11.07.2019

Jell: "So schnell wie möglich 42 Punkte sammeln"


von Christian Settele


Der Ex-Rieder Philipp Hartl (rechts/gegen Eymen Brahim vom SV Wacker Burghausen) fehlt am Samstag, 13. Juli, in Pullach – die Spielgenehmigung, die der SVK vom Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) erwartet, ist noch nicht eingetroffen. −Foto: Butzhammer

Der Ex-Rieder Philipp Hartl (rechts/gegen Eymen Brahim vom SV Wacker Burghausen) fehlt am Samstag, 13. Juli, in Pullach – die Spielgenehmigung, die der SVK vom Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) erwartet, ist noch nicht eingetroffen. −Foto: Butzhammer

Der Ex-Rieder Philipp Hartl (rechts/gegen Eymen Brahim vom SV Wacker Burghausen) fehlt am Samstag, 13. Juli, in Pullach – die Spielgenehmigung, die der SVK vom Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) erwartet, ist noch nicht eingetroffen. −Foto: Butzhammer


Nur vier Tage nach dem letzten Testmatch (1:4 beim Regionalligisten SV Wacker Burghausen) startet der Fußball-Bayernligist SV Kirchanschöring in seine fünfte Bayernliga-Saison en suite. Die Gelb-Schwarzen gastieren am Samstag, 13. Juli, um 14 Uhr beim SV Pullach, der nach vielen Jahren mit Chefcoach Frank Schmöller (jetzt beim TSV 1860 München II) nun auf Alexander Benede als Spielertrainer setzt.

Ein Wiedersehen mit den Pullachern feiert Christoph Dinkelbach, der nach sechs Jahren beim SVP – wo er ein echter Leader war – nun das SVK-Dress trägt. Auch wenn er wegen einer Sprunggelenksverletzung etwas verspätet in die Aufbauphase eingestiegen war, wird er mit von der Partie sein. Doch auch auf die anderen Neuzugänge der Michael-Kostner-Elf darf man gespannt sein.

Nicht dabei sein werden von den Neuen Philipp Hartl, der von der SV Ried II kam und nach wie vor auf seine Spielgenehmigung wartet, sowie Waldemar Daniel. Der Ex-Traunsteiner laboriert an einem Muskelfaserriss. "Philipp macht sich sehr gut, er war eine der positiven Überraschungen der Vorbereitung", sagt Thaddäus Jell aus der SVK-Abteilungsleitung. Trotz etwas Trainingsrückstand sei auch mit Kevin Kostner (nach Außenbandverletzung) im Kader zu rechnen, meint Jell. Und: "Unser Ziel ist es, so schnell wie möglich die 42 Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln", betont er.
Mehr über die Fußball-Bayernliga Süd – unter anderem die Transfers, Trainer und Ziele der Vereine – finden Sie in der Ausgabe vom Freitag, 12. Juli 2019, in der Heimatzeitung.




URL: http://www.heimatsport.de/oberbayern/berchtesgadener_land/?em_cnt=3382833&em_loc=1634
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.