22.04.2019

Klassenerhalt am Samstag? Kämpfende Schaldinger holen wichtigen Punkt in Aschaffenburg – Lohberger fliegt


von Alexander Augustin


Musste in Aschaffenburg vom Platz: Stefan Lohberger (vorne). Er sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot. −Foto: Archiv Lakota

Musste in Aschaffenburg vom Platz: Stefan Lohberger (vorne). Er sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot. −Foto: Archiv Lakota

Musste in Aschaffenburg vom Platz: Stefan Lohberger (vorne). Er sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot. −Foto: Archiv Lakota


Es war ein 0:0 der ereignisloseren Sorte. Doch der Punkt, den der SV Schalding am Ostermontag aus Aschaffenburg entführt hat, könnte noch Gold wert sein. In einem von Fehlpässen und Ungenauigkeiten geprägten Spiel mussten die Passauer Vorstädter eine halbe Stunde zu Zehnt auskommen, nachdem Stefan Lohberger mit Gelb-Rot vom Platz flog. Mit 38 Punkten bleibt die Elf von Spielertrainer Stefan Köck auf Abstand zu den Abstiegsplätzen, die nach dem 1:2 des FC Augsburg II gegen Illertissen sechs Punkte entfernt sind – bei noch vier ausstehenden Spielen. Im direkten Duell mit den Schwaben am kommenden Samstag (14 Uhr/Reuthinger Weg) kann die Köck-Elf den Klassenerhalt praktisch fix machen.

Aufgrund der rund 400 Kilometer weiten Anreise fuhr der SVS bereits am Ostersonntag Richtung Franken, absolvierte im Raum Würzburg das Abschlusstraining und übernachtete dort. Die Maßnahme schien sich auszuzahlen. Schalding beginnt vor 1265 Zuschauern schwungvoll, ist körperlich präsenter. Kein Wunder, die Brust ist breit nach dem furiosen 5:2 am vergangenen Wochenende gegen Garching. "Wir müssen wieder unser Spiel durchziehen", sagt Stefan Köck vor dem Spiel. Und Schalding tut das – zumindest zu Beginn des Spiels.

Schon in Minute 4 hat Alexander Kurz die erste dicke Chance für die Gäste. Aus halblinker Position zieht er ab – und verfehlt das Tor knapp. Der SVS hat mehr vom Spiel, doch gefährlich werden die Gastgeber: Björn Schnitzer zielt am Tor vorbei (20.), Lucas Oppermann zwingt Gäste-Tormann Markus Schöller zur Faustabwehr (22.). In Minute 26 ist es wieder Oppermann, der nur knapp verzieht. Doch Schalding lässt sich nicht beirren, spielt weiter nach vorne. Kurz vor der Pause ist Fabian Schnabel durch, zieht den Ball aber knapp übers Tor von Kevin Birk. Doch es ist bereits abgepfiffen, der SVS-Stürmer stand knapp im Abseits.

Die zweite Halbzeit startet mit Hochkarätern auf beiden Seiten. Zunächst vergibt Fabian Burmberger eine Riesen-Chance nach einer Ecke. Aus fünf Metern kommt er zum Abschluss, doch Keeper Birk steht richtig. Nur eine Minute später viel Platz für Aschaffenburg. Über die rechte Seite ist der starke Oppermann durch – und trifft aus elf Metern das Außennetz. So schwungvoll die zweite Hälfte begann, so zerfahren geht sie weiter. Bei frühsommerlichen Temperaturen ist das Spiel geprägt von Fehlpässen. Einzig Schnabel kann mit einem direkten Freistoß aus 35 Metern für etwas Gefahr sorgen – Torwart Birk hat den Ball im Nachfassen.

Kein offensiver Schwung und dann auch noch das: Stefan Lohberger geht bereits gelb-verwarnt in einer eigentlich harmlosen Situation im Mittelfeld überhart zu Werke und sieht Gelb-Rot (62.). Fortan ist die Devise der Gäste klar: Bloß hinten nichts mehr anbrennen lassen. Doch so wirklich nutzen die Franken ihre nominelle Überzahl nicht. Einzig Max Grünewald sorgt mit einem Kopfball knapp neben das Schaldinger Tor für Gefahr (73.). Eine Zeigerumdrehung später taucht plötzlich Schnabel frei vor Birk auf, doch der reißt den Arm hoch und klärt zur Ecke. Starke Einzelaktion des SVS-Stürmers!

Die Gäste nun nur noch defensiv beschäftigt. Vier Minuten vor dem Ende kommt der eingewechselte Michael Harrer nach einem Querpass im Sechzehner frei zum Abschluss, doch der schwer zu verarbeitende Ball geht rechts am Tor vorbei. Schöller wäre geschlagen gewesen. Glück für die Schaldinger, die aber auch in Unterzahl weiter diszipliniert verteidigen und sich so den Punkt verdienen – der noch ganz wichtig sein könnte.

SV Viktoria Aschaffenburg: Kevin Birk, Daniel Cheron (79. Michael Harrer), Hamza Boutakhrit, Luca Dähn, Simon Schmidt, Roberto Desch, Philipp Beinenz (70. Silas Tom Zehnder), Daniele Toch, Kevin Wittke (46. Max Grünewald), Björn Schnitzer, Lucas Oppermann.
SV Schalding: Markus Schöller, Onur Alagöz, Fabian Burmberger, Nico Dantscher, René Huber, Stefan Rockinger, Andreas Jünger (90. Christian Piermayr), Alexander Kurz, Philipp Knochner, Stefan Lohberger, Fabian Schnabel (82. Lucas Chrubasik).
SR Patrick Hanslbauer (Altenberg), 1265 Zuschauer. Gelb-Rot: Stefan Lohberger (62., wdh. Foulspiel).




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/regionalliga_bayern/3299336_Klassenerhalt-am-Samstag-Blasse-Schaldinger-holen-Punkt-in-Aschaffenburg-Lohberger-fliegt.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.