30.09.2019

Kaiserwetter beim Klassiker: Andrea Mayr und Petro Mamu Shaku triumphieren


von Markus Müller


Zum vierten Mal Hochfellnberglauf-Sieger: Ex-Weltmeister Petro Mamu Shaku (Eritrea). −Foto: Weitz

Zum vierten Mal Hochfellnberglauf-Sieger: Ex-Weltmeister Petro Mamu Shaku (Eritrea). −Foto: Weitz

Zum vierten Mal Hochfellnberglauf-Sieger: Ex-Weltmeister Petro Mamu Shaku (Eritrea). −Foto: Weitz


Bei Kaiserwetter ist der 46. Internationale Hochfellnberglauf über die Bühne gegangen. Rund 250 Athleten gaben ihr Bestes und bereiteten sich und den vielen Zuschauern ein unvergessliches Erlebnis. Seinen insgesamt vierten Sieg am Hochfelln holte sich nach 8,9 Kilometern und 1074 Höhenmetern Ex-Weltmeister Petro Mamu Shaku (Eritrea) in 43:41,0 Minuten. Rund 14 Sekunden hinter dem 35-jährigen Mamu lief dessen acht Jahre jüngerer Landsmann Filmon Abraham (LG Festina Rupertiwinkel/43:55,2) ins Ziel. Damit wurde er Zweiter und zugleich Kreismeister.

Hier geht‘s zur Fotostrecke:

Bei den Damen wurde Andrea Mayr aus Österreich ihrer Favoritenstellung einmal mehr gerecht. Die 39-jährige Ärztin krönte sich mit einer Laufzeit von 49:51,1 zur zehnfachen Hochfellnberglauf-Siegerin – ein Rekord für die Ewigkeit. Das Damen-Podest komplettierten die äthiopische Marathon-Spezialistin Sintayehu Kibebo (53:26,9) und die deutsche Top-Läuferin Sarah Kistner (54:18,7).
Mehr über den Berglauf-Klassiker lesen Sie in der Heimatzeitung.




URL: http://www.heimatsport.de/oberbayern/landkreis_traunstein/3464344_Kaiserwetter-beim-Klassiker-Andrea-Mayr-und-Petro-Mamu-Shaku-triumphieren.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.