07.02.2019

Höchster Saisonsieg mit 118:70



Manuel Langhammer auf dem Weg zum Zug zum Korb. −Foto: TuS

Manuel Langhammer auf dem Weg zum Zug zum Korb. −Foto: TuS

Manuel Langhammer auf dem Weg zum Zug zum Korb. −Foto: TuS


Die Basketballer des TuS Mitterfelden fuhren mit 118:70 zu Hause gegen den WSV Glonn ihren bislang höchsten Saisonsieg ein. Mit nur fünf fitten Spielern empfingen die TuS-Basketballer die Gegner zur Partie in der Bezirksliga Ost. Nach einer schnellen 14:8-Führung erhöhten Stefan Willberger, Manuel Langhammer und Chris Fleischer mit mehreren erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen die Führung bis zum Ende des ersten Viertels auf 30:16. Auch im zweiten Spielviertel legten die Mitterfeldener los wie die Feuerwehr. Wieder war es Stefan Willberger, der mehrere Dreier-Würfe im Korb der Gegner versenkte, während Felix Fürman hinten die Verteidigung zusammenhielt. Zur Halbzeit führte Mitterfelden bereits deutlich mit 58:38.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Spieler des TuS deutlich überlegen und bauten den Vorsprung bis zum Beginn des Schlussviertels auf 83:55 aus. In diesem gelangen dem Mitterfeldener Liga-Topscorer Sebastian Laimböck alleine 19 Punkte und somit mehr als der gesamten Glonner Mannschaft. Am Ende stand mit einem 118:70-Erfolg der höchste Saisonsieg zu Buche. Für den TuS Mitterfelden spielten Chris Fleischer (16 Punkte), Felix Fürmann (4), Manuel Langhammer (18), Sebastian Laimböck (47) und Stefan Willberger (33). – red

Lesen Sie mehr in Freilassinger Anzeiger/Reichenhaller Tagblatt in der Ausgabe vom 8. Februar.




URL: http://www.heimatsport.de/oberbayern/berchtesgadener_land/?em_cnt=3221376&em_loc=1634
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatsport.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.