03.11.2019

Furioses Finale in der Kreisliga: Bartl und Krenn knocken Karpfham aus – Mauth der große Gewinner



Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl


Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga Passau: Der Aufsteiger behauptete sich souverän mit 4:1 bei Hauzenberg II und stürmte damit an die Spitze. Die Konkurrenz schwächelte nämlich im Kollektiv: Der FC Vilshofen kassierte gegen Tiefenbach spät das 3:3, der SV Hohenau (0:1 in Vornbach) und der TSV Karpfham (1:2 in Eberhardsberg) gingen gar als Verlierer vom Platz. Die Tiefenbacher hängen trotz des Teilerfolgs auf dem Relegationsplatz fest, nur einen Punkt vor der DJK Passau-West, die das Abstiegs-"Endspiel" gegen Kößlarn mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Ins Mittelfeld abgesetzt haben sich die DJK Neßlbach (2:1 gegen Riedlhütte) und der SV Garham (1:0 gegen Tittling).

Vilshofen – Tiefenbach 3:3: In der ersten Viertelstunde bestimmte die Heimelf das Spiel und führte nach zehn Minuten durch ein Eberle-Tor verdient. Danach diktierte der Gast das Geschehen und erzielte in der 33. Minute den Ausgleich durch Raphael Lux . Nach der Pause übernahm Tiefenbach gegen eine desolate FCV-Mannschaft wieder das Kommando, erspielte sich hochkarätige Chancen und ging in der 62. Minute durch einen abgefälschten Schuss von Lux verdient in Führung. Nach der gelb-roten Karte gegen Philipp Ober wachte der FCV wieder auf − und spielte plötzlich groß auf. Tim Föckersperger köpfte zum Ausgleich ein (72.) und Alois Eberle stellte nach Pass von Udo Tolksdorf die Weichen auf Sieg (80.). Doch Tiefenbach gab nicht auf und konterte in Unterzahl in der 89. Minute erfolgreich – Spielertrainer Tobias Ortmeier traf zum verdienten 3:3 gegen einen insgesamt auf der ganzen Linie enttäuschenden Ex-Tabellenführer aus Vilshofen. Gelb-Rot: Philipp Ober (T/66.). Tore: 1:0 Alois Eberle (10.); 1:1, 1:2 Raphael Lux (33./62.); 2:2 Tim Föckersperger (72.); 3:2 Eberle (80.); 3:3 Tobias Ortmeier (89.). SR Philip Hühmer (Mariaposching); 210.

Passau-West – Kößlarn 2:1: Die Hausherren dominierten die erste Halbzeit nach Belieben und gingen durch einen Kopfball von Stefano Mazza mit 1:0 in Führung (12.), die Youngster Marcel Spiga in der 25. Minute, auf 2:0 ausbaute. Leider aus DJK-Sicht trafen Nico Becher und Alex Schmidt (34. und 38. Minute ) jeweils nur den Pfosten, sonst wäre zur Pause wohl schon alles klar gewesen. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste etwas besser auf, und der Anschlusstreffer durch Alexander Delpy machte die Partie wieder spannend. Kößlarn lockerte die Defensive und West kam zu guten Möglichkeiten. Die beste Gelegenheit für die Vorentscheidung vergab Kapitän Denis Gass in der 88. Minute, denn nach Foul an Marcel Spiga vergab er den fälligen Elfmeter. Kurz darauf sah Philipp Osterholzer noch die rote Karte (wegen SR-Beleidigung ) und die Gastgeber fuhren unterm Strich einen verdienten Heimsieg ein. Rot: Philipp Osterholzer (K/ 90.). Tore: 1:1 Stefano Mazza (13.); 2:0 Marcel Spiga (26.); 2:1 Alexander Delpy (60.). SR Christoph Gastinger (Hutthurm); 70.

