10.02.2019

Wacker feiert zwei Test-Siege in 24 Stunden: "Bislang hervorragend gearbeitet"



Treffsicher zeigte sich der SV Wacker Burghausen um Matthias Stingl. −Foto: Christian Butzhammer

Treffsicher zeigte sich der SV Wacker Burghausen um Matthias Stingl. −Foto: Christian Butzhammer

Treffsicher zeigte sich der SV Wacker Burghausen um Matthias Stingl. −Foto: Christian Butzhammer


"Wir haben bislang hervorragend gearbeitet, jetzt geht es an den Feinschliff", fasst Karl-Heinz Fenk, Teammanager des SV Wacker Burghausen, die bisherige Vorbereitung des Fußball-Regionalligisten zusammen. Mit der Leistung bei den Testspielen gegen die Landesligisten SV Erlbach (2:1) und SV Mering (5:2) zeigt er sich ebenfalls weitgehend zufrieden, auch wenn noch "an der Defensive und am Torabschluss gearbeitet werden muss".

In beiden Probeläufen musste SVW-Trainer Wolfgang Schellenberg auf Stefan Wächter (Grippe) Marius Duhnke (beruflich verhindert), Muhamed Subasic (privat verhindert) und den verletzten Julien Richter verzichten. Letzterer soll nach seinem Außenbandriss in einer Woche wieder ins Training einsteigen.

Gegen Erlbach verzeichneten die Burghauser am Freitagabend auf dem Lindacher Kunstrasen viele Chancen und "60 bis 70 Prozent Ballbesitz", wie Fenk schätzt. Die Tore für den Gastgeber erzielten zwei Winter-Neuzugänge: Bereits in der 2. Minute war Christoph Maier erfolgreich, dem Fenk "großes Potenzial" bescheinigt. Als "Bereicherung und echte Alternative" bezeichnet der Teammanager Andrija Bosnjak, der zehn Minuten nach der Pause für den 2:1-Endstand sorgte. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Erlbacher hatte Sebastian Hager markiert. Mit einem Sonntagsschuss aus rund 30m in den Winkel überraschte er Torhüter Franco Flückiger (45.). Mit Maximilian Reiter, Keanu Wohlfahrt, Lucas Hones und Felix Breuer durften auch vier Nachwuchskräfte der Burghauser ihr Können zeigen.

Ein weiteres Talent aus der U19 war mit Eren Emirgan dann am Samstag an gleicher Stelle gegen Mering mit von der Partie. Da Schellenberg allen Kaderspielern die Gelegenheit geben wollte, sich zu präsentieren, kam hier der restliche Kader zum Einsatz. Er machte seine Sache gut, auch wenn der Gegner aus der Landesliga Südwest deutlich schwächer auftrat als die Erlbacher. Dementsprechend überlegen waren die Wackerianer, offenbarten aber erneut Defizite bei der Chancenverwertung. Der Gast ging bereits nach zwei Minuten durch ein Eigentor von Christoph Buchner in Führung, aber fast im Gegenzug konnte Thomas Winklbauer ausgleichen (4.). Matthias Stingl sorgte in der 14. Minute für das 2:1 und legte per Strafstoß nach (38.). Winklbauer sorgte in der zweiten Hälfte mit zwei weiteren Treffern in der 57. und 67. Minute für den 5:1-Vorsprung, ehe Lukas Kristen noch verkürzte (72.).

Zum nächsten Mal auf dem Prüfstand steht Wacker am Freitag um 19.30 Uhr beim FC IngolstadtII. Das Spiel gegen den Regionalliga-Kollegen, gegen den es in dieser Saison einen 2:1-Sieg daheim und eine 0:1-Niederlage auswärts gab, wird ebenso auf künstlichem Grün ausgetragen wie das am Samstag um 16.30 Uhr in Lindach gegen den Kreisligisten SV Hohenlinden. − fa/red




URL: http://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/regionalliga_bayern/3223896_Wacker-feiert-zwei-Test-Siege-in-24-Stunden-Bislang-hervorragend-gearbeitet.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.