08.11.2019

"Unser Ziel ist das Halbfinale": Regener Red Dragons sehen sich gegen Aich in der Favoritenrolle


von Felix Drexler


Erfolgsgarant: "Drachen-Neuzugang" Philipp Weinzierl stabilisiert die Regener Defensive – und macht auch als Torjäger immer mehr auf sich aufmerksam. −Foto: Christian Göstl

Erfolgsgarant: "Drachen-Neuzugang" Philipp Weinzierl stabilisiert die Regener Defensive – und macht auch als Torjäger immer mehr auf sich aufmerksam. −Foto: Christian Göstl

Erfolgsgarant: "Drachen-Neuzugang" Philipp Weinzierl stabilisiert die Regener Defensive – und macht auch als Torjäger immer mehr auf sich aufmerksam. −Foto: Christian Göstl


Auf zwei packende Pokal-Fights dürfen sich die Regener Eishockey-Freunde an diesem Wochenende freuen: Die Red Dragons streiten sich im BEV-Pokal mit dem EV Aich um den Einzug ins Halbfinale. Bereits am Freitag reisen die "Drachen" zum Hinspiel, das um 19.30 Uhr in Moosburg ausgetragen wird. Am Sonntag (Beginn 18 Uhr) folgt dann in der heimischen Franz-Zwiebel-Eishalle das Rückspiel. Das Ziel der Regener: "Wir wollen ins Halbfinale einziehen", macht der spielende Vorsitzende Tobias Himmelstoß unmissverständlich klar.

Die Bayerwäldler gehen mit breiter Brust in die Pokalpartien – schließlich legte die Mannschaft von Trainer Christopher Malejew einen Traumstart hin, gewann gegen Mitterteich (11:6) und zuletzt gegen Regensburg (9:3) in souveräner Manier – und rangiert nun auf Platz zwei der Bezirksliga Gruppe 1. Eine beeindruckende Wandlung, wenn man bedenkt, dass die Regener Mannschaft in der vergangenen Saison insgesamt nur zehn Zähler sammelte und die Saison auf dem vorletzten Platz beendete.

Die Gründe für den erfolgreichen Saison-Start liegen für den Vorsitzenden Tobias Himmelstoß auf der Hand. "Wir haben uns vor der Saison gut verstärkt. Fast alle Neuzugänge waren zuvor schon höherklassig erprobt. Das sieht man nun auf dem Eis. Vor allem unsere Defensive steht mit Jaroslav Koma und Philipp Weinzierl deutlich stabiler."

Zur aktuellen Hochform der Drachen tragen laut Himmelstoß aber auch die jungen Spieler bei. "Vor allem Simon Steininger, Sebastian Ebner und Julian Kufner machen ihre Sache richtig gut, werden von den Älteren unterstützt und ins System eingebunden." Gegen Aich sehen sich die Regener nun erstmals seit langer Zeit in der Favoritenrolle. Die Oberbayern, die in der Bezirksliga Gruppe 2 um Punkte kämpfen, blicken auf einen durchwachsenen Saisonstart zurück. Nach den ersten drei Partien rangiert der EV mit zwei Zählern auf Platz sechs. Personell kann ERC-Trainer Christopher Malejew auf einen breiten Kader zurückgreifen. Verzichten muss er auf auf die Einsätze von Jan Nemec (Knieverletzung) und Alexander Klostereit (beruflich verhindert). Dafür meldet sich Sascha Haschberger wieder fit.




URL: http://www.heimatsport.de/eishockey/3505906_Unser-Ziel-ist-das-Halbfinale-Regener-Red-Dragons-sehen-sich-gegen-Aich-in-der-Favoritenrolle.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.