Per Elfmeter schoss Daniel Fuchs die Vornbacher zum Sieg gegen Hohenau. −Foto: Lakota

Per Elfmeter schoss Daniel Fuchs die Vornbacher zum Sieg gegen Hohenau. −Foto: Lakota

Per Elfmeter schoss Daniel Fuchs die Vornbacher zum Sieg gegen Hohenau. −Foto: Lakota


Hauzenberg II – Mauth 1:4 / Tore: 0:1 Christian Fuchs (2.); 0:2 Korbinian Tolksdorf (19.); 1:2 Felix Paßberger (32.); 1:3 Tolksdorf (65.); 1:4 Alexander Lenz (87.). SR Lukas Kainz (Niederalteich); 120.

Eberhardsberg – Karpfham 2:1: Ein verdienter Heimsieg der DJK im Herbstfinale. Nach der gelbroten Karte für Karpfhams Stefan Oestreich (58.) erspielten sich die Borussen Chance um Chance – und schlugen binnen drei Minuten durch Bartl und Krenn zweimal zu. Weitere Gelegenheiten wurden kläglich vergeben und so musste man bis zum Schluss zittern. Tore: 0:1 Tobias Dandl (17.); 1:1 Christoph Bartl (72.); 2:1 Tobias Krenn (75.). SR Thomas Hauer (SV Schalding); 130.

Garham – Tittling 1:0: Die 250 Zuschauer bekamen ein hart umkämpftes Match mit wenigen spielerischen Höhepunkten zu sehen. Nach anfänglichem Abtasten ging die Heimelf durch einen platzierten Distanzschuss von Thomas Schmidt in Führung (24.). Gut zehn Minuten später hatten die Gäste die Chance auf den Ausgleich. Der Kopfball von Christoph Roll sprang aber von der Unterkante der Latte wieder zurück ins Feld. In der 2. Hälfte hatte wiederum Roll die Möglichkeit zum Torerfolg, jedoch wurde sein Kopfball nach einer Ecke auf der Linie geklärt. Die Gastgeber versäumten es ihrerseits die Kontergelegen konsequent zu Ende zu spielen – u.a. scheiterte Matthias Lauerer ebenfalls an der Unterkante der Latte –, so dass es bis zum Ende spannend blieb. Gelb-Rot: Manuel Stümpfl (T/89.). SR Bastian Lobmeier (Viechtach), 250.

Neßlbach – Riedlhütte 2:1: Ein Spiel von überschaubarer Qualität. Neßlbach fand besser in die Partie, versäumte es jedoch, daraus Kapital zu schlagen. it der letzten Aktion vor dem Halbzeitpfiff verwandelte Christoph Neustifter einen Freistoß zur verdienten Führung. Als die Gäste dem kurz nach der Pause den Ausgleich erzielen, entwickelte sich ein Kampfspiel. Wiederum Neustifter, wiederum per Freistoß, sorgte für die erneute Führung für die DJK. Riedlhütte hatte danach noch die große Chance, ein Spieler der Heimelf konnte jedoch noch auf der Linie klären. Unterm Strich ein verdienter Sieg. Tore: 1:0 Christoph Neustifter (45.); 1:1 Julian Beer (49./FE); 2:1 Neustifter (77.). SR Lennard Salveter (SV Schalding); 90.

Vornbach – Hohenau 1:0: Ein ganz wichtiger Dreier für die Heimelf. In der ersten Hälfte ging die DJK durch einen Foulelfmeter verdient in Führung und kontrollierte die Partie. Der Gast wurde erst Ende der ersten Hälfte gefährlich und scheiterte bei einem Kopfball und kurz drauf mit einem Strafstoß am starken DJK Schlussmann. In der zweiten Hälfte musste Vornbach nach einer strittigen Matchstrafe gegen Jakob Wenzel (54.) in Unterzahl bestehen. Doch das Ruhhammer-Team blieb gefährlich und hätte Möglichkeiten zur Entscheidung gehabt. So musste man mit viel Einsatz, Kampf und bei der größten Gästechance in der zweiten Hälfte auch mit ein bisschen Glück des Tüchtigen den Vorsprung über die Zeit retten. Tor: Daniel Fuchs (17./FE). SR Thomas Starkl (Wildenranna); 150. − red




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/kreise/kreis_ost/kreisliga_passau/3499646_In-Unterzahl-Ortmeier-aergert-enttaeuschende-Vilshofener-Riesen-Erleichterung-bei-Passau-West.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.