07.04.2019

Zaglauer lässt Eberhardsberg jubeln – Verfolger patzen – Derby-Abfuhr für Ruderting – Luger mit Dreierpack



Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota


Schwerer Rückschlag im Aufstiegsrennen für den FC Ruderting. Im Nachbarderby bei Tiefenbach II setzte es nach ganz schwacher Vorstellung eine herbe 0:3-Abfuhr gegen eine gut aufgestellte Kreisliga-Reserve, bei der u.a. Philipp Ober, Andi Spannbauer und Stefan Lux aufliefen. Das wusste die DJK Eberhardsberg zu nutzen und übernahm dank eines 1:0-Erfolgs gegen die SG Hochwinkl/Wildenranna wieder Platz 1.

Da auch die DJK Straßkirchen (1:1 in Haag) und der SV Röhrnbach (1:1 bei SG Thyrnau/Kellberg) nicht über Teilerfolge hinauskamen, bleibt Ruderting Zweiter und hat amm kommenden Samstag (15 Uhr) die Chance, im Gipfeltreffen die Eberhardsberger wieder vom Thron zu stoßen. Obernzell-Erlau bleibt nach dem 4:2-Sieg in Hutthurm vorne dabei.

Oberdiendorf – Kirchberg v.W. 2:0: Ein ungefährdeter Heimsieg des TSV, der ohne großen Aufwand zustande kam. Die Führung erzielte nach einem schönen Querpass Christian Eder. Die Entscheidung führte Sebastian Kinateder herbei, als er nach einer sehenswerten Kombination mit Johannes Knon zum 2:0 einschob. Dem Gast sah man nicht unbedingt an, dass es um den Ligaverbleib geht. Tore: 1:0 Christian Eder (28.); 2:0 Sebastian Kinateder (54.) . SR Toni Kuster (TSV Preying); 100.

Tiefenbach II – Ruderting 3:0: Die Zuschauer bekamen im Derby zwischen Tiefenbach und Ruderting eine unterhaltsame und gute Kreisklassenpartie zu sehen. Da der FCT auf ein paar Kräfte aus dem Kreisligakader zurückgriff, verlief die Begegnung im ersten Abschnitt ausgeglichen, wobei sich die Gäste leichte Feldvorteile erarbeiten konnten. Da jedoch beide Defensivreihen sehr gut standen, waren Chancen zunächst Mangelware. Im zweiten Durchgang konnte dann die Heimelf optische Vorteile verbuchen und ging durch einen Foulelfmeter in Führung. Die Gäste hatten zwei große Möglichkeiten, um zurück ins Spiel zu kommen, aber der Tiefenbacher Schlussmann Rainer Lux parierte einen Kopfball von Hieke sehr stark und hatte Glück, dass ein Gästeschuss am Pfosten landete. Tiefenbach hingegen zeigte sich zum Ende der Partie clever und erzielte nach schönen Kontern noch zwei weitere Treffer durch Morgner. Tore: 1:0 Stefan Lux (55./Foulelfmeter); 2:0 , 3:0 Simon Morgner (78./90.). SR Otto Wallner (ASV Ortenburg); 150 Zuschauer.

Hutthurm II – Obernzell-Erlau 2:4: Die Landesliga-Reserve begann gut, konnte aber zwei Gelegenheiten nicht nutzen. Dann drehte Obernzell-Erlau auf und zog auf 2:0 davon. Im zweiten Durchgang hatte der FCO mehr Spielanteile und gewann verdient. Tore: 0:1/0:2 Julian Luger (27./28.); 1:2 Markus Kronawitter (31./ FE); 1:3 Luger (72.); 1:4 Lukas Steinburg (78.); 2:4 Robert Schotte (90.). SR Martin Rodler (Altreichenau); 90.

SG Thyrnau/Kellberg – Röhrnbach 1:1: Ein ausgeglichenes Spiel in der ersten Hälfte mit Torchancen für beide Seiten. Der Gast ging durch einen fragwürdigen Handelfmeter in Führung und die SG glich dann in der 2. Hälfte noch verdient aus. Röhrnbach hatte Pech mit einem Lattenknaller und die SG vergab in der 75. Minute noch eine "Hundertprozentige" durch Obermaier. Tore: 0:1 Christian Pinker (62./ HE); 1:1 Thomas Fisch (68.). SR Christopher Bichlmeier (Waldkirchen); 120.

Haag – Straßkirchen 1:1: Ein hart umkämpftes Spiel ohne große Highlights. Haags Führung machte der Gast umgehend wett. Im zweiten Abschnitt war Straßkirchen dominant, ohne sich jedoch große Chancen herauszuspielen. Tore: 1:0 Michael Resch (34.); 1:1 Michael Schwer (39.). SR Josef Seidl (Kreuzberg); 80.

Nottau – Büchlberg 1:0: In diesem sehr intensiven Match hatte der TSV zunächst mehr vom Spiel und ging dadurch verdient mit 1:0 in die Halbzeit. Danach war die Partie ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Aufgrund des größeren Willen und Einsatz ging der Sieg völlig in Ordnung. Tor: Maximilian Gell (36.). SR Gerhard Flexeder (Vornbach); 80.

Eberhardsberg – SG Hochwinkl/Wildenranna 1:0: In einem kampfbetonten (insgesamt zehn gelbe Karten) auf spielerisch niedrigem Niveau holten sich die Hausherren verdient den Dreier neuerlichen zur Tabellenführung. Tor: Florian Zaglauer (72.). SR Florian März (Fürstenstein); 140.




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/kreise/kreis_ost/kreisklasse_passau/3283940_Derby-Abfuhr-fuer-Ruderting-Verstaerkte-Tiefenbacher-trumpfen-auf-Oberdiendorf-ohne-Muehe.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.