Sieg aus dem Ludwig-Kellerer-Stadion zu entführen. Von sechs Auftritten in ihrem "Wohnzimmer" hat die Truppe von Trainer Thomas Lange fünf gewonnen, nur gegen den Kreisliga-Absteiger SV Oberbergkirchen gab es eine Punkteteilung (1:1). Der Gast steht unter Druck, denn bei einer weiteren Niederlage – es wäre bereits die zehnte der laufenden Runde – droht den Schützlingen von Sven Vetter das Abrutschen unter den Strich. Sowohl der TSV Neuötting als auch der TuS Mettenheim, die sich am Sonntag im Direktduell gegenüberstehen, wollen an der Spielgemeinschaft vorbeiziehen.

Burgkirchen – Pleiskirchen (Samstag, 15 Uhr): Der SV Gendorf Burgkirchen wird mit der roten Laterne in der Hand überwintern, ganz gleich wie das Heimderby gegen den DJK-SV Pleiskirchen endet. Die Alztaler haben bereits sieben Punkte Rückstand auf den Vordermann TuS Mettenheim, zum Relegationsplatz fehlen acht und zum rettenden Ufer schon neun Zähler. Der Gast aus dem Holzland kommt als Sechster ins Alzstadion, ohne Aussicht noch einen Platz gut zu machen, aber mit der Gefahr, um eine Position abzurutschen. Auf den Vordermann TuS Garching fehlen der Truppe von Dominic Giesecke sechs Punkte, Hintermann TV Altötting aber lauert in Schlagdistanz (zwei Zähler Rückstand).

Mettenheim – Neuötting (Sonntag, 14.30 Uhr): Mit einem extrem wichtigen Spiel geht das Fußballjahr für den TSV Neuötting zu Ende. Der Tabellenelfte (12 Punkte) ist beim Hintermann TuS Mettenheim (11) zu Gast. Da kann nichts anderes als ein Dreier das Ziel sein für die Mannen um Spielertrainer Manuel Kagerer, die sich zuletzt teuer verkauft haben und nach ihrer besten Saisonleistung – so die Einschätzung von Abteilungsleiter Herbert Höfler – dem Drittplatzierten TSV Neumarkt-St. Veit beim 1:1 hochverdient einen Punkt abringen konnten. − cze




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/kreise/inn_salzach/kreisklasse_3/3512690_Altoetting-will-gegen-SG-Kirchweidach-Heimbilanz-verteidigen-Auch-Burgkirchen-bietet-Derby-gegen-Pleiskirchen.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.