11.04.2019

Keller-Showdown in Haiming: Gegen Fürstenfeldbruck muss ein Sieg her – sonst ist Regionalliga wieder passé



Grund zum Jubeln möchten Stefan Stockmann und seine Haiminger Kollegen im letzten Spiel der Regionalliga Süd gegen den direkten Rivalen im Abstiegskampf haben. −Foto: Butzhammer

Grund zum Jubeln möchten Stefan Stockmann und seine Haiminger Kollegen im letzten Spiel der Regionalliga Süd gegen den direkten Rivalen im Abstiegskampf haben. −Foto: Butzhammer

Grund zum Jubeln möchten Stefan Stockmann und seine Haiminger Kollegen im letzten Spiel der Regionalliga Süd gegen den direkten Rivalen im Abstiegskampf haben. −Foto: Butzhammer


Für die Tischtennis-Herren des SV Haiming geht es am Samstag ab 17 Uhr im Heimspiel der Regionalliga Süd um alles oder nichts. Gegen Tabellennachbar TuS Fürstenfeldbruck zählt im Showdown nur ein Sieg.

Vor dem Saisonfinale liegen die Gäste mittlerweile einen Punkt vor Haiming. Vorigen Sonntag gewann das Team mit 9:5 bei Stahl Blankenburg. Und es hat an diesem Sonntag die Gelegenheit, gegen den Rangsechsten TTC Holzhausen erneut zu punkten.

Trotzdem stehen für den SVH die Chancen nicht schlecht, den begehrten Relegationsplatz noch zu erreichen – denn Fürstenfeldbruck hat massive Personalprobleme. Der Haiminger Kontrahent, der das Hinspiel klar mit 9:2 gewann, wird auf Ersatz aus seiner Landesliga-Truppe zurückgreifen müssen.

Aber auch der Gastgeber kann nicht in Bestbesetzung antreten. Dennoch wird so oder so ein spannendes Spiel erwartet. Die gewohnt große Zuschauerkulisse soll mithelfen, das SVH-Team um Martin Jancovic noch auf den Relegationsplatz zu hieven. − ah/owMehr im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger (Freitagsausgabe)




URL: http://www.heimatsport.de/sportmix/3289566_Keller-Showdown-in-Haiming-Gegen-Fuerstenfeldbruck-muss-ein-Sieg-her-sonst-ist-Regionalliga-wieder-passe.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.